YouTube präsentiert neues Logo und neues App-Design

Neue Features, neues Design: Google hat seiner YouTube-App für Android-Geräte und der Desktop-Version ein Update verpasst. Bislang standen die Neuerungen nur Testern als Preview zur Verfügung. Bei der Gelegenheit präsentiert das Unternehmen gleich noch ein neues Logo – der Schriftzug steht ab sofort rechts neben einem fetten, roten Play-Button.

"Das neue Logo kombiniert eine klar strukturierte YouTube-Wortmarke mit einem passenden Symbol zu einem flexibleren Gesamtdesign", schreibt Google auf seinem eigenen Blog zum neuen Schriftzug. Kurzum: Das Logo passt sich nun besser an den Bildschirm an, auf dem es erscheint. Der rote Play-Button soll zudem einen hohen Wiedererkennungseffekt auch dann gewährleisten, wenn auf kleinen Smartphone-Displays kaum mehr Platz für Schrift ist.

Weitere neue Features schon in Arbeit

Die Mobile-App wartet nun mit einem weißen Header auf, um die Aufmerksamkeit stärker auf Videos zu lenken. Die Navigations-Tabs sind zudem nach unten gewandert, damit sie leichter mit dem Daumen erreichbar sind. Die Navigation selbst innerhalb eines Videos erlaubt künftig auch Shortcuts: Mit einem Doppeltipp in die linke Hälfte eines Videos spult Ihr zehn Sekunden zurück, in die rechte Hälfte zehn Sekunden vor. Eine beliebte Funktion der Desktop-Version von YouTube steht jetzt auch in der Mobile-App bereit: Ihr könnt die Abspielgeschwindigkeit von Videos "ab heute" auch auf Smartphones und Tablets regeln.

Bald soll es sogar möglich sein, mit einer Wischgeste zwischen Videos hin und her zu wechseln. Einen Termin für dieses Feature nennen die Entwickler aber noch nicht. Eine weitere Ankündigung betrifft die Anzeige von Videos selbst. Je nach Format soll sich die Darstellung an den Bildschirm anpassen, egal ob vertikal, quadratisch oder horizontal. Vertikale Videos seien dann etwa ohne schwarze Balken an den Rändern zu sehen, heißt es. Auch hier nennt die Pressemitteilung noch keinen genauen Termin. Die Desktop-Version wiederum führt Googles Material Design sowie einen Nachtmodus ein. Ein Blaulichtfilter für die Mobile-App lässt hingegen noch auf sich warten.

Weitere Artikel zum Thema
YouTube verbie­tet Videos von gefähr­li­chen Strei­chen und Mutpro­ben
Christoph Lübben
YouTube geht nun härter gegen bestimmte Inhalte vor
YouTube geht gegen "Pranks" vor: Künftig dürft ihr keine Videos mehr hochladen, in denen ihr euch oder andere in Gefahr bringt.
YouTube: So ändert sich die Navi­ga­tion auf dem iPhone
Michael Keller
Künftig könnt ihr mit neuen Wischgesten durch YouTube-Videos navigieren
YouTube will das Nutzererlebnis auf Smartphones verbessern. Die neue Navigation soll auf iPhones ab Mitte Januar 2019 zur Verfügung stehen.
"Artists to Watch": YouTube rückt inter­essante Musi­ker in den Vorder­grund
Lars Wertgen
YouTube-Music-Charts
Habt ihr schon einmal von Ava Max gehört? Laut YouTube solltet ihr sie und neun andere Künstler auf dem Zettel haben. Das sind die "Artists to Watch".

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.