YouTube präsentiert neues Logo und neues App-Design

Neue Features, neues Design: Google hat seiner YouTube-App für Android-Geräte und der Desktop-Version ein Update verpasst. Bislang standen die Neuerungen nur Testern als Preview zur Verfügung. Bei der Gelegenheit präsentiert das Unternehmen gleich noch ein neues Logo – der Schriftzug steht ab sofort rechts neben einem fetten, roten Play-Button.

"Das neue Logo kombiniert eine klar strukturierte YouTube-Wortmarke mit einem passenden Symbol zu einem flexibleren Gesamtdesign", schreibt Google auf seinem eigenen Blog zum neuen Schriftzug. Kurzum: Das Logo passt sich nun besser an den Bildschirm an, auf dem es erscheint. Der rote Play-Button soll zudem einen hohen Wiedererkennungseffekt auch dann gewährleisten, wenn auf kleinen Smartphone-Displays kaum mehr Platz für Schrift ist.

Weitere neue Features schon in Arbeit

Die Mobile-App wartet nun mit einem weißen Header auf, um die Aufmerksamkeit stärker auf Videos zu lenken. Die Navigations-Tabs sind zudem nach unten gewandert, damit sie leichter mit dem Daumen erreichbar sind. Die Navigation selbst innerhalb eines Videos erlaubt künftig auch Shortcuts: Mit einem Doppeltipp in die linke Hälfte eines Videos spult Ihr zehn Sekunden zurück, in die rechte Hälfte zehn Sekunden vor. Eine beliebte Funktion der Desktop-Version von YouTube steht jetzt auch in der Mobile-App bereit: Ihr könnt die Abspielgeschwindigkeit von Videos "ab heute" auch auf Smartphones und Tablets regeln.

Bald soll es sogar möglich sein, mit einer Wischgeste zwischen Videos hin und her zu wechseln. Einen Termin für dieses Feature nennen die Entwickler aber noch nicht. Eine weitere Ankündigung betrifft die Anzeige von Videos selbst. Je nach Format soll sich die Darstellung an den Bildschirm anpassen, egal ob vertikal, quadratisch oder horizontal. Vertikale Videos seien dann etwa ohne schwarze Balken an den Rändern zu sehen, heißt es. Auch hier nennt die Pressemitteilung noch keinen genauen Termin. Die Desktop-Version wiederum führt Googles Material Design sowie einen Nachtmodus ein. Ein Blaulichtfilter für die Mobile-App lässt hingegen noch auf sich warten.

Weitere Artikel zum Thema
OnePlus 3T und 3 erhal­ten Update auf Android Oreo
Guido Karsten2
Das OnePlus 3T und 3 sind die ersten Smartphones des Herstellers mit Android Oreo
OnePlus hat sein erstes Update mit Android 8.0 Oreo fertiggestellt. Besitzer eines OnePlus 3 und OnePlus 3T sollten es bald herunterladen können.
Darum enthält Google Maps enthält frei erfun­dene Stra­ßen
Guido Karsten1
Das Kartenmaterial von Google Maps enthält mit voller Absicht der Macher auch einige Fehler
Einige Straßen und sogar Orte im Kartenmaterial von Google Maps gibt es gar nicht. Offenbar hat der Betreiber sie aber absichtlich eingefügt.
Teslas Zusatz­akku für Smart­pho­nes sieht aus wie ein Super­char­ger
Guido Karsten1
Die Tesla Powerbank enthält eine Akkuzelle, wie sie auch in den Fahrzeugen des Herstellers verbaut ist
Als Spezialist für Energiespeicher hat Tesla nun passenderweise auch einen Zusatzakku für Smartphones im Angebot – mit micro-USB- und Lightning-Port.