YouTube Red angekündigt: Werbefreiheit und Exklusiv-Inhalte für 10 Dollar

Was bislang nur ein Gerücht war, ist nun offiziell: YouTube Red, ein Bezahlservice des Videostreaming-Portals ganz ohne Werbeeinblendungen – und mit weiteren Vorzügen. So könnt Ihr nun etwa Videos herunterladen, um sie offline anzuschauen oder Musik im Hintergrund hören. Exklusive Eigenproduktionen sind ebenfalls schon geplant.

"Die ultimative YouTube-Erfahrung" – so kündigt das Unternehmen den neuen Abo-Dienst an. 9,99 Dollar im Monat soll er kosten. Ein Blogeintrag erläutert, welche Features Ihr dafür bekommt: keine Werbung, Offline-Play sowie die neue YouTube Music App. Die erlaubt es Euch, Musik im Hintergrund zu lauschen, und zwar ohne Unterbrechungen beim App-Wechsel. YouTube mit Werbeeinblendungen bleibt hingegen auch weiterhin bestehen.

Exklusive Inhalte für 2016 angekündigt

Für die Zukunft des neuen Dienstes hat Google bereits Pläne und bestätigt Gerüchte um exklusive Inhalte: YouTube Red Original Series soll das Angebot um Inhalte von beliebten YouTubern sowie Serien und Filme erweitern. So etwa eine Reihe mit Let's-Play-Millionär PewDiePie in "Scare PewDiePie", eine "Reality-Abenteuer-Serie", die in Zusammenarbeit mit den Produzenten des Zombie-Epos "The Walking Dead" entsteht.

Insgesamt zehn Eigenproduktionen sind für YouTube Red Original Series angekündigt, die allesamt ab nächstes Jahr online gehen sollen. YouTube Red selbst wird ab dem 28. Oktober in den USA erhältlich sein und einen kostenlosen Probemonat bieten. Angaben zu einem Launch in anderen Ländern macht der Blogeintrag nicht. Für Deutschland heißt es auf der Homepage von YouTube Red lediglich "YouTube Red ist in Deutschland derzeit nicht verfügbar". Ein Klick auf "weitere Informationen" liefert nur einen Verweis auf den US-Start.


Weitere Artikel zum Thema
Spotify bietet "Behind the Lyrics" nun auch für Android an
Spotify stellt "Behind the Lyrics" nun auch für Android zur Verfügung
Viele Hintergrundinformationen zu Songs und Bands: Spotify rollt nun auch für Android-Nutzer das "Behind the Lyrics"-Feature aus.
Fotos unkom­pri­miert per WhatsApp verschi­cken: Mit dieser App funk­tio­niert's
Jan Johannsen
Steg tarnt Dateien und schmuggelt sie so über WhatsApp.
Beim Versand unkomprimierter Bilder über WhatsApp hilft die App "Steg", die nebenbei sämtliche Dateitypen über den Messenger schmuggelt – und zwar so.
Google Pixel 2: Alle drei Modelle sollen Snap­dra­gon 835 erhal­ten
Michael Keller1
Der Nachfolger des Pixel XL heißt während der Entwicklung mutmaßlich "Muskie"
Das Google Pixel 2 soll Ende des Jahres erscheinen – und offenbar in allen drei Ausführungen den Snapdragon 835 als Herzstück nutzen.