YouTube will noch dieses Jahr 360-Grad-3D-Videos auf Smartphones bringen

Auf Smartphones soll YouTube demnächst 360-Grad-3D-Video unterstützen
Auf Smartphones soll YouTube demnächst 360-Grad-3D-Video unterstützen(© 2015 CURVED Montage)

Virtual-Reality-Videos auf dem Smartphone – mit YouTube: Das Videoportal will noch im Jahr 2015 sein Angebot für Smartphones deutlich ausweiten. Auf einer Keynote im Rahmen der Konferenz VidCon in Anaheim kündigte die leitende Angestellte Susan Wojcicki an, dass Ende des Jahres 360-Grad-Videos auf mobilen Geräten ermöglicht werden sollen.

Diese Videos sollen die Grundlage darstellen, um bald mit YouTube ein volles Virtual-Reality-Erlebnis erfahren zu können, berichtet CNET. Um die 3D-Videos auf YouTube anschauen zu können, benötigt Ihr entsprechende Hardware, zum Beispiel Google Cardboard oder das VR-Headset Oculus Rift. Die 360-Grad-Ansichten können durch die Bewegung des Smartphones oder Tablets gesteuert werden, wie das Unternehmen bereits im März angekündigt hat.

Klassisches Fernsehen habe ausgedient

Damit auch entsprechend viele neue Videos in 3D oder mit 360-Grad-Ansichten entstehen, wird das Unternehmen in allen seinen sogenannten "YouTube Spaces" Jump-Kameras zur Verfügung stellen, die von Nutzern ausgeliehen werden können.

Während der Keynote hob Wojcicki außerdem hervor, dass sich die Sehgewohnheiten der Menschen verändert hätten – nicht zuletzt durch die Verfügbarkeit von Inhalten auf mobilen Geräten. Auf Smartphones und Tablets würde YouTube in der Zielgruppe der 18- bis 49-Jährigen mittlerweile jeden klassischen Fernsehsender schlagen. Insgesamt griffen Nutzer in der Hälfte aller Fälle mit einem Mobil-Gerät auf die Videoplattform zu. Die gerade aktualisierte YouTube-App für Android und iOS erhält bereits eine neue Benutzeroberfläche, die den Gewohnheiten der Menschen Rechnung trägt: So gibt es künftig mehrere Tabs, über die Nutzer Videos anschauen oder auch bearbeiten und hochladen können.


Weitere Artikel zum Thema
Google Pixel: Blue­tooth-Probleme wurden nicht bei allen Nutzern beho­ben
Bei einigen Nutzern des Google Pixel und Pixel XL schaltet sich Bluetooth sporadisch ab
Einige Nutzer des Google Pixel sollen Probleme mit Bluetooth-Verbindungen haben. Ein Hotfix von Google hat offenbar nicht bei allen Nutzern gewirkt.
Huawei arbei­tet an komplett rand­lo­sem Smart­phone
1
Das Huawei P10 verfügt noch über Display-Ränder
Huawei lässt das Xiaomi Mi Mix alt aussehen: Der chinesische Hersteller soll an einem Smartphone arbeiten, das komplett auf Display-Ränder verzichtet.
Auch Hugo Boss und Tommy Hilfi­ger stei­gen ins Smart­watch-Geschäft ein
Weg damit !8Die Hugo Boss Touch besitzt ein Edelstahlgehäuse in Carbonschwarz
Die Designer-Wearables kommen: In diesem Jahr erscheinen auch Smartwatch-Modelle unter den Markennamen Hugo Boss und Tommy Hilfiger.