Acer Liquid Z5: News und Fotos

Verfügbar seit Jan 2014

Mit dem Acer Liquid Z5 veröffentlichte der taiwanische Hersteller Anfang 2014 ein XL-Smartphone zum kleinen Preis. Allerdings dürfen von dem 5-Zoll-Gerät für 169 Euro auch keine technischen Höchstleistungen erwartet werden. Mehr als Standard-Ausstattung ist nicht drin.

Schwacher Bildschirm, wenig Speicherplatz

Während andere Hersteller in ihren großen Smartphones schon HD-Auflösung anbieten, gibt es auf dem 5-Zoll-Display des Acer Liquid Z5 nur 854 x 480 Pixel zu sehen. Die geringe Auflösung bedeutet auch, dass der Prozessor nicht ganz so leistungsstark sein muss. Und deshalb findet sich im Liquid Z5 auch nur eine Dual-Core-CPU mit einer Taktung von 1,3 GHz in Verbindung mit 512 MB Arbeitsspeicher. Der interne Speicher ist mit 4 GB für ein Smartphone dieser Größe recht knapp bemessen, kann aber per MicroSD-Karte erweitert werden. Mit 14,5 Zentimetern Länge ist das Gerät recht groß, aber mit 8,8 Millimetern nicht sonderlich dick. Das Gewicht von 147 Gramm geht in Ordnung.

Das Acer Liquid Z5 bietet solide Ausstattung zum fairen Preis

Bei den zwei Kameras des Acer Liquid Z5 bietet der Hersteller Standard-Ausstattung an. Die Frontkamera ist mit 0,3 Megapixeln für Videotelefonate geeignet. Die rückseitige Hauptkamera nimmt Fotos mit 5 Megapixeln und Videos in HD-Qualität auf. Der Akku bietet eine Kapazität von 2.000 mAh, was für eine durchschnittliche Laufzeit des mit  Android 4.2.2 ausgelieferten Smartphones reichen sollte. Für den günstigen Preis von 169 Euro gibt es also ein solides 5-Zoll-Gerät.

Alle Spezifikationen
Größe146 x 74 x 8,8 mm
Gewicht147 g
Display5 Zoll
Kamera-Auflösung5 Megapixel
ProzessorMediatek MT6572
Speicherkapazität4GB
BetriebssystemAndroid 4.2.2
Erweiterbarer Speicherja
Front-Kamera-Auflösung0,3 Megapixel
FarbeGrau, Weiß
ProdukttypSmartphone
Arbeitsspeicher0,5GB
4G/LTEja
DatentransferMicro-USB, Bluetooth, WLAN, GPS, GPRS/EDGE, UMTS
Kerne / Taktfrequenz2 / 1,3GHz
Akkuleistung2000 mAH
Dual-Simja
Stylusnein
Fingerabdruckscannernein
Preis bei Markteinführung169 €
StatusAusverkauft
MartkeinführungJan 2014
Alle passenden Tipps
Eine Klapphülle kann auch das Display schützen
Handy­ver­si­che­rung, Panzer­glas oder Hülle - welcher Schutz lohnt sich?
Christoph Lübben

Eine gute Investition braucht Schutz: Mit Handyversicherung, Hülle und Panzerglas könnt ihr euer Smartphone vor Schäden bewahren.

Wasser kann bei vielen Smartphones Schäden verursachen
Handy ins Wasser gefal­len? Was ihr tun müsst
Christoph Lübben

Wenn euer Handy ins Wasser fällt, ist nicht gleich alles verloren. Wir erklären euch, wie ihr einen Schaden vermeidet und worauf ihr achten müsst.

Die erste Version von Android Q steht zum Download bereit.
Android Q: So instal­liert ihr die Beta-Version auf eurem Smart­phone
Marco Engelien

Die erste Beta-Version von Android Q ist da und erstaunlich einfach zu installieren. Wie ihr das System auf euer Smartphone ladet, erfahrt ihr hier.

Die drei Linsen des Huawei Mate 20 Pro übernehmen für euch den schwierigsten Teil
Huawei Mate 20 Pro: So nutzt ihr den "Licht­ma­le­rei"-Modus
Lars Wertgen

Die Kamera des Huawei Mate 20 Pro lässt euch in der Dunkelheit mit Licht und am Tag mit Wasser spielen. Wie euch das gelingt, erklären wir euch.

Für die Galaxy Watch gibt es keine spezielle WhatsApp-Anwendung
Galaxy Watch: So nutzt ihr WhatsApp
Lars Wertgen

Die Galaxy Watch zeigt euch nicht nur die Uhrzeit an, ihr könnt mit ihr auch WhatsApp-Nachrichten schreiben. Wir erklären, wie das funktioniert.

Das Huawei Mate 20 Lite (Bild) ist neuer als das P20 Lite
Huawei Mate 20 Lite vs. P20 Lite: Das sind die Unter­schiede
Christoph Lübben

Ihr sucht ein neues günstiges Smartphone? Wir vergleichen für euch das Huawei Mate 20 Lite mit dem Huawei P20 Lite.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.