Apple AirPower: Gerüchte, News und Fotos

Verfügbar seit Sep 2018

Genau ein Jahr ist es jetzt her, da hat Apple seine Ladematte AirPower vorgestellt. Das Gadget bietet genug Platz, um drei Geräte parallel zu laden. Als kompatibel gelten unter anderem das iPhone X, die Apple Watch sowie die kabellosen Kopfhörer AirPods. Das Ladepad selbst schließt Ihr per Lightningkabel an den Strom an. Wann Apples Ladematte AirPower endlich auf den Markt kommt, ist aktuell unklar. Angeblich sollen Fertigungsprobleme den Marktstart bislang verzögert haben, Apple will sie aber angeblich spätestens im September endlich in den Handel bringen. Bleibt noch die spannende Frage, was die AirPower kosten soll? Glaubt man den Informationen, die direkt aus der Lieferkette stammen, soll das Apple-Gadget umgerechnet etwa 128 Euro kosten, wobei hierzulande wohl mit einem Verkaufspreis von knapp 150 Euro zu rechnen ist. Sobald es ein Erscheinungsdatum gibt, wird es auch die Möglichkeit zum vorbestellen geben. Alle wichtigen Infos, News und Kaufempfehlungen zu dem Smartphone gibt es hier bei CURVED. 

Alle Spezifikationen
StatusAngekündigt
Alle passenden Tipps
Ein einzelner HomePod spielt Musik nicht in Stereo ab
Apple HomePod: Stereo-Musik mit zwei Laut­spre­chern hören
Francis Lido

Zwei HomePod-Lautsprecher lassen sich für Stereo-Sound miteinander verbinden. Wir verraten euch, wie die Einrichtung funktioniert.

Der HomePod richtet sich selbst als Steuerzentrale ein
Apple-HomeKit-Fern­zu­griff: So steu­ert ihr euer Smart Home außer Haus
Francis Lido

HomeKit-kompatible Geräte lassen sich auch aus der Ferne steuern. Wir zeigen euch, wie ihr den Fernzugriff auf euer Smart Home einrichtet.

Apple CarPlay bietet euch Zugriff auf einige Standard-Apps von iOS und weitere Anwendungen
Apple CarPlay: Die nütz­lichs­ten Apps für das In-Car-System
Christoph Lübben

Für Apple CarPlay gibt es ein paar nützliche Apps. Wir verraten euch, welche Programme ihr euch für das System anschauen solltet.

Android Watch: Die Casio WSD-F30 zählt zu den Modellen, die auf Wear OS setzen
Apple Watch, Android Watch oder Samsung Watch? Das sind die Unter­schiede
Lars Wertgen

Wer sich eine Smartwatch kaufen möchte, steht auch vor der Entscheidung: Apple Watch, Android Watch oder Samsung Watch?

Es gibt ein paar Tricks und Apps, mit denen ihr die Daten eurer Wearables noch besser überblicken und in Relation setzen könnt. Wir stellen sie euch vor.
Mit diesen Tricks und Apps holt ihr noch mehr aus eurem Fitness­tra­cker raus
Tina Klostermeier

Fitnesstracker und -Apps sammeln allerhand Daten: Wir zeigen euch, wie ihr all eure Fitnessdaten in Relation setzt und die Gadgets effizienter macht.

Via WLAN lässt sich die Reichweite erhöhen
Apple Watch: Das müsst ihr über die Entfer­nung zum iPhone wissen
Lars Wertgen

Die Apple Watch lässt sich via Bluetooth – und über WLAN – mit dem iPhone koppeln. Doch was ist, wenn eine Verbindung scheitert? Wir helfen euch.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.