BlackBerry Bold 9790: Gerüchte, News und Fotos

Verfügbar seit Jan 2012

Mit dem BlackBerry Bold 9790 hat der kanadische Hersteller Anfang 2012 den Spagat zwischen Mini-Büro und Freizeitbegleiter gewagt. Das gelingt trotz kleinem Bildschirm recht gut, zumal das BlackBerry Bold 9790 mit nur 106 Gramm Gewicht und 11,4 mm Dicke eines der handlichsten Geräte des kanadischen Herstellers ist. Aber das hauseigene Betriebssystem hat gegenüber Android oder iOS das Nachsehen.

Das BlackBerry Bold 9790 bietet Tastatur und Touchscreen

Das Smartphone verfügt einerseits BlackBerry-typisch über eine vollwertige Qwertz-Tastatur, bringt darüber hinaus auch einen kapazitiven Touchscreen mit. Weil die Tastatur recht viel Platz auf der Gerätefront für sich beansprucht, fällt der Bildschirm mit 2,4 Zoll jedoch sehr klein aus. Dafür kommt er aber mit einer Auflösung von 480 x 360 Pixeln aus. Darunter befindet sich zusätzlich noch das gewohnte BlackBerry-Touchpad zur einfacheren Navigation durch die Menüs. Der mit 1 GHz getaktete Single-Core-Prozessor reicht für den flüssigen Betrieb des BlackBerry Bold 9790 aus, macht das Gerät aber nicht zum Sprinter.

Die Bedieneroberfläche kann mit Android oder iOS nicht mithalten

Der interne Speicher ist 8 GB groß und kann per Flash noch erweitert werden. Das reicht, um dem guten Musikplayer des Geräts reichlich Futter zur Verfügung zu stellen. Die Kamera im BlackBerry Bold 9790 löst mit 5 Megapixeln auf. Alles in allem hat BlackBerry seinem Smartphone alle wichtigen Komponenten verpasst, ohne seine Wurzeln als Hersteller mobiler Mini-Büros zu verraten. Einziger Nachteil des Bold 9790: Im Vergleich mit Android oder iOS wirkt die Bedienoberfläche BlackBerry 7 bei ihrem Touchscreen-Debüt recht altbacken und wenig intuitiv.

Alle Spezifikationen
Größe110 x 60 x 11,4 mm
Gewicht107 g
Display2,45 Zoll LCD
Kamera-Auflösung4,9 Megapixel
ProzessorMarvel Tavor MG1
Speicherkapazität8GB
BetriebssystemBlackberry OS 7
Erweiterbarer Speicherja
Farbeschwarz, weiß
ProdukttypSmartphone
Arbeitsspeicher0,768GB
4G/LTEja
DatentransferMicro-USB, Bluetooth, WLAN, GPS, NFC, GPRS/EDGE, UMTS
Kerne / Taktfrequenz1 / 1GHz
Akkuleistung1230 mAH
Akkudauer Standby/Betrieb432 / 5,2 h
Dual-Simnein
Stylusnein
SAR-Wert1,35
Fingerabdruckscannernein
Preis bei Markteinführung399 €
Status0, Ausverkauft
MartkeinführungJan 2012
Alle passenden Tipps
Auf iPhone 8 und iPhone 8 Plus könnt Ihr zwischen neueren und älteren Formaten wechseln
iOS 11-Datei­for­mate: So wech­selt Ihr zurück zu JPG und MP4
Christoph Lübben

Ab iOS 11 könnt Ihr Fotos und Videos als HEIF oder HEVC sichern. Für mehr Kompatibilität sind MP4 oder JPG empfehlenswert. Wir erklären den Wechsel.

Auf dem iPhone 8 und dem iPhone 8 Plus müsst Ihr für einen Neustart drei bestimmte Tasten nacheinander drücken
iPhone 8 und iPhone 8 Plus: So führt Ihr nun einen Hard Reset durch
Christoph Lübben

Ab dem iPhone 8 hat Apple die Tastenkombination für einen Reboot geändert. So geht der Befehl auf diesen und älteren iPhone-Modellen.

Die Apps im Air-Command-Menü lassen sich austauschen
Galaxy Note 8: So passt Ihr das Air-Command-Menü an
Francis Lido

Ihr vermisst die ein oder andere Funktion im Air-Command-Menü Eures Galaxy Note 8? Wir zeigen Euch, wie Ihr diese hinzufügen könnt.

Das iPhone 8 besitzt mehrere Features für tolle Fotos
Schö­nere Fotos mit dem iPhone 8: So klappt es
Christoph Lübben

Das iPhone 8 erledigt viele Kamera-Einstellungen für Euch automatisch. Deshalb könnt Ihr Euch in Ruhe auf die Fotos konzentrieren – mit unseren Tipps.

Live-Nachrichten sind nett, aber der S Pen des Galaxy Note 8 kann noch viel mehr
Die besten S-Pen-Apps für das Galaxy Note 8
Francis Lido

Bereits ab Werk bietet das Galaxy Note 8 interessante Einsatzgebiete für den S Pen. Mit den richtigen Apps könnt Ihr aber noch mehr machen.

Die Dualkamera des iPhone 8 Plus
iPhone 8 Plus: Foto-Tipps für schö­nere Aufnah­men
Francis Lido

Dank seiner exzellenten Kamera und iOS 11 lassen sich mit dem iPhone 8 Plus tolle Fotos machen. Unsere Tipps helfen Euch dabei.