BlackBerry Torch 9810: News und Fotos

Verfügbar seit Jun 2011

Spagat zwischen Business- und Freizeit-Smartphone: Das Blackberry Torch 9810 ist ein weiterer Schritt des kanadischen Herstellers in Richtung der casual Smartphone-User. Trotzdem verrät Blackberry seine Wurzeln als Fabrikant starker Office-Geräte nicht.

Das Blackberry Torch 9810 sieht zunächst aus wie ein ganz normales, eher kleines Smartphone. Es hat ein 3,2 Zoll großes Touch-Display, das mit 640 x 480 Pixeln auflöst. Zum Markstart im Herbst 2011 war das eine akzeptable Darstellungsleistung. Schiebt man den Bildschirm nach oben, kommt das hervor, wofür Blackberry jahrelang geliebt wurde: eine vollwertige Qwertz-Tastatur mit Hardware-Knöpfen. Damit versuchen die Kanadier den Spagat zwischen Business- und Freizeit-Smartphone zuschaffen – was auch ganz gut funktioniert. Der mit 1,2 GHz getaktete Prozessor treibt das Gerät in Zusammenarbeit mit den 768 MB RAM ordentlich an.

Per „Social Feeds“ die sozialen Netzwerke im Blick

Der interne Speicher umfasst 8 GB, 2 GB davon sind mit dem Betriebssystem (Blackberry 7 OS) und vorinstallierten Anwendungen belegt. Wer dennoch viele Dokumente im Torch 9810 mit sich führen will, kann die Speicherkapazität per MicroSD-Karte um bis zu 32 GB erweitern. Das Trackpad zur Durchstöberung der Menüs ist ebenso mit an Bord wie eine 5-Megapixel-Kamera, die Videos in HD-Qualität aufnimmt. Mit der App „Social Feeds“ lassen sich alle Nachrichten aus sozialen Netzwerken anzeigen.

Alle Spezifikationen
Größe111 x 61,9 x 14,5 mm
Gewicht161 g
Display3,2 Zoll LCD
Kamera-Auflösung5 Megapixel
ProzessorQualcomm Snapdragon
Speicherkapazität8GB
BetriebssystemBlackberry OS 7
Erweiterbarer Speicherja
Farbesilber
ProdukttypSmartphone
Arbeitsspeicher0,75GB
4G/LTEja
DatentransferMicro-USB, Bluetooth, WLAN, GPS, GPRS/EDGE, UMTS, LTE
Kerne / Taktfrequenz1 / 1GHz
Akkuleistung1300 mAH
Akkudauer Standby/Betrieb6,5 / 300 h
Dual-Simnein
Stylusnein
SAR-Wert0,97
Fingerabdruckscannernein
Preis bei Markteinführung559 €
StatusAusverkauft
MartkeinführungJun 2011
Alle passenden Tipps
"PUBG Mobile" könnt ihr auf iPhone und iPad kostenlos spielen
Kosten­lose iOS-Spiele: Diese Games soll­tet ihr euch anse­hen
Francis Lido

Ihr suchte gute kostenlose iOS-Spiele? Wir zeigen euch, welche Titel eure Zeit wert sind.

Retro-Spiele sind wie gemacht für Smartphones
Android-Spiele für das Tablet: Retro-Titel, die sich lohnen
Lars Wertgen

"Final Fantasy", "GTA San Andreas" und Co.: Für euer Android-Tablet gibt es zahlreiche Retro-Games, die heute so viel Spaß machen wie damals.

iOS 12 Tipps
iOS 12: So fügt ihr ein zwei­tes Gesicht zu Face ID hinzu
Jan Johannsen8

Face ID macht das entsperren des iPhone X sehr komfortabel. Bisher konnte sie aber nur eine Person erkennen. Das ändert sich mit iOS 12.

Gerade große Smartphones wie das Galaxy Note 9 sind für einen Car Mode geeignet
Apps für Car Mode: So macht ihr das Smart­phone fit für Auto­fahr­ten
Christoph Lübben

Ein "Car Mode" sorgt dafür, dass ihr euer Android-Smartphone oder iPhone leichter im Auto bedienen könnt. Diese Apps bringen euch einen solchen Modus.

Mit iOS 12 könnt ihr jetzt eigene Animojis erstellen, die Memojis.
Memo­jis in iOS 12: So erstellt ihr eigene Animo­jis
Jan Johannsen

Mit iOS 12 könnt ihr auf dem iPhone X eigene Animojis erstellen. Wo ihr die sogenannten Memojis anlegt und was ihr verändern könnt, erfahrt ihr hier.

"Fortnite" könnt ihr auch auf dem iPad gegen andere Nutzer spielen
"Fort­nite"-Cross­play-Ratge­ber: So spielt ihr gegen Nutzer ande­rer Systeme
Christoph Lübben

"Fortnite" ermöglicht Spieler mit verschiedenen Systemen gemeinsam zu zocken. Wir erklären euch, was ihr dafür tun müsst und was zu beachten ist.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.