BlackBerry Torch 9810: News und Fotos

Verfügbar seit Jul 2011

Spagat zwischen Business- und Freizeit-Smartphone: Das Blackberry Torch 9810 ist ein weiterer Schritt des kanadischen Herstellers in Richtung der casual Smartphone-User. Trotzdem verrät Blackberry seine Wurzeln als Fabrikant starker Office-Geräte nicht.

Das Blackberry Torch 9810 sieht zunächst aus wie ein ganz normales, eher kleines Smartphone. Es hat ein 3,2 Zoll großes Touch-Display, das mit 640 x 480 Pixeln auflöst. Zum Markstart im Herbst 2011 war das eine akzeptable Darstellungsleistung. Schiebt man den Bildschirm nach oben, kommt das hervor, wofür Blackberry jahrelang geliebt wurde: eine vollwertige Qwertz-Tastatur mit Hardware-Knöpfen. Damit versuchen die Kanadier den Spagat zwischen Business- und Freizeit-Smartphone zuschaffen – was auch ganz gut funktioniert. Der mit 1,2 GHz getaktete Prozessor treibt das Gerät in Zusammenarbeit mit den 768 MB RAM ordentlich an.

Per „Social Feeds“ die sozialen Netzwerke im Blick

Der interne Speicher umfasst 8 GB, 2 GB davon sind mit dem Betriebssystem (Blackberry 7 OS) und vorinstallierten Anwendungen belegt. Wer dennoch viele Dokumente im Torch 9810 mit sich führen will, kann die Speicherkapazität per MicroSD-Karte um bis zu 32 GB erweitern. Das Trackpad zur Durchstöberung der Menüs ist ebenso mit an Bord wie eine 5-Megapixel-Kamera, die Videos in HD-Qualität aufnimmt. Mit der App „Social Feeds“ lassen sich alle Nachrichten aus sozialen Netzwerken anzeigen.

Alle Spezifikationen
Größe111 x 61,9 x 14,5 mm
Gewicht161 g
Display3,2 Zoll LCD
Kamera-Auflösung5 Megapixel
ProzessorQualcomm Snapdragon
Speicherkapazität8GB
BetriebssystemBlackberry OS 7
Erweiterbarer Speicherja
Farbesilber
ProdukttypSmartphone
Arbeitsspeicher0,75GB
4G/LTEja
DatentransferMicro-USB, Bluetooth, WLAN, GPS, GPRS/EDGE, UMTS, LTE
Kerne / Taktfrequenz1 / 1GHz
Akkuleistung1300 mAH
Akkudauer Standby/Betrieb6,5 / 300 h
Dual-Simnein
Stylusnein
SAR-Wert0,97
Fingerabdruckscannernein
Preis bei Markteinführung559 €
StatusAusverkauft
MartkeinführungJul 2011
Alle passenden Tipps
Das Google Pixel 4a bietet für 349 Euro offenbar ein gutes Gesamtpaket
Pixel 4a vs. iPhone SE im Vergleich: Ist das Google-Handy ein Voll­tref­fer?
Guido Karsten

Das Pixel 4a bietet offenbar eine gute Kamera und räumt mit einigen Schwächen von Android auf. Wie schlägt es sich im Vergleich mit Apples iPhone SE?

Smart5Gebrauchte Smartphones sparen Geld, schonen die Umwelt – und manchmal sind sie sogar neuwertig
Was heißt Refur­bis­hed? Handy zum Nied­rig-Preis und dabei die Umwelt scho­nen
Guido Karsten

Mit gebrauchten Handys und sogenannten "refurbished" Smartphones spart ihr Geld und schont die Umwelt. Manchmal sind die Geräte sogar neuwertig.

Das Update auf One UI 2.1 bringt eurem Galaxy A51 (Bild) oder Galaxy A71 einige neue Tricks bei.
Galaxy A51 und A71: Diese tollen Funk­tio­nen bringt euch das neueste Update
Guido Karsten

Mit dem Update auf One UI 2.1 erhalten Galaxy A51 und Galaxy A71 viele neue Funktionen. Einige gab es bislang nur auf teuren High-End-Smartphones.

Gefällt mir19Das Galaxy A51 ist der wohl beliebteste Mittelklasse-Vertreter von Samsung
Handy Preis-Leis­tung: Diese Smart­pho­nes brin­gen Leis­tung für wenig Geld
Francis Lido

Die Handys mit dem besten Preis-Leistungs-Verhältnis 2020: Wir verraten euch, wo ihr am meisten Smartphone für euer Geld bekommt.

Das Xiaomi Mi 9 ist eines der besten Smartphones unter 400 Euro
Die besten Smart­pho­nes unter 400 Euro: Gut und güns­tig
Francis Lido

Die besten Smartphones unter 400 Euro? Wir verraten euch, welche Geräte in dieser Preisklasse am attraktivsten sind.

Das Xiaomi Redmi Note 9 Pro und das Huawei P30 Lite New Edition besitzen beide nur relativ schmale Display-Ränder.
Xiaomi Redmi Note 9 Pro vs. Huawei P30 Lite NE: Ein kurzer Vergleich
Guido Karsten

Das Xiaomi Redmi Note 9 Pro ist ein solides Mittelklasse-Smartphone mit günstigem Preis, das Huawei P30 Lite New Edition aber auch. Welches kann mehr?