Garmin vivoactive 3: Testbericht und Fotos

Verfügbar seit Nov 2017
Testergebnis
8.1
Garmin vivoactive 3 front
Top
  • GPS und Pulsmessung integriert
  • Viele Sportarten
  • wasserdicht

Die Garmin vivoactive 3 will Euch nicht nur als GPS-Sportuhr zur Seite stehen, sondern bringt Euch auch das Smartwatch-Feeling näher. Schritte zählen, Kalorien berechnen und den Schlaf überwachen sind die Standardfunktionen von Fitnesstrackern, die auch die Garmin vivoactive 3 beherrscht. Dank Pulsmessung und GPS wird es zum Sport-Gadget. Das Wearable speichert mit Ihnen und weiteren Sensoren beim Sport viele Daten und ist nicht nur auf weitverbreitete Sportarten wie Joggen und Radfahren vorbereitet. Mit dem wasserdichten Gadget kann man auch Schwimmen gehen, Gewichte beim Krafttraining stemmen, auf dem Crosstrainer oder Stepper stehen, Rudern, Ski fahren, Stand-Up-Padling oder Yoga machen und sich sogar auf den Golfplatz stellen. Euren Stress-Level hält die Uhr ebenfalls fest.

Alle Spezifikationen
Displayja
Kompatibel mitiOS, Android
SensorenGPS, Beschleunigung, Puls, Schwimmen, Schrittzähler, Kalorienzähler
Akkulaufzeit168 h
ABMESSUNGEN (HÖHE X BREITE X TIEFE)43,4 x 43,4 x 11,7 mm
Gewicht43 g
Farbeschwarz/ silber, weiß/ silber, schwarz/ schwarz
StatusErhältlich
Preis bei Markteinführung329,99€
Das Garmin vivoactive 3 findest du in diesen CURVED Toplisten:
Alle Toplisten findest du auf der Übersichtsseite
Preise ohne Vertragsbindung
Alle passenden Tipps
Fahrradfahren ist nicht nur was für Muttis oder die ganz harten Rennradler: So könnt auch ihr radeln abnehmen.
Abneh­men durch Fahr­rad­fah­ren: Mit dem rich­ti­gen Trai­nings­plan klappt's
Tina Klostermeier

Fett verbrennen beim Fahrradfahren: Mit dem richtigen Trainingsplan können Einsteiger bis Profis durchaus auf dem Weg zur Arbeit schon abnehmen.

"Fortnite" könnt ihr auch auf dem iPad gegen andere Nutzer spielen
"Fort­nite"-Cross­play-Ratge­ber: So spielt ihr gegen Nutzer ande­rer Systeme
Christoph Lübben

"Fortnite" ermöglicht Spieler mit verschiedenen Systemen gemeinsam zu zocken. Wir erklären euch, was ihr dafür tun müsst und was zu beachten ist.

Mit dem richtigen Zubehör holt ihr noch mehr aus der Xbox One X heraus
Xbox One: Dieses Zube­hör macht die Konsole noch besser
Curved-Redaktion

Die Xbox One (X) kann mit dem passenden Zubehör noch mehr leisten. Wir verraten euch, worauf ihr ein Auge werfen solltet.

"Mario Kart 8 Deluxe" könnt ihr ab September 2018 nur mit Online-Abo im Netz spielen
Nintendo Switch: die Online-Funk­tio­nen verständ­lich erklärt
Christoph Lübben

Wollt ihr die Nintendo Switch Online nutzen, benötigt ihr ein Abo. Was euch der Service neben Multiplayer sonst noch bringt, fassen wir zusammen.

Die PS4 (Bild) und Xbox One bieten euch mehrere Audio-Einstellungen
Xbox One und PS4: Laut­spre­cher anschlie­ßen und Audio-Einstel­lun­gen anpas­sen
Christoph Lübben

Ihr wollt besseren Sound für Xbox One und PS4? Wie ihr Lautsprecher anschließen könnt und welche Einstellungen ihr machen solltet, erfahrt ihr hier.

"PUBG" diente "Fortnite" als Vorbild
"PUBG" vs. "Fort­nite": Die Battle-Royale-Titel im Vergleich
Francis Lido

"PUBG" oder "Fortnite" – für viele eine Glaubensfrage. Wir vergleichen die beiden Battle-Royale-Titel miteinander.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.