Garmin vivoactive 3: Testbericht und Fotos

Verfügbar seit Nov 2017
Testergebnis
8.1
Garmin vivoactive 3 front
Top
  • GPS und Pulsmessung integriert
  • Viele Sportarten
  • wasserdicht

Die Garmin vivoactive 3 will Euch nicht nur als GPS-Sportuhr zur Seite stehen, sondern bringt Euch auch das Smartwatch-Feeling näher. Schritte zählen, Kalorien berechnen und den Schlaf überwachen sind die Standardfunktionen von Fitnesstrackern, die auch die Garmin vivoactive 3 beherrscht. Dank Pulsmessung und GPS wird es zum Sport-Gadget. Das Wearable speichert mit Ihnen und weiteren Sensoren beim Sport viele Daten und ist nicht nur auf weitverbreitete Sportarten wie Joggen und Radfahren vorbereitet. Mit dem wasserdichten Gadget kann man auch Schwimmen gehen, Gewichte beim Krafttraining stemmen, auf dem Crosstrainer oder Stepper stehen, Rudern, Ski fahren, Stand-Up-Padling oder Yoga machen und sich sogar auf den Golfplatz stellen. Euren Stress-Level hält die Uhr ebenfalls fest.

Alle Spezifikationen
Displayja
Kompatibel mitiOS, Android
SensorenGPS, Beschleunigung, Puls, Schwimmen, Schrittzähler, Kalorienzähler
Akkulaufzeit168 h
ABMESSUNGEN (HÖHE X BREITE X TIEFE)43,4 x 43,4 x 11,7 mm
Gewicht43 g
Farbeschwarz/ silber, weiß/ silber, schwarz/ schwarz
StatusErhältlich
Preis bei Markteinführung329,99€
Das Garmin vivoactive 3 findest du in diesen CURVED Toplisten:
Alle Toplisten findest du auf der Übersichtsseite
Preise ohne Vertragsbindung
Alle passenden Tipps
Auf der Gear Fit 2 Pro könnt ihr Songs von Spotify auch offline abspeichern
Spotify auf Samsung Smart TV, Gear Fit 2 und Co. instal­lie­ren
Christoph Lübben

Auf einem Samsung Smart TV oder den Wearables des Herstellers könnt ihr Spotify nutzen. Wir erklären, wie ihr den Musik-Streaming-Dienst einrichtet.

Ihr könnt den Sonos One mit Spotify Connect verwenden
Sonos: Spotify Connect auf dem Laut­spre­cher verwen­den – so klappt es
Christoph Lübben

Mit einem Sonos-Lautsprecher könnt ihr Spotify Connect für die Musikwiedergabe nutzen. Wir geben euch Tipps zu der Einrichtung und Verwendung.

Auf Windows-Laptops ist die Spotify-Installation ganz einfach
Spotify instal­lie­ren: Das müsst ihr beach­ten
Francis Lido

Spotify installieren ist nicht schwer – selbst unter Linux und auf Smart TVs. Wir verraten euch, wie es funktioniert.

Was macht die Faszination und das Training für einen Triathlon aus?
Trend Triath­lon: Warum ihn jeder schaf­fen will – und kann
Tina Klostermeier1

Alle machen Triathlon: Was den kräftezehrenden Dreikampf so erstrebenswert macht und wie ihn jeder schaffen kann.

Viele moderne Bluetooth-Lautsprecher lassen sich mit ihresgleichen koppeln
Blue­tooth-Laut­spre­cher unter­ein­an­der, mit Windows-PC und Co. verbin­den
Guido Karsten

Bluetooth-Lautsprecher lassen sich mit weiteren Bluetooth-Lautsprechern und sogar Stereoanlagen und PCs verbinden. Wir zeigen, was ihr beachten müsst.

Mehrere Netflix-Profile zu haben birgt einige Vorteile.
Darum legen wahre Netflix-Profis gleich mehrere Profile an
Justus Zenker

Ein Netflix-Abo lässt sich leicht auf mehreren Geräten verwenden. Bevor ihr eure Zugangsdaten teilt, müsst ihr aber auf zwei wichtige Dinge achten.