Huawei Mate 10 Pro: Test, Preise und Fotos

Verfügbar seit Okt 2017 aktualisiert am 01. November 2017 14:47
Testergebnis
9.1
Huawei Mate 10 Pro
Top
  • Display
  • aktuelles Android
  • lange Akkulaufzeit
Flop
  • teilweise unsauber verarbeitet
  • Klinke fehlt

Für Huawei ist das Jahr 2017 noch nicht beendet. Im Oktober 2017 stellte der chinesische Hersteller neue Geräte vor: mit dabei der Nachfolger des Mate 9 – das Mate 10 Pro. Mit Features wie einem randlosen Display und Augmented Reality könnte sich der Nachfolger des Mate 9 als Konkurrent zum iPhone 8 positionieren.

Huawei präsentierte sein Smartphone am 16. Oktober 2017 in München der Öffentlichkeit. Die Einladung dazu erreichte uns bereits Mitte August.

Mehrere Modelle geplant?

Ein Mitte August veröffentlichter Teaser zum Mate 10 warf die Frage auf, ob Huawei tatsächlich nur ein Smartphone oder gleich mehrere vorstellen wolle. Denn am Ende des 25-sekündigen Clips heißt es: "Sei gespannt auf die neue Mate-Serie." Und auch Android Soul hatte erfahren, dass Huawei nicht nur eine Variante des Mate 10 präsentieren würde. Wie im Vorjahr gibt es erneut eine Pro-Ausführung, die sich vor allem durch das randlose Display vom Basismodell unterscheidet. So stellte Huawei das Mate 10, Mate 10 Pro und Mate 10 Lite vor.

EntireView bietet randloses Display

Gegenüber dem Vorjahresmodell wächst die Diagonale des Displays beim Mate 10 Pro um 0,1 Zoll auf insgesamt 6 Zoll an. Wie das LG G6 und das Samsung Galaxy S8 verfügt es zudem über ein Seitenverhältnis von 18 zu 9, dies allerdings bei einer geringeren Auflösung von 2160 mal 1080 Bildpunkten. Neben dem Bildformat ist auch das nahezu randlose Display an die 2017er Flaggschiffe von LG und Samsung angelehnt. Der drittgrößte Hersteller von Smartphones hat Technologie namens "FullView Display" entwickelt, die ähnlich dem "Infinity Display" von Samsung und dem "FullVision"-Bildschirm von LG ein randloses Panel ermöglicht.

Neuer Kirin-Prozessor für Mate 10 bestätigt

Mit dem Mate 9 hatte Huawei den hauseigenen Kirin-960-Prozessor vorgestellt. Im 2017er Update ist folgerichtig der Nachfolge-Chipsatz, der Kirin 970, verbaut. Dessen acht Kerne takten zur Hälfte mit 2,36 GHz und zur anderen mit 1,8 GHz. Für Leistung sorgen 6 GB Arbeitsspeicher. Der Akku hat eine Kapazität von 4000 mAh und kann mit dem Schnellladestandard Huawei Safe SuperCharge aufgeladen werden.

Die Kamera: Erneute Kooperation mit Leica

Ein zentrales Feature der Mate-Reihe ist die Kamera. Schon für das Mate 9 hatte Huawei mit Leica zusammengearbeitet. Diese Kooperation könnte auch im Mate 10 aufgegangen sein. Huawei hatte im August einen kurzen Teaser online gestellt, der sich den verschiedenen Funktionen der Kamera widmet: Unter anderem geht es in dem Clip um einen schnellen Autofokus, 4K-Videos und Porträtaufnahmen. Die Hauptkamera ist erneut eine Dualkamera, dessen zwei Weitwinkelllinsen mit 20 und 12 Megapixel auflösen, während die Frontkamera mit 8 Megapixel ausgestattet ist.

Auf Augenhöhe mit dem iPhone 8?

Stimmen die Gerüchte um die Features des Mate 10, plant Huawei, damit dem iPhone 8 Konkurrenz machen zu wollen. Dies bekräftigte der CEO von Huawei, Richard Yu, in einem Interview mit Bloomberg. Denn offenbar soll das Telefon gleich dem Apple-Mitbewerber in der Lage sein per "3D Sensing" räumliche Tiefe zu erfassen. Dies käme Augmented-Reality-Funktionen zupass, mit denen auch das nächste iPhone ausgestattet sein soll. Neben der 3D-Wahrnehmung verfüge das Mate 10 ebenfalls über eine Gesichtserkennung, die dem kontaktlosen Entsperren des Telefons dienen könnte.

Als eines der ersten Android-Smartphones überhaupt wird das Mate 10 mit Android 8.0 Oreo bestückt sein. Zudem ist neben der neusten OS-Version auch Huaweis Benutzeroberfläche, EMUI, in der Version 8.0 installiert.

Preis & Termin

Das Huawei Mate 10 Pro kommt Ende Oktober in den Farben Grau (Titanium Grey), Braun (Mocha Brown) und Blau (Midnight Blue) für 799 Euro auf den Markt.

Alle Spezifikationen
Größe154,2 x 74,5 x 7,9 mm
Gewicht178 g
Display6 Zoll OLED
Kamera-Auflösung20/12 Megapixel
ProzessorHiSilicon Kirin 970
Speicherkapazität128GB
BetriebssystemAndroid 8.0 Oreo mit EMUI 8.0
Erweiterbarer Speichernein
Front-Kamera-Auflösung8 Megapixel
FarbeGrau, Blau, Braun
ProdukttypSmartphone
Arbeitsspeicher6GB
4G/LTEja
DatentransferMicro-USB, Bluetooth, WLAN, GPS, NFC, GPRS/EDGE, UMTS, LTE
Kerne / Taktfrequenz8 / 4 x 2.36 + 4 x 1.8GHz
Grafik-ChipMali-G71 MP8
Akkuleistung4000 mAH
Dual-Simnein
Stylusnein
Fingerabdruckscannerja
Preis bei Markteinführung799 €
StatusErhältlich
MartkeinführungOkt 2017
Preise ohne Vertragsbindung

Preise mit Vertragsbindung
Alle passenden Tipps
Die Dualkamera des Huawei Mate 10 Lite muss sich nicht verstecken
Huawei Mate 10 Lite: Tipps für schö­nere Fotos
Francis Lido

Mit zwei Dualkameras bietet das Huawei Mate 10 Lite Fotografen mehr als so manches Premium-Smartphone. Wir zeigen Euch, wie Ihr das ausnutzt.

Der SIM-Slot befindet sich beim Huawei Mate 10 Pro auf der linken Seite
Huawei Mate 10 Pro: SIM-Karte einle­gen leicht gemacht
Christoph Lübben2

Ohne SIM-Karte könnt Ihr nicht alle Features des Huawei Mate 10 Pro nutzen. So legt Ihr eine SIM in das Smartphone ein.

Das Huawei Mate 10 Lite kommt ab Werk mit Android Nougat
Huawei Mate 10 Lite: Akku-Tipps für eine längere Lauf­zeit
Francis Lido

Ihr nutzt das Huawei Mate 10 Lite oft intensiv und würdet gern die Laufzeit verlängern? Wir zeigen Euch, wie Ihr länger mit einer Akkuladung auskommt.

Das Huawei Mate 10 Pro punktet mit einer guten Kamera
Huawei Mate 10 Pro: 4 Tipps zum Aufneh­men von Videos
Lars Wertgen

Mit dem Huawei Mate 10 Pro könnt Ihr schöne Videos machen. Damit Euch noch bessere Clips möglich sind, haben wir ein paar Tipps für Euch.

Die Dualkamera des Huawei Mate 10 Pro macht tolle Bilder
Huawei Mate 10 Pro: So macht Ihr hervor­ra­gende Fotos
Francis Lido

Das Huawei Mate 10 Pro ist ein ausgezeichnetes Foto-Smartphone. Mit unseren Tipps nutzt Ihr die Dualkamera des Geräts noch besser aus.

Mit unseren Tipps erstrahlt der große 6-Zoll-Bildschirm des Huawei Mate 10 Pro noch etwas länger
Huawei Mate 10 Pro: Den Akku entlas­ten
Guido Karsten

Auch der große Akku des Huawei Mate 10 Pro ist irgendwann einmal leer. Mit unseren Tipps zögert Ihr das Ende aber noch etwas weiter hinaus.