Huawei Mediapad: News und Fotos

Verfügbar seit Jun 2011

Hohes Gewicht bei geringem Umfang: Die Abmessungen des Huawei Mediapad betragen 190 x 120 x 10 Millimeter, dabei wiegt das Tablet satte 395 Gramm. Das hohe Gewicht erklärt sich vor allem durch die Hülle, die aus gebürstetem Aluminium besteht – und somit eine besondere Haptik vermittelt.

Das Huawei Mediapad wird von einem zweikernigen Snapdragon MSM8660 angetrieben, der mit 1,2 GHz getaktet ist. Zur Unterstützung des Prozessors dient der 512 MB große Arbeitsspeicher. Etwas klein fällt der interne Speicherplatz aus, der nur 8 GB beträgt. Dieser kann allerdings mittels einer SDHC-Speicherkarte um bis zu 32 GB erweitert werden.

Auflösung und Features

Das 7 Zoll große IPS-Display löst mit 1280 x 800 Pixeln auf, die Pixeldichte beträgt 145 ppi. Nachteilig wirkt sich aus, dass der Bildschirm im Vergleich zu ähnlichen Modellen stark spiegelt – wer viel im Freien unterwegs ist, hat also nicht so viel Freude mit dem Display. Die rückseitige Kamera besitzt eine Auflösung von 5 MP, die Frontkamera eignet sich mit 1,3 MP für Schnappschüsse oder Videotelefonate. Das Huawei Mediapad verfügt über einen MicroSD-Karten-Slot, einen USB-Port und einen HDMI-Ausgang, der eine Full-HD-darstellung bei einer Übertragung an den Fernseher ermöglicht.

Zu den Übertragungsstandards zählen GPS, WLAN und Bluetooth; ein spezielles Feature ist das integrierte 3G-Modul, das Internetzugang von jedem Standort aus ermöglicht. Der Akku hat eine Leistung von 4100 mAh, wodurch eine Betriebszeit von etwa fünf Stunden ermöglicht wird. Die Aufladezeit nach vollständiger Entleerung des Akkus beträgt etwa dreieinhalb Stunden.

Als Betriebssystem besitzt das Huawei Mediapad serienmäßig Android 3.2 (Honeycumb), ein Update auf Android 4.0 Ice Cream Sandwich ist möglich. Das Huawei Mediapad erschien im August 2011 zu einem Einführungspreis von 340 Euro.

Alle Spezifikationen
Größe190 x 120 x 10 mm
Gewicht395 g
Display7 Zoll IPS
Kamera-Auflösung5 Megapixel
ProzessorSnapdragon MSM8660
Speicherkapazität8GB
BetriebssystemAndroid 3.2
Erweiterbarer Speicherja
Front-Kamera-Auflösung1,3 Megapixel
Farbebraun, schwarz, silber, violett
ProdukttypTablet
Arbeitsspeicher0,512GB
4G/LTEja
DatentransferMicro-USB, Bluetooth, WLAN, GPS, GPRS/EDGE, UMTS
Kerne / Taktfrequenz2 / 1,2GHz
Akkuleistung4100 mAH
Dual-Simnein
Stylusnein
Fingerabdruckscannernein
StatusAusverkauft
MartkeinführungJun 2011
Alle passenden Tipps
Heute um 14 Uhr wird die P40-Serie vorgestellt.
Huawei P40-Event im Live-Stream: So seht ihr die Präsen­ta­tion online
Martin Haase

Heute ist es soweit: Die Huawei P40-Serie wird präsentiert. Kann uns der Hersteller trotz fehlender Google-Services überzeugen?

Auch das iPad kann als zweiten Monitor für euren Windows-PC oder Mac herhalten
Tablet als Moni­tor verwen­den: So einfach geht's
Christoph Lübben

Ein Tablet als zweiten Monitor für euren PC verwenden? Kein Problem. Wir erklären euch, wie es als Mac- und Windows-Nutzer funktioniert.

Nicht meins8Wir haben uns die Huawei AppGallery mal angeschaut.
Huawei AppGal­lery: Was kann die Alter­na­tive zum Google Play Store?
Martin Haase

Huawei versucht sich etwas von Google zu lösen. Mit der Huawei AppGallery gibt es schon mal einen App Store – doch ist der zu gebrauchen?

Die CURVED-Highlights der Woche.
Moto­rola Razr-Display mit Beulen und siche­res Android: High­lights der Woche
Claudia Krüger

Diese Woche gab es zum Motorola Razr ein nahezu schockierendes Statement. Android-Nutzer dürfen sich dafür freuen – die CURVED-Highlights der Woche.

Auch das Samsung Galaxy Tab S4 kann mal seinen Dienst versagen
Samsung Galaxy Tab geht nicht mehr an: Das hilft
Francis Lido

Euer Samsung Galaxy Tab geht nicht mehr an? Mit unseren Tipps geht ihr dem Problem auf die Spur. Lest hier, was ihr unternehmen könnt.

Ist das Huawei Mate 30 auch ohne Google-Dienste angenehm zu nutzen?
Huawei Mate 30 Pro ohne Google-Apps – das sind die Alter­na­ti­ven
Lukas Klaas

Das Huawei Mate 30 Pro erscheint ohne Google-Dienste. Ob sich das Mate 30 trotzdem lohnt und welche Alternative es gibt, erfahrt ihr im Artikel.