Panasonic Eluga: News und Fotos

Verfügbar seit Feb 2012

Mit dem Panasonic Eluga meldete sich der japanische Elektronikriese im April 2012 nach sieben Jahren Abstinenz wieder in Europa zurück. Eine Besonderheit des neuen Smartphones zeigte sich bereits auf den allerersten Werbeplakaten zu dem Modell: Das Panasonic Eluga ist wasser- und staubdicht, was sich in der IP57-Zertifizierung niederschlägt. Laut Herstellerangaben ist der Schutz zwar nur bis zu einer Dauer von 30 Minuten und einer Tauchtiefe von einem Meter garantiert, doch sollte dies wohl auch die meisten gewöhnlichen Wasserschäden verhindern.

Was steckt in dem wasserdichten Gehäuse?

In dem elegant abgerundeten, 103 g schweren und nur 7,8 mm dünnen Gehäuse des Panasonic Eluga ist nicht ungeheuerlich viel Platz. Dies schlägt sich etwas auf die technische Ausstattung des Smartphones nieder, und so werkeln im Inneren ein Dual-Core-Prozessor von Texas Instruments mit einer Taktung von nur 1 GHz und 1 GB Arbeitsspeicher – im Alltag führt das zu vielen Rucklern. Auch der interne Speicher ist mit 8 GB etwas knapp bemessen, zumal er sich nicht via MicroSD-Karte erweitern lässt. Das Amoled-Display ist 4,3 Zoll groß und löst in 960 x 540 Pixeln auf, die Pixeldichte liegt bei soliden 258 ppi.

Schöne Fotos machen – auch unter Wasser!

Die Kamera des Panasonic Eluga schießt Fotos mit einer Auflösung von 8 MP, während die Videos in 1.280 x 720 gedreht werden. Dies allein sind zwar noch keine wirklich beeindruckenden Fakten, zumal die Qualität der Bilder nicht die beste ist – doch erinnern wir uns daran, dass das Eluga zu den wenigen Geräten zählt, die den Sprung ins kühle Nass überstehen. Wer also im Urlaub gern ein wenig schnorcheln möchte oder andere Ideen für hübsche Fotos aus der Tiefe von bis zu einem Meter hat, der sollte einen genaueren Blick auf das Smartphone werfen.

Alle Spezifikationen
Größe123 x 62 x 7,8 mm
Gewicht103 g
Display4,3 Zoll OLED
Kamera-Auflösung8 Megapixel
ProzessorTI OMAP 4430
Speicherkapazität8GB
BetriebssystemAndroid 2.3.5
Erweiterbarer Speichernein
Farbeschwarz, silber
ProdukttypSmartphone
Arbeitsspeicher1GB
4G/LTEja
DatentransferMicro-USB, Bluetooth, WLAN, GPS, NFC, GPRS/EDGE, UMTS
Kerne / Taktfrequenz2 / 1GHz
Grafik-ChipPowerVR SGX 540
Akkuleistung1150 mAH
Akkudauer Standby/Betrieb300 / 4 h
Dual-Simnein
Stylusnein
SAR-Wert0,664
Fingerabdruckscannernein
Preis bei Markteinführung399 €
StatusAusverkauft
MartkeinführungFeb 2012
Alle passenden Tipps
Die Display-Reparatur beim Huawei P20 Lite ist relativ preiswert
Huawei P20 Lite: Display-Repa­ra­tur nötig? Das könnt ihr tun
Francis Lido

Das Display eures Huawei P20 Lite ist beschädigt? Wir verraten euch, wie ihr es reparieren lassen könnt.

Das Huawei P20 Lite könnt ihr schnell einrichten
Huawei P20 Lite einrich­ten, einstel­len und Daten über­tra­gen
Christoph Lübben

Das Huawei P20 einrichten: Wir erklären euch, was ihr auf eurem Smartphone einstellen solltet und wie ihr Daten übertragt.

Nicht jedes öffentliche WLAN ist auch sicher.
Gratis-WLAN im Café, an der Uni: So surft ihr sicher und anonym im Hots­pot
Arne Schätzle

Im Restaurant, im Hotel oder im Bahnhof, fast überall gibt's kostenloses WLAN. Mit unseren Tipps seid ihr im öffentlichen Hotspot sicher unterwegs.

Smartphone statt Digitalkamera: Immer öfter wird mit dem Telefon geknippst
Fotos mit dem Smart­phone: Tipps und Tricks für bessere Aufnah­men
Arne Schätzle

Egal ob spontaner Schnappschuss oder ambitionierte Aufnahme - mit unseren Smartphone-Tipps für gelungene Fotos seid ihr auf der sicheren Seite.

Retro-Spiele sind wie gemacht für Smartphones
Android-Spiele für das Tablet: Retro-Titel, die sich lohnen
Lars Wertgen

"Final Fantasy", "GTA San Andreas" und Co.: Für euer Android-Tablet gibt es zahlreiche Retro-Games, die heute so viel Spaß machen wie damals.

Gerade große Smartphones wie das Galaxy Note 9 sind für einen Car Mode geeignet
Apps für Car Mode: So macht ihr das Smart­phone fit für Auto­fahr­ten
Christoph Lübben

Ein "Car Mode" sorgt dafür, dass ihr euer Android-Smartphone oder iPhone leichter im Auto bedienen könnt. Diese Apps bringen euch einen solchen Modus.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.