Phicomm i800: News und Fotos

Verfügbar seit Mär 2013

Für weniger als 300 Euro brachte Phicomm im Frühjahr 2013 das i800 auf den Markt. Mittlerweile liegt der Straßenpreis für das Gerät teilweise bei unter 100 Euro. Der Wertverfall ist nicht ganz unbegründet.

Mit seinem 5-Zoll-Display passt das Phicomm i800 nicht in jede Hosentasche. In puncto Auflösung kann das Riesen-Smartphone der Chinesen nicht mit der Konkurrenz mithalten. 800 x 480 Pixel sind für diese Größe alles andere als angemessen. Mit dem zweikernigen Prozessor mit einer Taktung von 1,2 GHz ist das Gerät auch etwas untermotorisiert. Android 4.0 ist zudem nicht mehr das aktuellste Betriebssystem, allerdings gibt es ein Update.

Zweiter SIM-Kartenschacht und solide Kamera

Der 2100-mAh-Akku reicht für eine eher unterdurchschnittliche Laufzeit von sieben Stunden. Der interne 4-GB-Speicher lässt sich per MicroSD-Karte um bis zu 32 GB erweitern. Erwähnenswert: Es gibt einen Steckplatz für eine zweite SIM-Karte – interessant für Menschen, die ihr Smartphone zum Beispiel privat und beruflich nutzen wollen. Das Phicomm i800 ist außerdem mit zwei Kameras ausgestattet. Die Hauptkamera mit 8 Megapixeln liefert auch dank LED-Blitz solide Ergebnisse. Die Frontkamera löst dagegen nur mit 0,3 Megapixeln auf, was selbst für Videotelefonate sehr wenig ist.

Alle Spezifikationen
Größe145 x 78 x 10,4 mm
Gewicht200 g
Display5 Zoll IPS
Kamera-Auflösung8 Megapixel
ProzessorQualcomm MSM8225
Speicherkapazität4GB
BetriebssystemAndroid 4.0
Erweiterbarer Speicherja
Front-Kamera-Auflösung0,3 Megapixel
Farbeweiß
ProdukttypSmartphone
Arbeitsspeicher0,5GB
4G/LTEja
DatentransferMicro-USB, Bluetooth, WLAN, GPS, GPRS/EDGE, UMTS
Kerne / Taktfrequenz2 / 1,2GHz
Akkuleistung2100 mAH
Akkudauer Standby/Betrieb365 / 7,6 h
Dual-Simja
Stylusnein
SAR-Wert0,39
Fingerabdruckscannernein
Preis bei Markteinführung289 €
StatusAusverkauft
MartkeinführungMär 2013
Du willst keine News mehr zu Phicomm i800 verpassen und als Erster erfahren, wann du es in unseren Partnershops kaufen kannst? Dann abonniere doch schnell unseren Alert. Als Zusammenfassung jeden Sonntag bequem per Mail.

Alle passenden Tipps
Bis das Honor 9 so Eure Eingaben erwartet, vergehen einige Minuten
Honor 9 einrich­ten: Tipps zu den ersten Schrit­ten
Guido Karsten

Damit Ihr mit dem Honor 9 gleich von Anfang richtig loslegen könnt, müsst Ihr es zunächst einrichten. Wir erklären, wie ihr dabei am besten vorgeht.

Videos in 4K sind für die Kamera des Honor 9 kein Problem
Honor 9: Video-Tipps für bessere Aufnah­men

Die Kamera-App des Honor 9 hält eine Reihe praktischer Features bereit – darunter einen "Weite Blende"-Modus für Nahaufnahmen.

Das OnePlus 5 bietet physische Buttons, kann aber auch über Onscreen-Tasten bedient werden
OnePlus 5: Tasten und Home­but­ton nach Wunsch konfi­gu­rie­ren

Homebutton und Tasten des OnePlus 5 könnt Ihr mit weiteren Aktionen belegen. Wir erklären Euch, wie Ihr Eure Buttons konfiguriert und umstellt.

Ihr solltet Videos mit dem Nokia 6 immer im Querformat drehen
Nokia 6: Video-Tipps für noch schö­nere Aufnah­men

Das Nokia 6 eignet sich hervorragend für Videoaufnahmen. Unsere Tipps können Euch auf dem Weg zum Hobby-Regisseur helfen.

In den Einstellungen von Google Chrome findet Ihr einen Pop-Up-Blocker
Android: Pop-Ups im Chrome-Brow­ser mit nur einer Einstel­lung blockie­ren

Schluss mit nervigen Pop-Ups: Ihr könnt die auftauchenden Webseiten-Fenster in Google Chrome für Android blockieren. Wir erklären Euch, wie es geht.

Die Dualkamera des OnePlus 5 bietet Euch einen optischen Zoom
OnePlus 5: Dual­ka­mera rich­tig einset­zen

Das OnePlus 5 ist mit einer Dualkamera ausgestattet. Wir geben Euch Tipps, wie Ihr mit dem optischen Zoom schöne Fotos machen könnt.