Wiko Darkside: News und Fotos

Verfügbar seit Sep 2013

Mit dem Wiko Darkside brachte der in Deutschland eher unbekannte französische Hersteller im September 2013 ein günstiges 5,7-Zoll-Phablet mit guter Grundausstattung auf den Markt. Nicht zuletzt dank seiner Kamera konnte das Gerät durchaus auch Vergleichen mit der teureren Konkurrenz standhalten.

Das Wiko Darkside bietet eine gute Grundausstattung

Herzstück des Wiko Darkside ist ein Quad-Core-Prozessor mit einer Taktung von 1,2 GHz in Verbindung mit 1 GB Arbeitsspeicher – in seiner Klasse ist das eine durchaus typische Ausstattung. Auf der 16 GB großen Festplatte des Phablets ist Android 4.2.1 als Betriebssystem vorinstalliert; erweitert werden kann der interne Speicher nicht. Dafür bietet das Wiko Darkside Platz für zwei SIM-Karten. So ist es möglich, das Gerät zum Beispiel beruflich und privat parallel zu nutzen.

12-Megapixel-Kamera mit vielen Features

Wie weitestgehend üblich stehen dem Wiko Darkside zwei Kameras zur Aufnahme von Bildern und Videos zur Verfügung – und beide bieten jeweils gute Werte: Die Frontkamera löst mit fünf Megapixeln auf; die rückseitige Kamera kommt auf zwölf Megapixel und kann damit durchaus auch mit Smartphones der Oberklasse mithalten. Dazu gibt es ein umfangreiches Softwarepaket, mit dem beispielsweise Panorama-Aufnahmen möglich sind. Angeschaut werden können Bilder und Videos auf dem 5,7-Zoll-Display, das mit 1.280 x 720 Pixeln auflöst. Das entspricht einer Pixeldichte von 258 ppi und ist eine gemessen an der Bildschirmgröße vergleichsweise niedrige Zahl, zumal andere Geräte dieser Größe häufig mit Full-HD-Auflösung auftrumpfen. Allerdings fiel das Wiko Darkside mit einem Einführungspreis von 250 Euro auch bedeutend günstiger aus als die Konkurrenz.

Alle Spezifikationen
Größe161 x 82 x 9 mm
Gewicht191 g
Display5,7 Zoll IPS
Kamera-Auflösung12,2 Megapixel
ProzessorMediatek MK 6589T
Speicherkapazität16GB
BetriebssystemAndroid 4.2.1
Erweiterbarer Speichernein
Front-Kamera-Auflösung5 Megapixel
Farbeblau, weiß
ProdukttypSmartphone
Arbeitsspeicher1GB
4G/LTEja
DatentransferUSB, Micro-USB, Bluetooth, WLAN, GPS, GPRS/EDGE, UMTS
Kerne / Taktfrequenz4 / 1,2GHz
Grafik-ChipPowerVR SGX
Akkuleistung2600 mAH
Akkudauer Standby/Betrieb372 / 17 h
Dual-Simja
Stylusnein
SAR-Wert0,563
Fingerabdruckscannernein
Preis bei Markteinführung289 €
StatusAusverkauft
MartkeinführungSep 2013
Alle passenden Tipps
UPDATEUnfassbar !23Was erwartet Huawei-Nutzer nach der Android-Sperre von Google?
Googles Android-Sperre für Huawei: Was das für euch bedeu­tet
Viktoria Vokrri

Google hat das Android-Aus für Huawei verkündet – doch was genau bedeutet das für den Handy-Nutzer? Wir verraten es euch.

Eine Apple Watch mit SIM macht euch unabhängiger vom Smartphone
Smart­watch mit SIM: Diese Uhren haben mobi­les Inter­net
Francis Lido

Ihr sucht eine Smartwatch mit SIM? Wir empfehlen euch drei Modelle, die auch ohne Smartphone viele Features bieten.

HD ist eines der älteren Standards bei der Handy Auflösung.
Handy Auflö­sung: Was beim Smart­phone-Display wich­tig ist
Jörg Geiger

HD, Full-HD, WGHD und ppi? Wer bei den ganzen Begriffen zum Display den Überblick verliert, findet bei uns Hilfe.

Supergeil !15Samsung ist Marktführer, Huawei holt auf. Apple muss 2019 noch liefern.
Beste Handys 2019: Die Top-Smart­pho­nes des Jahres und was noch kommt
Jörg Geiger

Welche sind die besten Handys 2019? Schon so einige Top-Smartphones gibt es auf dem Markt – doch dieses Jahr kommt noch mehr.

Die Huawei-P30-Lite-Kamera besteht aus drei Objektiven
Huawei P30 Lite Kamera einstel­len: So holt ihr das Beste raus
Francis Lido

Wir helfen euch dabei, die Kamera des Huawei P30 Lite auszureizen. Mit den richtigen Einstellungen gelingen jedem tolle Bilder.

Her damit !7Das Galaxy S10 und Galaxy S10 Plus haben mehr Tricks auf Lager als R2D2 in "Star Wars Episode III"
Samsung Galaxy S10: Diese Tipps kennt ihr womög­lich noch nicht
Christoph Lübben

Ihr sucht für das Samsung Galaxy S10 Tipps? Wir haben praktische Tricks gesammelt, die ihr womöglich noch gar nicht kennt.