Samsung Galaxy A9 (2018) im Test: Das Vier-Kamera-Smartphone im Hands-on

Das Galaxy A9 (2018) mit vier Kameras.
Das Galaxy A9 (2018) mit vier Kameras.(© 2018 CURVED)

Mit seinen vier Kameras soll das Samsung Galaxy A9 (2018) besonders schöne Fotos liefern. Wir haben uns von dem Mittelklasse-Smartphone einen ersten Eindruck verschafft.

Als Huawei das P20 Pro mit drei Kameras vorstellte, fragte man sich, wozu die gut sein sollen. Die hohe Bildqualität der Fotos des Smartphones beendete diese Diskussion. Samsung geht noch einen Schritt weiter und baut in das Galaxy A9 (2018) vier Kameralinsen auf der Rückseite ein.

Eine Hauptkamera und drei Gehilfen

Die Hauptkamera des Galaxy A9 (2018) verfügt über eine Auflösung von 24 Megapixeln und eine große Blende von f/1.7. Ihr stehen drei Kameras, bzw. Linsen zur Seite, die jeweils eine andere Funktion haben. Eine 5-Megapixel-Kamera für die Tiefenschärfe bei Porträtfotos, eine 10-Megapixel-Kamera für einen zweifachen Zoom und eine 8-Megapixel-Kamera mit einer 120-Grad-Weitwinkel-Linse.

Die verschiedenen Kameras sind in der App sehr gut integriert. Als Nutzer merkt man den Wechsel nicht, sondern wählt nur den Live Focus für Bokeh-Aufnahmen aus oder verändert den Bildausschnitt zwischen Weitwinkel-, Normal- oder Zoom-Aufnahme.

Die Aufnahmen wirkten beim Kunstlicht in der Hands-on-Area in Ordnung, erreichten qualitativ aber nicht das Niveau von Top-Smartphones. Zudem muss man beim Wechsel auf die Tele-Linse oder die Weitwinkelkamera Qualitätseinbußen hinnehmen. Eine genauere Einschätzung und Beispielbilder folgen im ausführlichen Test.

Großes Display und Glas-Gehäuse mit Effekt

Das Galaxy A9 (2018) ist sehr groß. Sein Super-AMOLED-Display misst 6,3 Zoll und hat keine Notch. Auf die Aussparung am oberen Displayrand verzichtet Samsung noch konsequent. Trotz seiner Größe liegt das Smartphone angenehm in der Hand und der Bildschirm mit Always-on-Funktion und einer Full-HD-Plus-Auflösung von 2220 x 1080 Pixeln ist schön anzusehen.

Das Gehäuse des Galaxy A9 (2018) besteht aus Glas und ist mit einem 3D-Effekt versehen. Die dadurch entstehenden wechselnden Farbverläufe sind ein Hingucker.

Die Ausstattung des Galaxy A9 (2018) bilden der Snapdragon 660 und sechs Gigabyte Arbeitsspeicher, die das Smartphone im Alltag und beim Fotografieren schnell genug machen sollten. Der interne Speicher fällt mit 128 Gigabyte groß aus und bietet Platz für wirklich viele Fotos – und lässt sich bei Bedarf mit einer microSD-Karte erweitern.

Der Akku fällt mit einer Kapazität von 3800 mAh vergleichsweise groß aus und soll das Smartphone problemlos über den Tag bringen. Im Zweifel lässt sich die Batterie des Galaxy A9 (2018) dank Schnellladefunktion fix aufladen. Neben dem USB-C-Anschluss ist auch noch ein 3,5-mm-Anschluss für Kopfhörer vorhanden. Neben dem Fingerabdrucksensor auf der Rückseite lässt es sich auch per Gesichtserkennung entsperren. Als Betriebssystem kommt Android 8.0 Oreo zum Einsatz.

Vorläufiges Fazit

Das Samsung Galaxy A9 (2018) kann man ab sofort vorbestellen, ab Mitte November soll es im Handel erhältlich sein. Bei einer unverbindlichen Preisempfehlung von 599 Euro könnt ihr zwischen drei Farben wählen: Schwarz, Blau und Rosa – oder wie Samsung sagt "Caviar Black", "Lemonade Blue" und "Bubblegum Pink".

Insgesamt hinterlässt das Galaxy A9 (2018) einen guten Eindruck. Schickes Design, ordentliche Verarbeitung und ein schönes Display. Die Hardware sollte ausreichend sein und die vier Kameras verwirren den Nutzer beim Fotografieren nicht. Allerdings scheint die Bildqualität nicht an die Top-Smartphones heran zu reichen. Preislich ist die Mittelklasse mit 599 Euro da angekommen, wo vor ein paar Jahren noch die Top-Modelle starteten.

Weitere Artikel zum Thema
Galaxy A9: Darum setzt Samsung auf Gehäuse mit Farb­ver­läu­fen
Christoph Lübben2
Das Galaxy A9 hat eine schöne glänzende Rückseite
Das GalaxyA9 hat als Besonderheit nicht nur vier Kameras, sondern auch eine Rückseite mit Farbverlauf. Samsung erklärt das Design nun.
Samsung Galaxy A9: Fern­seh-Spot hebt Vier­fach-Kamera hervor
Michael Keller
Samsung Galaxy A9 2018
Samsung hat das Galaxy A9 offiziell vorgestellt. Auch im ersten Werbespot dreht sich alles um die vier Kameras auf der Rückseite des Smartphones.
Samsung Galaxy A9 (2018) mit vier Kame­ras auf der Rück­seite vorge­stellt
Jan Johannsen4
Peinlich !13Das Samsung Galaxy A9
Gleich vier Kameras baut Samsung auf der Rückseite des Galaxy A9 (2018) ein. Alle Details zum neuen Mittelklasse-Smartphone erfahrt ihr hier.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.