6-Zoll-Handys: Die besten Smartphones im XXL-Format

Die besten 6-Zoll-Handys 2019.
Die besten 6-Zoll-Handys 2019.(© 2019 CURVED)

Wenn es etwas mehr sein darf: Smartphones, die 6 Zoll und größer sind, liegen voll im Trend. Wir verraten euch die besten Riesen und ob es tatsächlich auf die Größe ankommt.

Groß, größer, Phablets: Immer mehr Smartphone-Displays übersteigen die magische 6-Zoll-Grenze. Große Handys sind im Trend, da sie die Vorzüge eines Smartphones mit denen eines Tablets vereinen. Während mit dem 2011 eingeführten Begriff "Phablet" – eine Zusammensetzung aus "Phone" und "Tablet" – noch Handys gemeint waren, die mindestens 5,3 Zoll groß waren, wie das damals veröffentlichte Samsung Galaxy Note N7000, ist der heutige Phablet-Standard ein ganz anderer.

So gelten heute Smartphones als Phablets, die weit über 6 Zoll aufweisen. Egal, ob Apple, Samsung oder Xiaomi: Mittlerweile beherrschen Handys im Großformat das Produktportfolio aller großen Hersteller. Doch welches Handy ragt über alle anderen hinaus – und ist ein großer Bildschirm auch gleichzeitig ein besserer?

6-Zoll-Handys: Größer gleich besser?

Auch bei den Displays kommt es nicht allein auf die Größe an. Die Qualität und damit die Schärfe eines Bildschirms bestimmt nämlich die Bildschirmauflösung (Full-HD, HD+, 4k ...) sowie die Pixeldichte. Mit "pixel per inch" (ppi) lässt sich sagen, wie hoch die Pixeldichte pro Zoll ist: je mehr Pixel, desto schärfer das Bild.

XXL-Smartphones sollten für eine hervorragende Auflösung idealerweise mindestens 300 ppi haben, High-End-Smartphones erreichen sogar 450 ppi.

6-Zoll-Handys: Samsung Galaxy S10 Plus

Das Samsung Galaxy S10 Plus ist das derzeitige Flaggschiff des Smartphone-Herstellers aus Südkorea. In der Diagonale misst das Display 6,4 Zoll. Das Besondere: Statt eines Super-AMOLED-Displays kommt beim Samsung Galaxy erstmals ein sogenanntes Dynamic-AMOLED-Display für ein klareres und helleres Seherlebnis zum Einsatz. So können Inhalte in HDR 10 Plus besser wiedergegeben werden.

Die Auflösung liegt bei 3040 x 1440 Pixeln, was für eine sehr hohe Detailgenauigkeit sorgt. Die Farben des Samsung Galaxys wirken kräftig und die Kontraste sehr ausgeglichen. Dafür sorgt vor allem die mit 526 ppi extrem hohe Pixeldichte.

Der Note 10+ Riese bekommt den S-Pen zur einfacheren Handhabung

Das derzeit neueste, größte und leistungsstärkste Smartphone der Samsung Galaxy-Familie ist das Samsung Galaxy Note 10 Plus. Es ist sogar so groß, dass es für die Bedienung des 6,8 Zoll großen Super-AMOLED-Bildschirms den S-Pen mitliefert. Aufgelöst wird dieser Riese in 3040 x 1440, die Pixeldichte beträgt 495 ppi.
6-Zoll-Handys: Apple iPhone Xs Max

Samsungs ewiger Konkurrent Apple hat mit dem iPhone Xs Max das größte jemals gebaute iPhone auf den Markt gebracht: 6,5 Zoll misst das Display in der Diagonalen. Durch das Fehlen des Randes wirkt es somit nicht nur größer, sondern bietet auch mehr Platz. Damit geht aber auch für viele Nutzer ein Problem einher. So könnte es schwierig werden, jede Ecke des Bildschirms mit einer Hand zu erreichen.

Das iPhone Xs Max mit dem besten Display auf dem Markt?

Dafür wird das Display des iPhone Xs Max von vielen als das beste auf dem Markt gehandelt. Denn Apple hat das iPhone mit  einem OLED-Bildschirm versehen. Das Ergebnis: knallige Farben, super Helligkeit, minimale Reflexionen und ein sattes Schwarz.

Dank der Auflösung von 2688 x 1242 Pixeln erscheinen die Inhalte ab einer Betrachtungsdistanz von 30 cm zudem nahezu perfekt scharf – trotz der geringeren Auflösung im Vergleich zum Samsung Galaxy S10 Plus.

6-Zoll-Handys: Huawei P30 Pro

Das P30 Pro als aktuelles Flaggschiff von Huawei misst 6,47 Zoll in der Diagonalen. Beim Display handelt es sich um einen gekrümmten OLED-Display, der mit 2340 x 1080 Pixeln (Full HD+) auflöst. Das ist zwar weniger als beim Galaxy S10 Plus und iPhone Xs Max, reicht aber locker für ein gestochen scharfes Bild.

Das Interessante an diesem Android-Smartphone: Einen Lautsprecher gibt es nicht. Stattdessen transportiert der Bildschirm den Sound beim Telefonieren.

Sony Xperia1: der Hingucker unter den

6-Zoll-Handys

Das Display des Sony-Flaggschiffs Xperia1 ist im wahrsten Sinne ein Hingucker: Es misst 6,5 Zoll in der Diagonalen und bietet OLED-Qualität mit 4k-Auflösung (3840 x 1644 Pixel). Dazu ist das Sony Xperia eines der ersten Smartphones im Verhältnis zu 21:9, das voranging im Kino zum Einsatz kommt.

Damit sieht man mehr vom Bildschirminhalt, entsprechende Inhalte gibt es bereits bei den gängigen Plattformen Netflix, YouTube und Co. Hinzu kommt, dass die Notch der Selfie-Kamera fehlt und somit einem kinoreifen Seherlebnis nichts im Wege steht.

Googles 6-Zoll-Handy: das Pixel 3 XL

Das Google Pixel 3 XL bietet einen 6,3 Zoll großen OLED-Display und ist damit das kleinste in unserer Liste. Mit einer Auflösung von 2960 x 1440 Pixeln liefert es jedoch eine ausgesprochen gute Farbkraft und Detailgenauigkeit. Die Pixeldichte des Google-Smartphones liegt bei 441 ppi.

6-Zoll-Handys aus China: Xiaomi Mi 9 und Mi 9T pro

Kommen wir zum letzten Top-Smartphone mit großem Display: dem Xiaomi Mi 9. Mit seinem 6,4 Zoll großen AMOLED-Display und einer Auflösung von – lediglich – 2340 x 1080 Pixeln mit 403 ppi liefert der Chinese gestochen scharfe Bilder.

Die Farbwiedergabe ist kräftig und übersättigt, während die Schwarzwerte fast perfekt sind – da macht der Darkmode gleich doppelt Spaß. Außerdem lassen sich Videos in HDR Ready wiedergeben, also in bester Qualität.

Mit dem Xiaomi Mi 9T Pro hat sich jedoch ein neues Super-Smartphone der chinesischen Familie angeschlossen. Was es kann und ob es das Mi9 als Flaggschiff mit seinem spitzen Preis-Leistungs-Verhältnis ablösen wird, erfahrt ihr bald hier auf CURVED!

Fazit: Große Smartphones und ihre Zukunft

Ob Handys in Zukunft auch wieder handlicher werden, bleibt zu bezweifeln. Dafür gibt es verschiedene Gründe. Einerseits ist das Smartphone längst nicht mehr nur ein Handy. Es ist ein Alltagshelfer und Multimediagenie. Besonders in letzter Rolle bedeutet das, dass die Größe des Displays eine Rolle spielt.

Egal ob Streaming, Arbeiten, Surfen oder Zocken: Was früher am heimischen PC oder Laptop getan wurde, übernimmt heute das Smartphone. Zudem brauchen größere Akkus und bessere Hardware (wie GB, interner Speicher, Dual-Sim, MicroSD-Karte ...) oftmals mehr Platz. Diesem Trend folgen die Hersteller, indem sie die Displaygröße entsprechend anpassen.

Dennoch: Gerüchten zufolge will Apple einen anderen Weg einschlagen. Wie businessinsider berichtet, soll das iPhone 11 Pro das kleinste Display haben, welches wie das iPhone XS 5,8 Zoll groß sein soll. Das iPhone 11 dagegen soll wie das iPhone XR ein größeres 6,1-Zoll-Display bekommen. Das iPhone 11 Pro Max soll wie das XS Max einen gigantischen 6,5-Zoll-Bildschirm bekommen.


Weitere Artikel zum Thema
Samsung Galaxy Buds im Test: Schla­gen sie die AirPods?
Martin Haase
Können die Samsung Galaxy Buds im Test überzeugen?
Sind die Galaxy Buds von Samsung tatsächlich der Primus unter den kabellosen In-Ear-Kopfhörern? Wir hatten die Samsung Galaxy Buds im Test.
iPhone 11 Pro im Kamera-Vergleich: So schlägt sich Apple gegen den Rest
Francis Lido
iPhone 11 Pro: Auch praktische Gründe haben beim Kamera-Design wohl eine Rolle gespielt
Das iPhone 11 Pro im Kamera-Vergleich mit Huawei P30 Pro, Galaxy Note 10, Google Pixel 3 (XL) und Co. Das sagen die ersten Foto-Tests.
Android 10 Beta für Galaxy S10 und Note 10 – erste Details gele­akt!
Viktoria Vokrri
Wann kommt die Android 10 Beta für das Galaxy S10 und das Note 10?
Die Android 10 Beta für das Galaxy S10 und Note 10 soll anstehen – denn es sind erste Details zu dem One UI Update geleakt worden.