Fitbit Versa einrichten: So macht ihr die Smartwatch startklar

Die Fitbit Versa misst euren Puls direkt am Handgelenk
Die Fitbit Versa misst euren Puls direkt am Handgelenk(© 2018 CURVED)

Bevor ihr die Fibit Versa verwenden könnt, müsst ihr sie mit eurem Fitbit-Konto verbinden. Wir erklären euch, wie euch das gelingt. Sowohl die "Fitbit"-App als auch "Fitbit Connect" für Smartphones, Tablets oder Computer führen euch rasch durch die Einrichtung.

So gelangt ihr an die "Fitbit"-App

Der erste Schritt ist die Installation der "Fitbit"-App. Die findet ihr für euer iPhone oder iPad im App Store von Apple. Wenn ihr ein Android-Smartphone oder -Tablet verwendet, führt euer Weg über den Google Play Store. Im Microsoft Store schaut ihr nach, wenn ihr die Smartwatch über ein Gerät einrichten wollt, auf dem Windows 10 installiert ist.

Die folgende Einrichtung ist sowohl unter iOS und Android als auch Windows 10 gleich: Ihr öffnet die Anwendung und tippt/klickt auf "Join Fitbit". Folgt nun den Anweisungen auf dem Bildschirm, um ein Fitbit-Konto zu erstellen und die Fitbit Versa zu koppeln. Dies ist für die künftige Datensynchronisierung nötig. Die Anwendung fragt zudem Informationen ab, die später zum Beispiel für die Berechnung des Grundumsatzes benötigt werden.

"Fitbit Connect": Die Alternative zur "Fitbit"-App

Wenn ihr keinen Windows-10-Computer und auch kein Smartphone oder Tablet besitzt, das mit der "Fitbit"-App kompatibel ist, könnt ihr die Fitbit Versa auch auf einem Mac oder Windows-8.1-Computer einrichten. Dazu greift ihr auf die App "Fitbit Connect" zurück. Im Gegensatz zu vielen anderen Fitbit-Gadgets verbindet sich die Versa via WLAN mit dem Gerät, von dem aus ihr die Smarwatch einrichtet. Achtet also darauf, dass sich beide Geräte im gleichen WLAN befinden.

"Fitbit Connect" findet ihr auf Fitbit.com, wählt ganz unten eure Plattform aus und tippt auf die rosafarbene Download-Schaltfläche. Nachdem ihr die Datei heruntergeladen habt, installiert ihr das Programm und wählt anschließend "Ein neues Fitbit-Gerät einrichten" aus. Folgt auch hier nun einfach den Anweisungen auf dem Bildschirm. Solltet ihr dennoch Probleme haben, stellt Fitbit euch eine Seite zur Verfügung, die sich mit Fehlerbehebungen befasst.

Altes Gerät ersetzen oder zusätzliches Gerät hinzufügen

Wenn ihr in eurer "Fitbit"-App bereits ein Gerät eingerichtet habt und nun eure Fitbit Versa hinzufügen oder euer Alt-Gerät ersetzen wollt, dann tippt/klickt ihr im Dashboard auf die Registerkarte "Konto" und auf "Neues Gerät einrichten". Wählt nun euer Konto aus. Die Anwendung führt euch durch die weiteren Schritte.

In "Fitbit Connect" klickt ihr neben der Zeit- und Datumsanzeige eures Computers auf das "Fitbit Connect"-Symbol und dann auf "Hauptmenü öffnen". Wählt nun "Neues Fitbit-Gerät einrichten" sowie "Bestehender Benutzer" aus und meldet euch mit eurem Konto an. Auch hier folgt ihr nun einfach den Anweisungen.

Zusammenfassung

  • Ladet die "Fitbit"-App herunter und installiert sie
  • Die Einrichtung unter iOS, Android und Windows 10 ist gleich
  • Öffnet die Anwendung und tippt/klickt auf "Join Fitbit" und folgt den Anweisungen
  • Ihr erstellt unter anderem ein Fitbit-Konto. Eie Einrichtung ist relativ selbsterklärend
  • Wer einen Mac oder einem Computer mit Windows 8.1 nutzt, lädt sich "Fitbit Connect" herunter und klickt auf "Ein neues Fitbit-Gerät einrichten"
  • Ihr könnt eure Fibit Versa auch zu bereits bestehenden Geräten hinzufügen oder alte Modelle für sie aus dem System löschen
Weitere Artikel zum Thema
Studie zur Apple Watch been­det: So gut erkennt sie Herz­pro­bleme
Michael Keller
Die Apple Watch kann auf Unregelmäßigkeiten des Herzschlags hinweisen
Apple und die Stanford-Universität haben eine Studie zur Apple Watch abgeschlossen. Das Wearable konnte sich als Gesundheits-Gadget beweisen.
Warum Smart­wat­ches immer belieb­ter werden und wie ihr die rich­tige findet
Tina Klostermeier
Smartwatches sind gefragter denn je: Wie ihr das richtige Modell für eure Bedürfnisse findet, erfahrt ihr hier.
Wer sein Smartphone liebt, braucht keine Smartwatch? Doch! Warum gerade Technik-Liebhaber, Sportler, Gesundheitsbewusste und Workaholics profitieren.
Apple Watch erweist sich erneut als Lebens­ret­ter
Christoph Lübben
Peinlich !7Die Apple Watch hat Gesundheits-Features, die Leben retten können
Die Apple Watch hat es schon wieder getan: Erneut gibt es eine Meldung darüber, wie die Smartwatch ein Leben gerettet hat.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.