Google Maps für iOS: So messt Ihr Entfernungen auf iPhone und iPad

Mit Google Maps für iOS könnt Ihr nicht nur beim Erstellen von Routen die Distanz zwischen mehreren Punkten ermitteln
Mit Google Maps für iOS könnt Ihr nicht nur beim Erstellen von Routen die Distanz zwischen mehreren Punkten ermitteln(© 2015 CURVED)

Mit Google Maps könnt Ihr auf dem iPhone beispielsweise bestimmen, wie lange Eure Jogging-Strecke ist. Eine Routenplanung müsst Ihr dafür allerdings nicht starten: Ein Feature des Kartendienstes hilft Euch, Entfernungen zwischen mehreren Punkten zu bestimmen. Wir erklären Euch in diesem Ratgeber Schritt für Schritt, wie Ihr die Funktion auf einem iOS-Gerät nutzen könnt.

Entfernung zwischen zwei Punkten bestimmen

Öffnet zunächst die Google-Maps-App. Die daraufhin erscheinende Karte sollte Eure nähere Umgebung zeigen. Auf dieser sucht Ihr jetzt den Ort, bei dem Ihr eine Entfernung bestimmen möchtet. Tippt die entsprechende Stelle auf der Karte an und haltet sie kurz gedrückt, bis eine rote Markierung erscheint. Am unteren Bildschirmrand seht Ihr jetzt nähere Informationen zur markierten Position – die Adresse, die erwartete Wegdauer zum Ziel und, falls verfügbar, ein Vorschaubild aus Google Street View.

Tippt Ihr nun auf das weiße Adressfeld, klappt ein Untermenü aus, in dem Ihr die Option "Entfernung messen" findet. Entscheidet Ihr Euch dafür, gelangt Ihr zurück in die Kartenansicht, wo nun eine blau gepunktete Linie Euren Standort mit dem Ziel verbindet. Letzterer befindet sich nun außerdem unter einem schwarzen Fadenkreuz. Im weißen Feld seht Ihr jetzt, wie weit die beiden Punkte voneinander entfernt liegen. Durch Verschieben der Karte könnt Ihr Euren aktuellen Standort gegen einen anderen Punkt auf der Karte ersetzen. Die angezeigte Entfernung ändert sich dabei in Echtzeit.

Weitere Wegpunkte hinzufügen

Außerdem könnt Ihr weitere Punkte zu einer Route hinzufügen – etwa wenn Ihr eine Kurve Eurer Laufstrecke im Park ebenfalls in die Messung einbeziehen wollt. Dazu bewegt Ihr das Fadenkreuz über die Orte, die Ihr mit aufnehmen wollt, und fixiert diese mit einem Fingertipp auf "Punkt hinzufügen" oder dem blauen Plus-Button. Die angegebene Entfernung gilt für die gesamte von Euch angelegte Strecke.

Hinzugefügte Punkte lassen sich auch wieder aus der Messung entfernen. Dazu findet Ihr im blauen Feld am oberen Bildschirmrand einen nach links gerichteten Pfeil. Tippt Ihr darauf, verschwindet jeweils der zuletzt gesetzte Punkt. Alle Markierungen auf einmal entfernen könnt Ihr über das Overflow-Menü, das Ihr über die drei Punkte neben dem Pfeil erreicht. Tippt dort auf "Löschen", um alles rückgängig zu machen.

Zusammenfassung:

  • Markiert Euer Ziel bei Google Maps durch Antippen und Halten auf der Karte
  • Tippt anschließend auf das weiße Feld am unteren Bildschirmrand
  • Im sich öffnenden Menü wählt Ihr "Entfernung messen"
  • Durch Verschieben der Karte könnte Ihr über das Fadenkreuz einen anderen Startpunkt bestimmen
  • Weitere Wegpunkte fügt Ihr bei Bedarf über "Punkt hinzufügen" oder den Plus-Button hinzu. Auch hierfür müsst Ihr den zu erfassenden Punkt mit dem Fadenkreuz auswählen
  • Hinzugefügte Wegpunkte lassen sich über den Pfeil im blauen Feld einzeln entfernen
  • Über das Overflow-Menü (drei Punkte) könnt Ihr alle Markierungen löschen

Weitere Artikel zum Thema
Google Maps: Dank großem Update dreht ihr euch künf­tig nicht mehr im Kreis
Lars Wertgen
Supergeil !5Das Update für Google Maps gibt es für iOS und Android
Google Maps ist um ein tolles Feature reicher: Die AR-Navigation "Live View" ist verfügbar. Sie führt euch elegant durch jede Gasse.
Google Maps sagt euch nun vorher, ob ihr in der Bahn stehen müsst
Lars Wertgen
Google Maps informiert euch, wie voll eure Bahn ist
Google Maps liefert euch ab sofort weitere Informationen zum öffentlichen Nahverkehr: Die App verrät, wie ausgelastet Bus und Bahn sind.
Google Maps warnt euch bald vor Taxi-Abzo­cke
Lars Wertgen
Ein neues Feature für Google Maps soll euch vor betrügerischen Fahrern schützen
Wer in ein Taxi steigt, kann sich nicht absolut sicher sein, dass der Fahrer die beste Route wählt. Google Maps versucht, dagegen zu steuern.