Google Maps für iOS: So messt Ihr Entfernungen auf iPhone und iPad

Mit Google Maps für iOS könnt Ihr nicht nur beim Erstellen von Routen die Distanz zwischen mehreren Punkten ermitteln
Mit Google Maps für iOS könnt Ihr nicht nur beim Erstellen von Routen die Distanz zwischen mehreren Punkten ermitteln(© 2015 CURVED)

Mit Google Maps könnt Ihr auf dem iPhone beispielsweise bestimmen, wie lange Eure Jogging-Strecke ist. Eine Routenplanung müsst Ihr dafür allerdings nicht starten: Ein Feature des Kartendienstes hilft Euch, Entfernungen zwischen mehreren Punkten zu bestimmen. Wir erklären Euch in diesem Ratgeber Schritt für Schritt, wie Ihr die Funktion auf einem iOS-Gerät nutzen könnt.

Entfernung zwischen zwei Punkten bestimmen

Öffnet zunächst die Google-Maps-App. Die daraufhin erscheinende Karte sollte Eure nähere Umgebung zeigen. Auf dieser sucht Ihr jetzt den Ort, bei dem Ihr eine Entfernung bestimmen möchtet. Tippt die entsprechende Stelle auf der Karte an und haltet sie kurz gedrückt, bis eine rote Markierung erscheint. Am unteren Bildschirmrand seht Ihr jetzt nähere Informationen zur markierten Position – die Adresse, die erwartete Wegdauer zum Ziel und, falls verfügbar, ein Vorschaubild aus Google Street View.

Tippt Ihr nun auf das weiße Adressfeld, klappt ein Untermenü aus, in dem Ihr die Option "Entfernung messen" findet. Entscheidet Ihr Euch dafür, gelangt Ihr zurück in die Kartenansicht, wo nun eine blau gepunktete Linie Euren Standort mit dem Ziel verbindet. Letzterer befindet sich nun außerdem unter einem schwarzen Fadenkreuz. Im weißen Feld seht Ihr jetzt, wie weit die beiden Punkte voneinander entfernt liegen. Durch Verschieben der Karte könnt Ihr Euren aktuellen Standort gegen einen anderen Punkt auf der Karte ersetzen. Die angezeigte Entfernung ändert sich dabei in Echtzeit.

Weitere Wegpunkte hinzufügen

Außerdem könnt Ihr weitere Punkte zu einer Route hinzufügen – etwa wenn Ihr eine Kurve Eurer Laufstrecke im Park ebenfalls in die Messung einbeziehen wollt. Dazu bewegt Ihr das Fadenkreuz über die Orte, die Ihr mit aufnehmen wollt, und fixiert diese mit einem Fingertipp auf "Punkt hinzufügen" oder dem blauen Plus-Button. Die angegebene Entfernung gilt für die gesamte von Euch angelegte Strecke.

Hinzugefügte Punkte lassen sich auch wieder aus der Messung entfernen. Dazu findet Ihr im blauen Feld am oberen Bildschirmrand einen nach links gerichteten Pfeil. Tippt Ihr darauf, verschwindet jeweils der zuletzt gesetzte Punkt. Alle Markierungen auf einmal entfernen könnt Ihr über das Overflow-Menü, das Ihr über die drei Punkte neben dem Pfeil erreicht. Tippt dort auf "Löschen", um alles rückgängig zu machen.

Zusammenfassung:

  • Markiert Euer Ziel bei Google Maps durch Antippen und Halten auf der Karte
  • Tippt anschließend auf das weiße Feld am unteren Bildschirmrand
  • Im sich öffnenden Menü wählt Ihr "Entfernung messen"
  • Durch Verschieben der Karte könnte Ihr über das Fadenkreuz einen anderen Startpunkt bestimmen
  • Weitere Wegpunkte fügt Ihr bei Bedarf über "Punkt hinzufügen" oder den Plus-Button hinzu. Auch hierfür müsst Ihr den zu erfassenden Punkt mit dem Fadenkreuz auswählen
  • Hinzugefügte Wegpunkte lassen sich über den Pfeil im blauen Feld einzeln entfernen
  • Über das Overflow-Menü (drei Punkte) könnt Ihr alle Markierungen löschen
Weitere Artikel zum Thema
"Für dich": Google Maps wird noch persön­li­cher
Lars Wertgen
Google Maps liefert euch bald individuelle Vorschläge
Google Maps schlüpft noch tiefer in die Rolle des Reiseleiters: Der "Für dich"-Tab empfiehlt konkret Orte, die zu euren Interessen passen sollen.
Google Maps lässt sich bald über den Google Assi­stant steu­ern
Francis Lido
Google Maps: Die auf der Google I/O angekündigte Google-Assistant-Integration kommt
Ersten Nutzern steht der Sprachassistent in Google Maps offenbar bereits zur Verfügung. Der Rollout scheint allerdings langsam zu erfolgen.
Google Maps: Bald können Nutzer Unter­neh­men Nach­rich­ten schi­cken
Christoph Lübben
Dank stetig neuen Features könnt ihr mit Google Maps immer mehr unternehmen
Google Maps erlaubt es euch künftig, Unternehmen zu kontaktieren. Der Dienst erhält eine eigene Messenger-Funktion.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.