Unterstützt das Google Pixel 7a Dual-SIM? Funktion im Überblick

Google Pixel 7a mit Hülle Telefonat
Unterstützt das Google Pixel 7a Dual-SIM? (© 2023 Google )

Das Wichtigste in Kürze:

  • Google hat das Pixel 7a mit Dual-SIM als praktisches Feature ausgestattet.
  • Die Funktion wurde im Pixel 7a mittels eSIM umgesetzt.
  • Nicht alle Anbieter bieten aktuell eine optionale eSIM an. Prüft vorher euren Provider bzw. Tarif.

Kann man mit dem Google Pixel 7a Dual-SIM nutzen? Wir klären, ob und in welcher Form das preislich besonders attraktive Mittelklasse-Smartphone von Google hierzulande die Funktion unterstützt und was ihr dabei beachten solltet.

Inhaltsverzeichnis

Das Google Pixel 7a reiht sich als günstiges Modell im aktuellen Smartphone-Lineup von Google hinter dem Pixel 7 und Pixel 7 Pro ein. Wenn ihr zu den preisbewussten Nutzern gehört, ist der Nachfolger des Pixel 6a eine tolle Alternative mit vielen Vorzügen der teureren Modelle. Manche Features wurden gekürzt, um einen niedrigen Einstiegspreis zu erreichen. Zwei SIM-Karten lassen sich mit dem Pixel-Handy aber dennoch gleichzeitig nutzen. Das Pixel 7a unterstützt Dual-SIM – allerdings mit ein paar Einschränkungen.

Google Pixel 7a: Dual-SIM nur eingeschränkt möglich

In der Regel sind die besten Mittelklasse-Smartphones mit einem sogenannten Hybrid-Dual-SIM-Slot ausgestattet, der zwei physische SIM-Karten oder eine SIM-Karte und eine Speicherkarte fasst. Das Pixel 7a bietet diese Möglichkeit nicht. Stattdessen setzt Google auf eine Lösung, die man für gewöhnlich eher in den besten Handys aus dem Flaggschiffbereich findet:

Im Pixel 7a befindet sich ein physischer Einschub für eine SIM-Karte und eine eSIM (engl.: "embedded SIM"). Dieser bereits eingebettete SIM-Chip dient zur Verwaltung einer weiteren, nicht entnehmbaren SIM-Karte. Er wird über einen Code oder eine Konfigurationsnachricht mit den Informationen eures Mobilfunkanbieters gespeist. Damit ihr auf dem Pixel 7a Dual-SIM nutzen könnt, müsst ihr also den Tarif eines Anbieters auf eine eSIM umstellen. Mit der zweiten Nummer verbindet sich das Google-Handy über den altbekannten Plastik-Chip im seitlichen Einschub. Zwei physische SIM-Karten könnt ihr nicht verwenden.

Bei der im Pixel verwendeten "Dual SIM Dual Standby"-Variante (DSDS) könnt ihr wählen, welcher Tarif für welche Aktion (z. B. mobile Daten oder Anrufe) zuständig ist. Beide Nummern können nicht gänzlich gleichzeitig genutzt werden. Geht beispielsweise ein Anruf ein, ist die jeweils andere Nummer nicht erreichbar.

  • Auch interessant: Wir haben die Größe des Pixel 7a mit dem Vorgänger und anderen Modellen verglichen.

eSIM auf dem Pixel 7a: Vorab den Anbieter prüfen

Gerade im Budget-Bereich ist für einige Nutzer die Option, zwei SIM-Karten nutzen zu können, besonders wichtig. So lassen sich günstige Telefon- und Nachrichtentarife mit gesonderten Datentarifen oder einer alternativen Telefonnummer in einem Smartphone vereinen.

Die Umsetzung via eSIM kann bei günstigen Anbietern jedoch eine Hürde darstellen: Noch nicht alle Tarifanbieter unterstützten dieses Feature. Bei Service-Providern und Discounter-Karten finden sich teilweise Tarife, die auf diese Option verzichten. Bei den großen Netzanbietern stehen die Chancen hingegen sehr gut. Da ihr für die Dual-SIM-Funktion auf die integrierte eSIM des Pixel 7a angewiesen seid, solltet ihr vorab prüfen, ob euer Vertrag den Wechsel auf die eSIM unterstützt.

Häufig gestellte Fragen

Wann kommt das Google Pixel 7a raus?

Google hat das Pixel 7a am 10. Mai 2023 während der Entwicklerkonferenz "Google I/O 2023" vorgestellt. Ihr bekommt das Smartphone bei Google direkt, bei vielen Elektronikhändlern und natürlich neben vielen anderen Handys mit Vertrag auch im CURVED-Shop.

Hat das Google Pixel 7a Dual-SIM?

Mit dem Pixel 7a könnt ihr zwei SIM-Karten gleichzeitig nutzen. Ihr benötigt eine physische SIM-Karte und einen eSIM-kompatiblen Tarif.

Wie viele eSIMs unterstützt das Pixel 7a?

Auf dem Pixel 7a könnt ihr eine eSIM nutzen.

Wie findet ihr das? Stimmt ab!
Weitere Artikel zum Thema