iPhone SE einrichten: So macht Ihr das Apple-Smartphone startklar

Peinlich !25
Das iPhone SE besitzt einen 4-Zoll-Bildschirm
Das iPhone SE besitzt einen 4-Zoll-Bildschirm(© 2016 CURVED)

Das iPhone SE ist ein modernes Smartphone, das sich dank iOS sehr einfach bedienen lässt. Doch bevor Ihr das Gerät verwenden könnt, müsst Ihr noch die Hürde des Einrichtungsprozesses nehmen. Wir erklären Euch, wie Ihr das Apple-Smartphone für den täglichen Gebrauch startklar macht.

Die richtige SIM-Karte einstecken

Damit Ihr mit dem iPhone SE Telefoniedienste in Mobilfunknetzwerken verwenden könnt, benötigt Ihr eine SIM-Karte, die Ihr in das Gerät einsetzen müsst. Allerdings kommt es dabei auf das richtige Format der Karte an: In den SIM-Schacht des Apple-Smartphones passt nur eine Nano-SIM-Karte.

Solltet Ihr noch eine Karte im Micro-SIM- oder Mini-SIM-Format besitzen greift lieber nicht zur Schere, um sie auf die richtige Größe zurechtzustutzen, weil Ihr dabei den Chip beschädigen könntet. Es rät sich eher, beim Mobilfunkanbieter nach einer passenden Karte zu fragen. Wie genau Ihr diese in Euer iPhone SE einsetzt, erfahrt Ihr in einem gesonderten Ratgeber.

Nach dem Einschalten: SIM-PIN eingeben und Sprache auswählen

Nachdem Ihr die SIM erfolgreich eingesetzt habt, könnt Ihr das iPhone SE einschalten. Hierzu drückt Ihr den Schalter an der Oberseite für wenige Sekunden, bis ein Apple-Symbol auf dem Bildschirm erscheint. Das Betriebssystem fährt nun hoch, was einige Sekunden in Anspruch nimmt.

Danach öffnet sich ein Hinweis-Fenster, in dem Ihr darauf hingewiesen werdet, dass Eure SIM-Karte noch nicht entsperrt worden ist. Tippt auf den Button "Unlock", woraufhin sich ein Zahlenfeld öffnet, in das Ihr die passende PIN zu Eurer SIM-Karte eingebt. Diese findet Ihr gewöhnlich in den Unterlagen, die Ihr von Eurem Mobilfunkprovider erhalten habt. Nach erfolgter Eingabe tippt Ihr auf "OK" woraufhin die SIM-Karte entsperrt sein sollte.

Danach werdet Ihr mit einem "Hello" in mehreren Sprachen begrüßt: Wischt in diesem Schritt einmal mit Eurem Finger von links nach rechts, um mit der Einrichtung fortzufahren. Selektiert in der folgenden Auswahl die für Euch passende Sprache. Danach braucht das iPhone SE einige Momente für die Umstellung von iOS und fährt dann in der gewählten Sprache fort.

WLAN, Ortungsdienste und Sicherheitsfeatures einrichten

Zu Beginn gibt das iPhone SE Euch die Möglichkeit, Euch mit einem WLAN in der Nähe zu verbinden. Tippt dazu auf eines der gefundenen Funknetzwerke und gebt das passende Kennwort ein. Danach beginnt das iPhone mit dem Aktivierungsprozess: Dazu nimmt das Smartphone mit den Apple-Servern Kontakt auf, woraufhin diese das Gerät für die Benutzung freischalten.

Danach könnt Ihr Euch entscheiden, ob die Ortungsdienste des Apple-Smartphones eingeschaltet werden oder deaktiviert bleiben sollen. Viele Apps nutzen diese Standort-Informationen, aber wenn Ihr Euch nicht sicher seid, ob Ihr dies wollt, könnt Ihr sie auch später in den Einstellungen unter "Datenschutz | Ortungsdienste " einschalten.

Schließlich habt Ihr noch die Möglichkeit den Fingerabdrucksensor Touch ID zu konfigurieren, der sich in dem Homebutton des iPhone SE befindet. Durch mehrfaches Auflegen Eures Fingers merkt sich der Sensor schließlich Euren Fingerabdruck, sodass Ihr später das Smartphone durch diesen entsperren könnt. Zur Sicherheit fragt der Einrichtungsassistent aber noch nach einem Entsperrcode. Dieser kommt zum Einsatz, wenn der Touch ID-Sensor doch einmal versagen sollte.

Daten aufspielen, Apple ID eingeben und Siri trainieren

Im nächsten Schritt habt Ihr die Möglichkeit, Daten von einem älteren iPhone, Android-Smartphone oder aus der iCloud auf das Gerät zu spielen. Tippt auf den entsprechenden Punkt oder wählt der Einfachheit halber einfach "Als neues iPhone konfigurieren", um es als neues Gerät zu verwenden. Danach fordert Euch der Assistent auf, Eure Apple ID einzugeben. Dabei handelt es sich um die Kennung für Euer Apple-Konto. Falls Ihr noch keine Apple ID besitzt, könnt Ihr dort auch kostenlos eine erstellen lassen.

Habt Ihr das bewerkstelligt, erscheinen auf dem Bildschirm die Nutzungsbedingungen, denen Ihr zustimmen müsst. Schließlich könnt Ihr noch Eure bisher in der iCloud gespeicherten Passwörter über den sogenannten iCloud-Schlüsselbund wiederherstellen. Damit nicht jeder an Eure Passwörter herankommt, müsst Ihr dies entweder über ein anderes Apple-Gerät oder mit dem Schlüsselbund-Passwort bestätigen.

Als letzte Einstellung steht Euch noch ein wenig Training des Siri-Sprachassistenten bevor: Damit Siri Eure Stimme korrekt erkennt, müsst Ihr einige Sätze aufsagen. Damit ist die Einrichtung des iPhone SE beendet: Nun könnt Ihr mit der Nutzung des Smartphones loslegen und nach Wunsch weitere Apps installieren oder einfach die Telefoniefunktionen benutzen.

Zusammenfassung

  • Das iPhone SE benötigt für Mobilfunkfunktionen eine SIM-Karte im Nano-SIM-Format
  • Mit dem Einschalten fährt das Smartphone hoch, wonach automatisch der Einrichtungs-Assistent startet
  • Nach Eingabe der SIM-PIN wählt Ihr die passende Sprache aus
  • Es folgt die Konfiguration von WLAN, Ortungsdiensten und Sicherheitsfeatures
  • Danach habt Ihr die Möglichkeit, Daten von einem älteren Smartphone aufzuspielen
  • Nach Eingabe der Apple ID nebst Passwort könnt Ihr in der iCloud gespeicherte Passwörter aus dem Schlüsselbund übernehmen
  • Mit dem Training der Siri-Spracherkennung schließt Ihr die Konfiguration Eures iPhone SE ab und könnt mit der Verwendung loslegen

Weitere Artikel zum Thema
CURVED-Cast #25: Virtual-Reality-Porn in Sach­sen?!
Marco Engelien
CURVED Cast 25
Im CURVED-Cast geht es heiß her, denn die Sachsen sind VR-Porn-Meister. Außerdem wundern sich Felix und Marco über Huaweis Update-Politik.
iPhone 7: Über­lebt es Flüs­sig­stick­stoff in einem Knet­ball?
Michael Keller2
iPhone 7 Knete
Kennt Ihr intelligente Knete? TechRax schon. Der YouTuber verschließt darin ein iPhone 7, bevor er es Flüssigstickstoff aussetzt.
BlackBerry Mercury: Fotos sollen das Tasta­tur-Smart­phone zeigen
Michael Keller1
Her damit !13Mit dem BlackBerry Mercury könnte eine Ära zu Ende gehen
BalckBerry will mit dem Mercury ein letztes Smartphone mit physischer Tastatur herausbringen. Fotos sollen das Gerät nun in freier Wildbahn zeigen.