Neues iPhone bekommen? Tipps für die erste Einrichtung

Supergeil !25
iPhone 6s Setup
iPhone 6s Setup(© 2015 CURVED)

iPhone geschenkt bekommen? Dann wird Euch diese Schritt-für-Schritt-Anleitung beim Einrichten helfen.

In ein neues Smartphone muss als erstes die Sim-Karte eingesetzt werden. Seit dem iPhone 5 setzt Apple auf die Nano-Sim. Solltet Ihr bisher eine größere Sim-Karte verwendet haben, könnt Ihr diese in einem Mobilshop zuschneiden lassen. Wir raten davon ab, selbst zur Schere zu greifen, da hier leicht Fehler passieren können. Die sicherste Lösung ist, dass Ihr bei Eurem Anbieter eine neue Karte in der richtigen Größe anfordert. Wie die Sim-Karte beim iPhone 6s und Co. richtig eingelegt wird, könnt Ihr hier nachlesen.

Nachdem Ihr Sprache und Region ausgewählt haben, braucht Ihr eine WLAN-Verbindung oder Internetzugang über das mobile Netz, um iPhone oder iPad einzurichten. Im nächsten Schritt aktiviert Ihr die Ortungsdienste, um das Gerät auch für Navigation nutzen zu können.

Der Homebutton des iPhones ist gleichzeitig ein Fingerabdrucksensor, den man einrichten kann, um das Gerät zu entsperren oder Einkäufe zu tätigen ("Touch ID"). Dafür legt Ihr nun einen beliebigen Finger auf die runde Taste. Alternativ könnt Ihr einen vier- oder sechsstelligen Code erstellen.

Wenn dies Euer erstes iPhone ist, wählt Ihr nun "Als neues iPhone konfigurieren".  Achtung: Falls Ihr zuvor ein Android-Gerät besessen habt, von dem Ihr Daten übertragen möchtet, solltet Ihr Euch diesen Artikel dazu durchlesen. Ansonsten lässt sich durch ein iCloud- bzw. iTunes-Backup auch der Zustand eines alten iPhones auf dem Neuen wiederherstellen.

Richtet Ihr das Gerät als neues iPhone ein, braucht Ihr eine Apple-ID. Das ist Eure persönliche Kennung, über die Ihr auch App-Einkäufe tätigt. Im folgenden Menü müsst Ihr die Nutzungsbedingungen von Apple akzeptieren, um das Gerät nutzen zu können. Jetzt könnt Ihr den iCloud-Schlüsselbund aktivieren. Mit diesem werden Eure Passwörter auf all Euren Apple-Geräten aktuell gehalten.

Anschließend könnt Ihr Siri zum Leben erwecken. Diese Spracherkennung ist nützlich, um zum Beispiel Termine einzutragen oder Nachrichten zu verschicken, indem man nur mit dem iPhone spricht. Danach könnt Ihr wählen, ob Ihr Fehler- oder Absturzberichte ("Diagnose" und "App Analytics") automatisch an Apple senden möchten. Das Unternehmen will anhand dieser Daten seine Dienste verbessern.

Abschließend stellt Ihr noch den Anzeigezoom ein. Dieser bestimmt, wie viele Apps auf den Bildschirm passen. Danach ist das iPhone einsatzbereit.


Weitere Artikel zum Thema
iPhone 6s: Apple räumt Produk­ti­ons­feh­ler bei eini­gen Akkus ein
Nur wenige iPhone 6s sollen vom Akku-Problem betroffen sein
Das iPhone 6s schaltet sich spontan aus: Apple soll nun die Ursache für dieses Problem auf seiner offiziellen Seite bekannt gegeben haben.
Aldi: Medion-Smart­pho­nes mit LTE ab Mitte Dezem­ber für unter 100 Euro
Christoph Groth
Das Medion E5005 ist mit knapp 100 Euro das teurere der beiden LTE-Smartphones
Günstige LTE-Smartphones zum Fest: Aldi Süd bietet demnächst zwei Medion-Geräte mit 4,5- bis 5 Zoll-Display für unter 100 Euro an.
OnePlus 5: Smart­phone soll 2017 mit Kera­mik-Gehäuse kommen
Das Design vom OnePlus 5 könnte sich am OnePlus 3T orientieren
Das OnePlus 5 könnte schon 2017 erscheinen: Laut einem Leak will der Hersteller die Ziffer "4" nämlich aufgrund ihrer Bedeutung in China überspringen.