Redmi Note 8T Benachrichtigungs-LED fehlt: So blinkt's trotzdem

Nicht meins12
Die Benachrichtigungs-LED kann per App ersetzt werden.
Die Benachrichtigungs-LED kann per App ersetzt werden.(© 2020 CURVED)

Das Redmi Note 8T ist ein echter Preis-Leistungs-Kracher. Quad-Kamera, großer Akku und ausreichende Performance – was will man mehr? Ein Detail fehlt dem smarten Alltagshelden: die Benachrichtigungs-LED. Wie ihr trotzdem eine Alternative einrichtet, erfahrt ihr hier.

Wer sein Smartphone auf stumm schaltet, bekommt im Prinzip gar nichts mit. Weder Ton noch Vibrationsalarm weisen euch darauf hin, ob ihr eine wichtige Nachricht bekommen habt, eine Push-Benachrichtigung eingeflattert ist oder euer Handy eine Systemnachricht für euch hat. Nur gut, dass es da noch die farbig blinkende Benachrichtigungs-LED gibt.

Genau diese fehlt aber beim Xiaomi Redmi Note 8T leider. Was also tun? Ständig aufs Display schauen, ob sich etwas getan hat? Das ist nicht notwendig, denn es gibt eine einfache Lösung: Apps für Android. Schon bei Samsungs S10-Serie konntet ihr darauf zurückgreifen, ebenso wie beim Note 10 und Note 10+. Dafür gab es eine extra Samsung-App – doch EdgeLighting+ oder Holey Light funktionieren nicht beim Xiaomi Redmi Note 8T.

Benachrichtigungs-LED auf der Rückseite mit Flash Alerts 2

Eine App ist Flash Alerts 2. Die nutzt den LED-Blitz auf der Rückseite eures Note 8T, die sich neben der Quad-Kamera befindet. Ihr könnt einstellen, in welcher Frequenz die Lampe blinken soll, wenn ihr eine Nachricht oder einen Anruf bekommt. Allerdings braucht ihr die Pro-Version, wenn die Leuchte bei Notifications blinken soll.

Insgesamt finden wir den Einsatz des LED-Lichtes an sich eine spannende Idee – allerdings wird diese durch die App nicht gedimmt. Das heißt: Euch scheint die geballte Kraft des Kamera-Blitzes entgegen. Damit greift ihr garantiert zu eurem Telefon, denn das grelle Licht stört gewaltig.

Tipp der Redaktion: NotifyBuddy nutzt Display-Pixel auf der Vorderseite

Eine deutlich galantere Lösung für das günstige Smartphone von Xiaomi bietet NotifyBuddy. Diese App nutzt die Pixel auf dem Display des Xiaomi Redmi und kommt einer Benachrichtigungs-LED sehr nahe. Zwar ist die Anwendung voller Werbung, dafür könnt ihr auch in der Free-Version umfangreiche Einstellungen vornehmen – und es blinkt tatsächlich, wenn ihr eine Push-Benachrichtigung bekommt.

Einstellen könnt ihr zum Beispiel die Farbe, Position und Größe des Kreises, der aufblinkt, wenn ihr eine Notification bekommt. Auch die Frequenz und Dauer des Blinkens könnt ihr nach euren Wünschen festlegen. Mit der Premium-Version blinkt sogar auf Wunsch nicht nur ein schnöder Punkt, sondern sogar das Symbol der App, von der die Benachrichtigung gesendet wurde. Ziemlich cool!

Coole Optik, nervige Werbung: Always On Edge

Wenn ihr nicht nur einen blinkenden Pixel wollt, sondern auf einen spektakulären Effekt steht, solltet ihr einen Blick auf die App Always On Edge werfen. Hier weist euch eine farbige Linie, die um euren Displayrand des Redmi Note 8T wandert, auf Benachrichtigungen hin. Die könnt ihr vielseitig anpassen: Von ein-bis dreifarbig, mit Glow-Effekt oder in Strich-Muster ist einiges möglich.

Nervig: Wollt ihr Einstellungen speichern, müsst ihr euch in der Free-Version ein Werbevideo anschauen. Von 15 bis 30 Sekunden gab es in meinem Test mit dem Handy von Xiaomi immer einen Amazon-Spot zu sehen. Auch sonst ist die Benutzeroberfläche etwas überfordernd. Manchmal wäre weniger eben mehr.

Benachrichtigungs-LED kann ersetzt werden – aber …

Wie ihr seht, braucht ihr nicht zwingend eine extra LED neben der Frontkamera. So kann der Hersteller dort eher einen Sensor mehr einbauen, der zum Beispiel die Performance der Gesichtserkennung steigert. Mein Favorit ist eindeutig NotifyBuddy, denn dort ist die Werbung noch am wenigsten aufdringlich und der Pixel leuchtet dezent.

Allerdings brauchen die Apps umfassende Berechtigungen. Ihr müsst ihnen gewähren, dass diese auf so ziemlich alle Dienste eures Redmi Note 8T zugreifen können. Klar – die Software muss auch erkennen können, wann sie denn reagieren soll. Bei der enormen Werbepräsenz mancher Apps lässt das einen jedoch mit einem etwas flauen Gefühl zurück.

Die fehlende LED beim Mittelklasse-Modell von Xiaomi, dem Redmi Note 8T, fällt meiner Meinung nach nicht schwer ins Gewicht. Wer aber weder darauf verzichten will, noch eine App zusätzlich installieren möchte, sollte einen Blick auf das Redmi Note 8 Pro werfen. Das bietet Xiaomi allerdings für ein paar Taler mehr an.


Weitere Artikel zum Thema
Xiaomi-Handys: Einstei­ger bis Flagg­schiff – die besten Modelle
Christoph Lübben
UPDATENicht meins19Das Xiaomi-Handy mit dem Namen Mi Note 10 Lite ist ein edler Vertreter der Mittelklasse. Doch der Hersteller hat auch gute Einsteiger- und Top-Modelle.
Ihr wollt ein Xiaomi-Handy, seid aber vom großen Angebot überfordert? Wir stellen euch die wichtigsten Smartphones in allen Preisklassen vor.
Xiaomi Redmi Note 8T vs. Huawei P30 Lite & New Edition im Vergleich
Guido Karsten
Gefällt mir12Das Xiaomi Redmi Note 8T kostet keine 200 Euro und besitzt dennoch eine Vierfach-Kamera.
Das Xiaomi Redmi Note 8T beherrscht die Preis-Leistungs-Toplisten. Doch wie behauptet es sich gegen das Huawei P30 Lite und dessen "New Edition"?
Xiaomi feiert güns­ti­ges Erfolgs-Handy: Wieso das Redmi Note 8T so gut läuft
Guido Karsten
Gefällt mir6Auch der Software-Support stimmt: Nach MIUI 11 (Bild) soll das Redmi Note 8T auch bald Android 10 erhalten
Xiaomis Redmi Note 8T und Co. verkaufen sich blendend. Wir betrachten das Preis-Leistungsverhältnis und lüften das Erfolgsgeheimnis.