AirPods: Drahtlose Ladefunktion und komplette Überarbeitung vorhergesagt

Die AirPods und das zugehörige Ladecase sollen 2019 in modernisierter Form erscheinen
Die AirPods und das zugehörige Ladecase sollen 2019 in modernisierter Form erscheinen(© 2018 Shutterstock / ROMSVETNIK)

Zuletzt hieß es, die nächste Generation der AirPods komme definitiv noch 2018 auf den Markt. Offenbar müssen wir aber doch noch bis 2019 auf eine modernisierte Version warten. Ein komplett neues Modell soll dann 2020 erscheinen.

Diese Voraussagen hat der in diesen Angelegenheiten gewöhnlich zuverlässige Apple-Experte Ming-Chi Kuo getroffen. Laut 9to5Mac gab er als Veröffentlichungszeitraum für die nächsten AirPods das erste Quartal 2019 an. Die In-Ears sollen unter anderem kabelloses Aufladen unterstützen. In welcher Form die Aufladung erfolgen wird, ist unklar. Möglicherweise über Apples Ladepad AirPower, das bis dahin hoffentlich endlich erhältlich sein wird.

Ladecase auch einzeln erhältlich?

Außerdem soll das AirPods-Case eine neue interne Komponente ("rigid-flex board") erhalten, welche die Produktionskosten und damit wohl auch den Preis erhöhen wird. Auch das Scharnier der Hülle wertet Apple offenbar auf. Kuo zufolge werde Apple das Ladecase zeitgleich zur Veröffentlichung der neuen AirPods auch separat anbieten.

Darüber hinaus sollen sich die Bluetooth-Spezifikationen der kabellosen In-Ears verbessern. Dennoch handele es sich eher um eine Auffrischung als um ein komplett neues Modell. Ein solches soll erst 2020 erscheinen. Auf mögliche Features ging Kuo jedoch offenbar nicht ein.

Einem Bloomberg-Bericht aus dem Juni 2018 zufolge werde Apple künftig zwei Versionen der AirPods anbieten: Die Standardvariante und eine High-End-Ausführung. Letztere soll sich unter anderem durch Noise Cancelling und Wasserresistenz auszeichnen. Möglicherweise handelt es sich um das gleiche Modell, das Kuo für 2020 prognostiziert. Laut Bloomberg soll es jedoch schon 2019 erscheinen.


Weitere Artikel zum Thema
AirPods (Pro): Mehr Einnah­men als Spotify, Twit­ter und Snap­chat zusam­men
Francis Lido
Gefällt mir17Die AirPods (Pro) beherrschen den Markt für kabellose In-Ears
Apple nimmt allein mit den AirPods (Pro) mehr ein als Spotify, Twitter und Snapchat zusammen. Wie nah sind die In-Ears an Netflix und Tesla dran?
AirPods (Pro): Ab sofort bringt Apple euer Lade­case zum Grin­sen
Christoph Lübben
Kauft ihr AirPods bei Apple, könnt ihr das Case gravieren lassen. Hier bietet der Hersteller nun mehr Möglichkeiten
AirPods (Pro) mit coolem Emoji verzieren: Apple bietet euch nun weitere Möglichkeiten für die kostenlose Ladehülle-Gravur an. Mit einer Einschränkung.
AirPods verlo­ren: Dieser Popstar hat bereits sein 34. Paar
Francis Lido
Kabellose In-Ears wie die AirPods gehen schnell mal verloren
Das muss ein Rekord sein: Ein Teenie-Schwarm hat bereits 33 Paar AirPods verloren – und erntet eine Menge Spott dafür.