Apple: High-End-AirPods, On-Ears und neuer HomePod sollen 2019 erscheinen

Her damit !5
Die AirPods soll es künftig in zwei Ausführungen geben
Die AirPods soll es künftig in zwei Ausführungen geben(© 2016 CURVED)

Apple hat offenbar Großes für das Jahr 2019 vor: Neben der übernächsten iPhone-Generation sollen verbesserte AirPods, ein neuer HomePod und die ersten On-Ear-Kopfhörer des Unternehmens erscheinen. Das geht aus einem Bericht des in der Regel treffsicheren Nachrichtendienstes Bloomberg hervor.

Bereits im März 2018 hieß es, dass die AirPods 2 Noice Cancelling bieten würden. Laut Bloomberg wird sich dieses Gerücht bewahrheiten: Eine 2019 erscheinende Ausführung von Apples In-Ear-Kopfhörern soll Insidern zufolge störende Umgebungsgeräusche unterdrücken können und darüber hinaus resistent gegen Wasser sein. Vermutlich wird es sich dabei allerdings nicht um die direkten Nachfolger der AirPods handeln. Laut dem Nachrichtendienst könnte es zukünftig ähnlich wie bei iPhones zwei verschiedene Ausführungen geben.

AirPods-Refresh offenbar noch 2018

Denn Noise Cancelling und Wasserresistenz würden den Preis wahrscheinlich in die Höhe treiben und daher dem High-End-Modell vorbehalten bleiben. Die 2019 erscheinenden und möglicherweise AirPods 2 genannten Kopfhörer sollen mehr kosten als die 159 US-Dollar, die Apple in den USA derzeit für das aktuelle Modell verlangt. Dieses werde hingegen noch 2018 modernisiert und soll neben einem neuen Chip auch die Möglichkeit bieten, Siri ohne Knopfdruck zu aktivieren. Der Wasserschutz bei dem neuen High-End-Modell gehe nicht so weit, dass ihr mit den Kopfhörern schwimmen gehen könnt. Die exklusiven In-Ears sollen aber zumindest Regen und Schweiß standhalten.

AirPods künftig mit Herzfrequenzmesser?

Das sind aber noch nicht alle geplanten Verbesserungen. Apple arbeite beispielsweise auch daran, die Reichweite der AirPods zu verbessern, wodurch sie sich auf größere Distanz zu iPhone und iPad nutzen ließen als bisher. Nach wie vor in Arbeit befinde sich auch das angekündigte Lade-Case, mit dem sich die AirPods über die Ladematte AirPower aufladen lassen sollen. Zuletzt hieß es, deren Marktstart könnte sich aufgrund vonFertigungsproblemen bis September 2018 verzögern. Intern habe Apple zudem darüber gesprochen, die AirPods zukünftig mit Gesundheitsfunktionen auszustatten. Zur Debatte stehen unter anderem ein Herzfrequenzmesser, wie ihn etwa die Apple Watch bereits bietet.

Apple-On-Ear-Kopfhörer und HomePod-Nachfolger

Auch zu den On-Ear-Kopfhörern, die Apple angeblich herausbringen soll, gibt es Neues: Apple werde sie unter dem eigenen Label veröffentlichen und oberhalb der Produkte von Beats positionieren. Der Hersteller von exklusiven HiFi-Gadgets gehört seit 2014 dem Apple-Konzern an. Konkurrieren sollen die Apple-On-Ear-Kopfhörer mit den teureren Modellen von Bose und Sennheiser. Der ursprünglich vorgesehene Launch-Termin Ende 2018 kann aber offenbar nicht eingehalten werden. Aufgrund von "Herausforderungen" bei der Entwicklung kommen die On-Ear-Kopfhörer von Apple wohl erst 2019 auf den Markt.

Dann soll auch ein neuer smarter Lautsprecher aus dem Hause Apple erscheinen. Neue Details zu technischen Spezifikationen und Preis des HomePod-Nachfolgers gehen aus dem Bericht jedoch hervor. Er befindet sich aber offenbar bereits in Arbeit. Möglicherweise werde Apple den neuen HomePod hauptsächlich von Foxconn produzieren lassen. Das chinesische Unternehmen ist bereits an der Fertigung des aktuellen Modells beteiligt, nachdem anfangs nur Inventec damit betraut war. Von diesem kleineren Hersteller wolle sich Apple aber zunehmend unabhängiger machen und im Gegenzug – auch bei den AirPods – enger mit Foxconn zusammenarbeiten.

Weitere Artikel zum Thema
AirPods: Neues Lade-Case für Apple AirPower in iOS 12 Beta 5 entdeckt
Francis Lido
Das aktuelle Lade-Case hat noch keine Status-LED an der Außenhülle
Die AirPods erhalten wohl bald ein neues Lade-Case. Hinweise darauf liefert wohl die fünfte Beta von iOS 12.
Neue Apple Watch, iPad Pro und Mac mini: Das soll Apple für 2018 planen
Francis Lido6
Der Homebutton soll bei den kommenden iPad-Pro-Modellen wegfallen
Apple wird im Herbst angeblich zwei iPad-Pro-Modelle mit Face ID veröffentlichen. Es sollen auch größere Apple Watches und vieles mehr kommen.
AirPods: Gadget ermög­licht kabel­lo­ses Aufla­den der Hülle
Lars Wertgen
Apple AirPower kann mehrere Geräte gleichzeitig laden – und ist immer noch nicht im Handel
Die Hülle der AirPods lässt sich eigentlich nur mit einem Lightning-Kabel aufladen. Ein asiatischer Hersteller hat da aber eine Idee.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.