AirPower: Ladepad von Apple soll im März erscheinen

AirPower lädt iPhone und Apple Watch gleichzeitig auf
AirPower lädt iPhone und Apple Watch gleichzeitig auf(© 2017 Apple)

Vorgestellt hat Apple AirPower bereits vor einem halben Jahr im Rahmen der iPhone-X-Enthüllung. Einen genauen Zeitpunkt für die Veröffentlichung der Ladematte nannte das Unternehmen bislang aber noch nicht. Nun soll der Marktstart unmittelbar bevorstehen, berichtet AppleInsider. 

Die Webseite beruft sich auf einen Bericht von DigiTimes, aus dem hervorgeht, dass AirPower noch Ende März 2018 erscheint. Ein genaues Datum nennt der Artikel allerdings nicht. Der genannte Zeitraum deckt sich aber mit Vorhersagen aus den letzten Wochen, die ebenfalls von einem Release im März ausgingen.

Drei Geräte gleichzeitig aufladen

In dem Bericht steht außerdem, dass AirPower Geräte wie das iPhone X, das iPhone 8 oder die Apple Watch Series 3 mit maximal 29 Watt aufladen kann. Unklar ist, ob sich dies auch auf die Aufladung eines einzelnen Gerätes bezieht oder ob die volle Leistung nur beim simultanen Aufladen bereitsteht. Letzteres sei aber wahrscheinlicher.

AirPower kann Apple zufolge bis zu drei Geräte gleichzeitig kabellos aufladen. Dabei spielt es keine Rolle, wie ihr diese platziert. Viel mehr ist bislang nicht zu dem Ladepad bekannt. Weder den Release-Termin noch den Preis für AirPower hat Apple bis jetzt bekannt gegeben. Gerüchten zufolge werdet ihr aber wohl deutlich über 200 Euro für die offizielle Ladematte von Apple auf den Tisch legen müssen.

Wenn der Komfort kabellosen Aufladens euch das nicht wert ist, könnt ihr aber auch auf Lösungen von Drittanbieter zurückgreifen. Einen Überblick über kompatible Ladegeräte hat Jan vor einiger Zeit für euch zusammengestellt. Mit diesen könnt ihr euer iPhone oder eure Apple Watch schon jetzt ohne Kabel mit Strom versorgen.

Weitere Artikel zum Thema
Darum sehen YouTube-Videos auf dem iPhone X und iPhone 8 nun besser aus
Francis Lido1
Google wertet die YouTube-App für das iPhone X und das iPhone 8 (Plus) auf.
Besitzer von iPhone X oder iPhone 8 (Plus) können nun HDR-Videos in der YouTube-App anschauen. Ein Update ist dafür offenbar nicht notwendig.
Samsung macht sich über iPhone X und Dros­se­lung lustig
Lars Wertgen17
Peinlich !15Samsung Galaxy S9 und S9 Plus
Apple und Samsung kämpfen mit harten Bandagen um die Gunst der Smartphone-Nutzer. Das beweist dieser Werbeclip eindrucksvoll.
Apple Watch rettet erneut ein Leben mit Herz­fre­quenz­sen­sor
Christoph Lübben11
Her damit !5Mit der Apple Watch habt ihr stets einen Pulsmesser zur Hand
Die Apple Watch hat schon einige Leben gerettet: Nun hat die Smartwatch ein weiteres Herzproblem erkannt und den Nutzer darüber informiert.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.