Amazon bald mit Smart-Home-Produkten und Wearables?

Jeff Bezos will mit Amazon neue Produktkategorien erschließen
Jeff Bezos will mit Amazon neue Produktkategorien erschließen(© 2014 Amazon)

Ein Kühlschrank von Amazon, der automatisch Lebensmittel nachbestellt? Offenbar ist Amazon-Chef Jeff Bezo stark daran interessiert, nach neben den eigenen Kindle Fire-Tablets, Fire TV und dem Fire Phone auch Produkte für die Marktsegmente Smart Home und Wearables herzustellen.

Der Konzernchef soll demnach bereits die Amazon-Abteilung "Lab 126" stark vergrößert haben, die mit der Entwicklung neuer Technologien beschäftigt ist, heißt es in einem Bericht der Nachrichtenagentur Reuters. Infolgedessen sei die Zahl der dort Beschäftigten von 2019 auf 3757 erhöht worden.

Mit dem Internet verbundene Spülmaschinen?

Das Lab 126 war für die Entwicklung von diversen Amazon-Produkten verantwortlich. Dazu zählen unter anderem der E-Book-Reader Kindle und auch das Amazon Fire Phone. Nun sei die Abteilung in erster Linie damit beschäftigt, das sogenannte "Internet der Dinge" weiterzuentwickeln. Demnach sollen Haushaltsgeräte in Zukunft untereinander kommunizieren können, und mit speziellen Sensoren ausgestattet sein, um automatisch fehlende Produkte nachbestellen zu können.

Die Idee dahinter ist keinesfalls neu: Die Firma Nest beispielsweise hat mit einem schlauen Thermostat bereits gezeigt, wohin die Reise gehen könnte. Allerdings sind diese Produkte bisher darauf ausgerichtet, Energie effizienter zu nutzen und die Geräte besser auf die Wünsche der Nutzer auszurichten, wie Engadget hervorhebt. Kritiker von Amazons Plänen sagen zudem, dass die bisherigen Geräte zu teuer seien, um eine breite Käuferschicht zu erschließen. Dieselben Zweifel gab es allerdings auch Anfang der 90er Jahre – nur damals gegenüber dem Phänomen namens Internet.


Weitere Artikel zum Thema
LG G6 soll mit Google Assi­stant ausge­stat­tet sein
Christoph Groth
Her damit !5So stellt sich ein Designer das LG G6 auf Basis von Leaks vor
Siri, Bixby, Alexa und dann? Wo andere Hersteller Ihre eigenen Sprachassistenten bieten, will LG beim LG G6 angeblich auf den Google Assistant setzen.
Galaxy S8: Kamera steht offen­bar nicht mehr hervor
Christoph Groth6
Her damit !10So soll das Galaxy S8 (ganz oben) im Profil aussehen
Samsung nimmt mit dem Galaxy S8 angeblich Abschied vom Kamera-Huckel. Das soll ein Vergleichsbild mit den Vorgängermodellen belegen.
iPhone 8 kommt angeb­lich mit Gesichts­er­ken­nung und über­ar­bei­te­tem 3D Touch
Christoph Groth9
Weg damit !64Ein Edge-Display im iPhone 8 wie in diesem inoffiziellen Konzept erfordert offenbar einige Anpassungen
Gesichtserkennung und neues 3D Touch – weil das iPhone 8 mit einem gekrümmten OLED-Display ausgestattet ist. Davon geht Apple-Kenner Ming-Chi Kuo aus.