Amazon stellt neue Alexa-Hardware Echo Dot und Echo Tap vor

Neben Fire TV und Amazon Echo gehören nun auch Echo Dot und Echo Tap zur Alexa-Familie
Neben Fire TV und Amazon Echo gehören nun auch Echo Dot und Echo Tap zur Alexa-Familie(© 2016 Amazon)

Amazon möchte mehr Menschen seine eigene Assistenz-KI Alexa näherbringen. Um dies zu erreichen, hat das Unternehmen nun zwei neue Geräte vorgestellt, die offiziell zur "Alexa-Family" gehören und dem Nutzer den Zugriff auf den Service ermöglichen: Sie hören auf die Namen Echo Dot und Echo Tap.

Wie der Name Echo Dot bereits vermuten lässt, ist das Gadget nicht unbedingt groß. Wie auch The Verge findet, sieht das Gerät aus, als hätte der Hersteller lediglich die Spitze des 2015 präsentierten Alexa-Lautsprechers Amazon Echo vom Rest abgetrennt. Dieser Gedanke ist grundsätzlich aber auch gar nicht so falsch: Echo Dot macht nämlich eigentlich genau das, was Amazon Echo tut, nur dass der große Lautsprecher fehlt.

Ohne Lautsprecher zum halben Preis

Amazons Echo Dot besitzt zwar weiterhin einen winzigen Lautsprecher, jedoch ist dieser gerade einmal im Stande einen Weckton wiederzugeben. Möchtet Ihr Echo Dot verwenden, um Musik über die WLAN-Verbindung zu streamen, müsst Ihr die an einen Hockey-Puck erinnernde schwarze Box zusätzlich per Bluetooth an einen richtigen Lautsprecher koppeln. Wie bei Amazon Echo leuchtet auch bei Echo Dot ein blauer Ring auf der Oberseite permanent, um Euch zu signalisieren, dass Alexa jederzeit zuhört, um ihr Kommando nicht zu verpassen. Während Amazon Echo 179,99 Dollar kostet, schlägt Echo Dot immerhin nur mit 89,99 Dollar zu Buche.

Amazons Echo Tap für 129,99 Dollar ist im Grunde eine kompakte Variante des gewöhnlichen Amazon Echo-Lautsprechers. Im Gegensatz zu diesem ist Echo Tap allerdings tragbar und wird von einem Akku mit Energie versorgt. Vermutlich um Energie zu sparen, hat Amazon darauf verzichtet, die Lauschfunktion von Alexa permanent zu aktivieren. Um der Assistenz mit Echo Tap eine Aufgabe zu stellen, müsst Ihr daher zunächst eine Taste drücken, um das Mikrofon zu aktivieren. Echo Tap enthält im Gegensatz zu Echo Dot einen Lautsprecher, der auch zur Wiedergabe von Musik geeignet ist.

Neben Echo, Echo Dot und Echo Tap erlaubt auch Amazons Fire TV-Set-Top-Box den Zugriff auf Alexa. Leider ist weder für Echo Dot noch für Echo Tap aktuell ein Release in Deutschland geplant.


Weitere Artikel zum Thema
Amazon Echo und Co.: So viel Strom verbrau­chen Smart-Home-Geräte
Lars Wertgen
Der größte Echo saugt mit 2,6 Watt am Strom
Smart-Home-Geräte hören immer mit und stehen rund um die Uhr auf Abruf. Das verbraucht Strom – bei den einen mehr, bei anderen weniger.
Ab sofort könnt ihr mit der Amazon-App inter­na­tio­nal einkau­fen
Christoph Lübben
Die Amazon-App bietet euch viele Artikel – künftig auch aus vielen anderen Ländern
Amazon lässt euch nun international über die App einkaufen. Bei "AmazonGlobal"-Produkten werden euch Importkosten und Co. gleich in Euro angezeigt.
Mit eurem Amazon Echo könnt ihr nun Durch­sa­gen in eurem Haus­halt machen
Lars Wertgen
Amazon Echo mausert sich immer mehr zu einem Haushaltshelfer
Amazon Echo hat eine neue Funktion, mit der ihr im ganzen Haus eure Ansagen durchfunken könnt.