Android Wear 2.0: Diese Smartwatches erhalten das Update

Her damit !12
Vier der Smartwatches, die das Update auf Android Wear 2.0 erhalten.
Vier der Smartwatches, die das Update auf Android Wear 2.0 erhalten.(© 2016 Google)

Im Mai 2016 hat Google Android Wear 2.0 vorgestellt. Die ursprünglich für den Herbst 2016 angedachte Veröffentlichung hat sich verzögert. Aber Anfang 2017 soll es jetzt endlich so weit sein und das Update erscheinen. Welche Smartwatches in den Genuss der neuen Funktionen kommen und unabhängiger vom Smartphone werden, verraten wir Euch hier.

Diese Smartwatches erhalten Android Wear 2.0

Jeff Chang, Googles-Product-Manager der Android-Wear-Sparte, hat kurz vor Weihnachten nicht nur verraten, dass Google an eigenen Premium-Smartwatches mit Android Wear 2.0 arbeitet. Im gleichen Statement verriet er auch, welche Smartwatches noch das Update erhalten sollen:

Auf dieser Liste fehlen die Smartwatches der ersten Generation. Für die Motorola Moto 360, die Asus ZenWatch, die LG G Watch und die Samsung Gear Live aber auch die Sony Smartwatch 3 wird das Update nicht erscheinen. Samsung setzt schon seit längerem bei seinen Smartwatches auf das hauseigene Tizen OS und verwendet Android Wear nicht mehr.

Das ist neu bei Android Wear 2.0

Mit Android Wear 2.0 werden die Smartwatches grundsätzlich unabhängiger vom Smartphone. Dafür sorgen unter anderem ein eigener Play Store für die Wearables aus dem Ihr Apps direkt und ohne Smartphone installieren könnt und dann auch starten könnt. Beim Sport sollen die Smartwatches selber Daten erheben können und sofern sie über eine LTE-Anbindung verfügen, sind auch Musik-Streaming und Messaging möglich.

Zudem erweitert Android Wear 2.0 die Watchfaces und Ihr könnt zum Beispiel mit einer Art Widget Daten von Apps direkt auf dem Zifferblatt anzeigen lassen. Zudem soll das Antworten auch Nachrichten einfacher werden, da die Smartwatches Eure Antwort erkennen sollen, die Ihr auf dem Touchscreen wischt.


Weitere Artikel zum Thema
UE Blast und Megab­last erhal­ten Spotify Connect und großes App-Update
Christoph Lübben
Ultimate Ears Blast und Megablast bieten euch künftig mehr Funktionen
UE Blast und UE Megablast erhalten viele neue Features: Spotify Connect, neue Alexa-Befehle, Multiroom und personalisierte Equalizer kommen noch 2018.
Empfeh­lung der Redak­tion: Der beste Fitness­tra­cker
Jan Johannsen1
Fitbit Ionic: Mehr als nur ein Schrittzähler.
Auf der Suche nach einem Fitnesstracker, der Schritte zählt und womöglich noch mehr kann? Dann haben wir hier einige Empfehlungen für euch.
Connect iQ 3.0: Garmin frischt seine Platt­form auf
Michael Keller
Garmin ist für Fitness-Wearables wie vivofit 4 (Bild) bekannt
Garmin spendiert seiner Plattform ein Update: Connect IQ in Version 3.0 soll für die Fitnesstracker neue Funktionen ermöglichen.