Android Wear 2.0 rollt für LG G Watch R und LG Watch Urbane aus

Her damit !7
Die LG Watch Urbane ist seit April 2015 verfügbar
Die LG Watch Urbane ist seit April 2015 verfügbar(© 2015 CURVED)

Das Update ist endlich da: LG hat offenbar damit begonnen, Android Wear 2.0 für seine Wearables zu verteilen. So sollen erste Besitzer der LG G Watch R und der LG Watch Urbane davon berichtet haben, dass sie die neue Version des Betriebssystems installieren können.

Die Berichte zur Verfügbarkeit des Updates auf Android Wear 2.0 für die LG-Smartwatches stammen aus dem Forum Reddit, wie PhoneArena berichtet. Auch wenn sich LG bislang nicht offiziell zu dem Rollout geäußert hat, sei es wahrscheinlich, dass es sich bei dem Update um die finale und stabile Version des Betriebssystems für die LG G Watch R und die LG Watch Urbane handelt.

Erst 11 Wearables versorgt

Mit der LG G Watch R und der LG Watch Urbane haben nun insgesamt erst 11 Geräte verschiedener Hersteller das Update auf Android Wear 2.0 erhalten – und das rund zwei Monate, nachdem Google die neue Version des Betriebssystems herausgebracht hat. Und auch der Termin im Februar 2017 war bereits verspätet: Ursprünglich sollte der flächendeckende Rollout schon im Herbst 2016 erfolgen.

Wie Google selbst erst vor Kurzem bekannt gegeben hat, ist ein schwerwiegender Bug dafür verantwortlich, dass sich der Release derart verzögert hat. Bleibt zu hoffen, dass es nun zügig weitergeht – und auch die Smartwatches anderer namhafter Hersteller das Update in naher Zukunft erhalten. Android Wear 2.0 bringt eine Reihe an Features mit, so zum Beispiel Standalone-Apps mit einem eigenen Store und eine Tastatur zum Wischen.


Weitere Artikel zum Thema
Nokia 8 im Test: HMDs erstes Top-Smart­phone im Hands-on [mit Video]
Marco Engelien
Her damit !8Das Display des Nokia 8 überzeugt auf den ersten Blick
Nach dem Nokia 6 kommt das Nokia 8. Warum der Zahlensprung berechtigt ist und was HMDs Top-Smartphone anderen Geräten voraus hat, erfahrt Ihr hier.
Apple Watch 3 soll eSIM statt physi­scher SIM-Karte erhal­ten
Lars Wertgen
Die Apple Watch 3 erscheint voraussichtlich Ende 2017
Die Apple Watch 3 erhält angeblich eine eSIM. Dabei sind die Zugangsdaten zum Mobilfunknetz im Speicher der Uhr statt auf einer Chipkarte gespeichert.
Nintendo Switch: Immer mehr Nutzer bekla­gen verbo­gene Konso­len
Lars Wertgen6
Diese Nintendo Switch ist sichtbar gekrümmt
Die Berichte über verbogene Switch-Konsolen häufen sich. In Amerika bietet Nintendo Reparaturen an.