Android Wear 2.0 und LG Smartwatches sollen früher erscheinen als erwartet

Supergeil !9
Bislang ist nur ein Bild der günstigeren LG Watch Style in höherer Auflösung geleakt
Bislang ist nur ein Bild der günstigeren LG Watch Style in höherer Auflösung geleakt(© 2017 Twitter/Evan Blass)

Die LG Watch Sport und die LG Watch Style mit Android Wear 2.0 erscheinen offenbar etwas früher als ursprünglich geplant. Das behauptet zumindest Leak-Experte Evan Blass auf Twitter: Statt am 9. Februar 2017 findet der Release demnach schon am 8. Februar statt.

"*Schaut auf seine Dumbwatch* Hey, das ist ja schon bald", schreibt Blass augenzwinkernd in seinem Leak. In der Vergangenheit hatte Google den Launch von Android Wear 2.0 eigentlich für Herbst 2016 geplant, aufgrund von Feedback aus der Beta-Phase dann aber auf Februar 2017 verschoben. Die LG Watch Sport und LG Watch Style entstanden in Zusammenarbeit mit Google und sollen ab Werk mit dem neuen Smartwatch-Betriebssystem ausgestattet sein.

LG Watch Sport und LG Watch Style machen den Anfang

Der Suchmaschinenriese verzichtete dabei bewusst auf das eigene "Made by Google"-Branding zugunsten des Partners, wie es auch bei den Nexus-Smartphones der Fall war. Das Topmodell: die LG Watch Sport. 349 Dollar soll das Android Wear 2.0-Gadget kosten. Mit einem 1,38-Zoll-Bildschirm sei das Display der Uhr auch etwas größer als das der LG Watch Style, die angeblich mit einem 1,2-Zoll-Screen ausgestattet ist. Auf einem geleakten Bild sollen die Wearables bereits zu sehen sein, allerdings nur in geringer Auflösung.

Android Wear 2.0 verspricht eine deutlich höhere Unabhängigkeit für Smartwatches: Um neue Apps zu installieren, lässt sich der Play Store beispielsweise direkt am Handgelenk öffnen, ohne den Umweg über eine Companion-App auf dem Smartphone gehen zu müssen. Mit dem Google Assistant wird zudem eine künstliche Intelligenz in das Wearable-Betriebssystem integriert. Mehr dazu erfahren wir wohl schon in wenigen Tagen.


Weitere Artikel zum Thema
Android Oreo für wenig Geld: Google verspricht güns­tige Geräte für den MWC
Lars Wertgen1
Android Oreo gibt es bald für 50 Dollar
Smartphones mit Android Oreo für schlappe 50 US-Dollar? Klingt nach Schnäppchen – genau solche Geräte werden auf dem MWC vorgestellt.
Google Play Music kündi­gen: So fix been­det ihr euer Abo
Marco Engelien
Google Play Music lässt sich schnell kündigen
Wer Googles Musik-Dienst Google Play Music nicht mehr länger nutzen möchte, kann mit wenigen Klicks sein Abo kündigen. So geht's.
Galaxy S8: Samsung verteilt das Update auf Android Oreo wieder
Christoph Lübben
Das Galaxy S8 erhält das Update auf Android Oreo – erneut
Wegen Problemen hat Samsung das Update auf Android Oreo für das Galaxy S8 gestoppt. Nun ist wohl alles im grünen Bereich – der Rollout geht weiter.