Android Wear 2: Neue Features können auch ohne OS-Update kommen

Die Huawei Watch 2 unterstützt Android Wear 2
Die Huawei Watch 2 unterstützt Android Wear 2(© 2017 CURVED)

Es gibt erfreuliche Neuigkeiten für Besitzer von Wearables, die Android Wear 2 unterstützen: Das Hinzufügen neuer Funktionen soll ab sofort auch ohne OTA-Update möglich sein. Stattdessen genügt dafür offenbar eine simple Aktualisierung der Android-Wear-App.

"Mit Android Wear 2.0 können neue Features über den Play Store bezogen werden, wenn die Android-Wear-App auf Eurer Smartwatch aktualisiert wird", schreibt der Google-Angestellte Hoi Lam auf Google Plus. Das soll es ermöglichen, zwischen den großen Aktualisierungen des Betriebssystems regelmäßig kleinere Verbesserungen auszurollen.

Erstes Mini-Update für Android Wear 2 bereits ausgerollt

Vor Kurzem habe Google ein solches Mini-Update ausgerollt. Dieses bringe eine Reihe von Optimierungen mit sich. So soll es nun etwa seltener vorkommen, dass Ihr versehentlich in der Auswahl der Ziffernblätter landet. Außerdem würden Chat-Apps von Drittherstellern nun in den Kontakten unterstützt und der Play Store sei für neue Nutzer übersichtlicher gestaltet. Darüber hinaus enthalte das Betriebssystem noch einige weitere nicht näher genannte Features und Fehlerbehebungen.

Ob das Wearable-OS dadurch wieder etwas Aufwind bekommt? Bislang hatte Android Wear offenbar kein gutes Jahr hinter sich. Nachdem Google Anfang Oktober 2017 seine erst im Frühjahr 2017 veröffentlichten Smartwatches LG Watch Sport und LG Watch Style aus dem eigenen Store entfernt hatte, waren Zweifel an der Zukunft des Betriebssystems aufgekommen. Warum der Wearables-Bereich komplett verschwunden ist, erklärte der Suchmaschinenriese bisher nicht. Auch dass das Unternehmen im Rahmen der Pixel-Enthüllung keine neue Smartwatch vorstellte, wurde von einigen als schlechtes Zeichen gedeutet.


Weitere Artikel zum Thema
YouTube: Neues Feature macht aus Live­stre­ams TV-Sender
Christoph Lübben
YouTube ermöglicht Streamern künftig, aufgezeichnete Inhalte einzubinden
YouTube erlaubt Streamern künftig, vorproduzierte Inhalte zu zeigen – so, wie es auch im TV möglich ist.
So werden Unter­hal­tun­gen mit Google Home künf­tig natür­li­cher
Michael Keller
Das Sprechen mit Google Home soll einer echten Unterhaltung ähnlicher werden
Google rollt ein Update für seinen smarten Lautsprecher aus: Dank "Continued Conversations" sollen Konversationen natürlicher wirken.
Wie in iOS 12: Google bringt seine Lineal-App auf weitere Geräte
Lars Wertgen
Google Measure misst die Länge und Höhe von Objekten
Google setzt weiter auf Augmented Reality: Das Unternehmen stellt seine Lineal-App nun via ARCore zur Verfügung.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.