Apple Car: ein Designkonzept zum Träumen

Apple forscht an Elektroautos, das behaupten viele Gerüchte, Tesla-Gründer Elon Musk hält es sogar für ein offenes Geheimnis und Analysten schätzen bereits den Preis des Fahrzeugs. Doch wie könnte so ein Apple Car eigentlich aussehen? Der Konzept-Designer Luca Wrede hat für ConceptsiPhone ein Video entworfen, das fast als offizieller Trailer zur Präsentation so eines Fahrzeugs durchgehen würde.

Zunächst Dunkelheit, dann eine Art Sternenhimmel mit einer geheimnisvollen Silhouette darunter. Die Kamera stellt scharf und die Jahresangabe 2020 erscheint über dem Umriss, der sich nun als Auto entpuppt. Als nächstes ist der Wagen kurz von der Seite zu sehen und plötzlich starren uns zwei schmale Scheinwerfer-Streifen über üppigen Lufteinlässen an. Dazwischen liegt ein Kühlergrill, der sehr an Volvo erinnert, bloß dass mittig eben nicht Volvo steht, sondern ein angebissener Apfel vor sich hin leuchtet.

Mehr als nur ein Auto

In weiteren kurz gehaltenen Sequenzen bekommen wir verschiedene Features zu sehen, die das Apple Car bieten könnte: Eine Apple Watch zeigt den Ladestand des Autos an, eine Anzeige auf dem Armaturenbrett verrät, wie schnell wir fahren und dass wir uns einem Stau nähern. Zum Abschluss folgen die Einblendungen "More than a Car..." und "Apple Car". Das Designkonzept orientiert sich stark am Stil, den auch Apple für seine Produktpräsentationen wählt: Anfänglich ist meist nur eine Ecke oder ein anderer Ausschnitt zu sehen und nach und nach wird bei passender musikalischer Untermalung immer mehr enthüllt.

Das komplette Apple Car bekommen wir im Video leider nicht zu sehen und so bleibt einiges der Fantasie überlassen. Die Details, die wir sehen können, würden aber grundsätzlich zu einem Apple Car passen. Die äußere Form erinnert an hochpreisige Modelle anderer Hersteller und strahlt zugleich Luxus als auch Kraft aus. Smarte Features wie eine Anzeige für den Ladestand auf der Apple Watch sowie ein Hinweissystem für bestimmte Verkehrssituation wären von einem Apple Car natürlich ebenso zu erwarten. Einzig, dass der Elektromotor mal wie ein V8-Musclecar brummt und ein anderes mal wie ein italienischer Sportwagen kreischt, verwundert.


Weitere Artikel zum Thema
Nintendo Switch: Die Liste der zusätz­li­chen Kosten wird immer länger
Stefanie Enge3
Peinlich !25Die Nintendo Switch bringt viele Kosten mit sich und ist dadurch eigentlich genauso teuer wie die technisch überlegenen Konsolen von Sony und Microsoft
Die Nintendo Switch kostet etwa 330 Euro – doch da kommen noch einige Kosten obendrauf, bis Ihr komfortabel losspielen könnt.
Neue Pflich­ten für Droh­nen­be­sit­zer: Das Kenn­zei­chen kommt
Stefanie Enge2
Weg damit !21Drohnen müssen künftig mit einer Plakette versehen werden, auf dem Name und Adresse des Eigentümers festgehalten werden
Verkehrsminister Dobrindt hat neue Pflichten für Drohnenpiloten verfasst, die heute vom Bundeskabinett beschlossen wurde.
Nintendo Switch: Käufer müssen zum Launch auf Netflix und Co. verzich­ten
Christoph Groth
Peinlich !8Videostreaming ist auf der Nintendo Switch vorerst nicht möglich
Netflix muss warten: Ein Nintendo-Mitarbeiter hat bestätigt, dass die Nintendo Switch zum Marktstart kein Videostreaming erlaubt.