Apple CarPlay: Im neuen Toyota Corolla könnt ihr euer iPhone kabellos laden

Der Toyota Corolla 2019 kommt mit Wireless Charging und Apple CarPlay
Der Toyota Corolla 2019 kommt mit Wireless Charging und Apple CarPlay(© 2018 Toyota)

Toyota hat offenbar einen Ort gefunden, an dem kabelloses Aufladen besonders nützlich werden könnte: in einem Auto. Der Corolla Hatchback für 2019 soll nicht nur viele smarte Funktionen mitbringen, sondern kann das iPhone und wohl einige Android-Smartphones ganz ohne Kabel mit Energie versorgen. Offenbar ist auch genügend Platz für große Geräte vorhanden.

Der Toyota Corolla Hatchback 2019 kann optional mit einer Ladefläche geordert werden, die Smartphones nach dem Qi-Standard mit Energie versorgt, wie der Hersteller mitteilt. Demnach können das iPhone X, das iPhone 8, das iPhone 8 Plus und Android-Geräte wie das Galaxy S9 sowie weitere Modelle kabellos aufgeladen werden. Die entsprechende Fläche soll sich in der Nähe des Schaltknüppels befinden. Dadurch dürfte das Smartphone dann auch immer schnell griffbereit sein – wobei ihr es während der Fahrt lieber ruhen lassen solltet.

Mit CarPlay und Siri Eyes Free

Toyota zufolge bietet das Ladepad genügend Platz für ein Smartphone, dessen Bildschirm in der Diagonale 5,5 Zoll misst. Demnach sollten etwa auch 6-Zoll-Smartphones mit 18:9-Display problemlos auf die Fläche passen. Besonders im Auto dürfte eine kabellose Ladefläche besonders nützlich sein. Gerade wenn ihr schnell in den Wagen springt und zügig losfahren wollt, erweist es sich vielleicht als etwas fummelig, das Smartphone zunächst via USB anzuschließen, um während der Fahrt etwas Energie zu tanken. In vielen Fällen liegt das benötigte Kabel auch nicht immer direkt griffbereit. Wireless Charging dürfte also besonders im Auto sehr komfortabel sein.

Insgesamt richtet sich der Toyota Corolla 2019 besonders an Apple-Nutzer: Als Entertainment-System kommt Apple CarPlay zum Einsatz. Zudem werden Funktionen wie Siri Eyes Free unterstützt, sodass ihr die Assistentin bequem im Wagen nutzen könnt. Über den USB-Anschluss können iPhone- und iPod-Modelle zudem angeschlossen und für die Musik-Wiedergabe genutzt werden – die Steuerung erfolgt dabei etwa über die Lenkradtasten. Das Auto unterstützt allerdings auch Amazon Alexa und kann sich natürlich ebenso mit Android-Smartphones verbinden. Na klar: Bluetooth ist auch an Bord.


Weitere Artikel zum Thema
iPhone 2018 soll Apple Pencil unter­stüt­zen und zu diesen Prei­sen erschei­nen
Guido Karsten
Teurer als das iPhone X soll TrendForce zufolge keines der neuen Modelle für 2018 werden
Der September naht und damit auch die Vorstellung des iPhone 2018: Marktforscher haben nun wahrscheinliche Preise und Features der Geräte ermittelt.
Android Auto und Apple CarPlay im Vergleich
Francis Lido
Apple CarPlay auf dem Alpine iLX 700
Apple CarPlay vs. Android Auto: Wir vergleichen die beiden In-Car-Systeme miteinander und erklären euch deren Funktionsweise.
iOS 12: FaceTime-Grup­pen­an­rufe kommen erst später
Lars Wertgen1
Noch Zukunftsmusik: Gruppen-Videotelefonate bei FaceTime mit bis zu 32 Personen.
Wenn Apple demnächst iOS 12 veröffentlicht, wird ein Feature fehlen: die Gruppenanrufe in FaceTime. Die Funktion soll aber rasch nachgereicht werden.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.