Apple goes Netflix: Eigene Serien und Filme könnten noch 2017 starten

Tim Cook freut sich vermutlich schon auf eigenproduzierte Filme und Serien von Apple
Tim Cook freut sich vermutlich schon auf eigenproduzierte Filme und Serien von Apple(© 2014 Apple)

Netflix und Amazon tun es, Apple will es: Die Rede ist von Eigenproduktionen auf dem Video-On-Demand-Markt. Noch 2017 könnten die ersten Serien starten, die Apple exklusiv für die eigene Plattform in Auftrag gegeben hat. Möglich wären zudem auch komplette Filme.

Apple soll dem Wall Street Journal zufolge gegen Ende 2017 den ersten "Original Scripted TV Content" veröffentlichen. Das berichteten anonyme Quellen, die mit der Angelegenheit vertraut sind. Die Original-Apple-Serien könnten dann über das Apple Music-Angebot bereits zahlenden Kunden zur Verfügung stehen, heißt es weiter. Eine neue Plattform mit eigenem Abo-Modell für Filme und Serien steht hinter verschlossenen Türen womöglich ebenfalls zur Debatte.

Apple will eigenes "Stranger Things"

In den vergangenen Monaten soll Apple bereits Gespräche mit erfahrenen Produktionsfirmen geführt haben, um die Rechte an ersten Inhalten zu erwerben. Filme seien in Zukunft ebenfalls geplant, diese Idee soll aber weniger weit entwickelt sein als die der eigenen Serien. Mit den Serien möchte Apple angeblich einen Erfolg landen, mit dem Ziel, Aufmerksamkeit zu erzeugen. Dabei soll sich das Unternehmen aus Cupertino an hochgelobte Projekte  wie "Stranger Things" (Netflix) und "Westworld" (HBO) orientieren; die für eine Eigenproduktion infrage kommenden Serien seien sogar mit diesen Erfolgs-Shows vergleichbar. Komisch: Noch im November 2016 hieß es, für Apple seien eigene Video-Inhalte nicht so wichtig.

Angeblich ist die Auslese möglicher Inhalte aber an einem Punkt, wo nur noch eine Handvoll an Konzepten zur Auswahl steht. Zudem hat Apple erst kürzlich die Rechte am erfolgreichen Format "Carpool Karaoke" mit Moderator James Corden erworben, das bisher im Rahmen der "The Late Late Show" auf dem Sender CBS gezeigt wurde. Im Bereich TV, Serien und Filme tut sich also einiges beim Hersteller aus Cupertino. Wir sind gespannt, ob die erste Apple-Serie Ende 2017 tatsächlich das Licht der Welt erblickt – womöglich sogar noch mit einem "Designed by Apple in California"-Schriftzug im Vorspann. Eine Übersicht der aktuellen Streaming-Dienste haben wir Euch übrigens in diesem Artikel zusammengestellt.


Weitere Artikel zum Thema
Face ID im iPhone X: Apples Phil Schil­ler zerlegt die Android-Konkur­renz
Francis Lido
Gegen Face ID kommen Android-Geräte laut Phil Schiller nicht an
Mit Face ID hat Apple einen neuen Standard gesetzt. Android-Geräte können da nicht ansatzweise mithalten, meint Apples Marketing-Chef.
Ab sofort könnt ihr Apps im App Store vorbe­stel­len
Guido Karsten
Entwickler können ihre Apps im App Store nun auch zur Vorbestellung anbieten
Apple erlaubt es Entwicklern nun, Apps schon vor der Veröffentlichung anzubieten. Damit könnte es bald auch spezielle Aktionen für Vorbesteller geben.
iPhone X: Apple bewirbt Face ID und Belich­tung für Porträt­fo­tos
Guido Karsten
Apple iPhone X
Knapp zwei Wochen vor Weihnachten rührt Apple noch einmal die Werbetrommel für das iPhone X: Drei neue Spots heben zwei besondere Features hervor.