Apple Music: Android-App ermöglicht das Speichern von Musik auf SD-Karten

Supergeil !5
Seit Ende 2015 ist Apple Music auch als Android-App verfügbar
Seit Ende 2015 ist Apple Music auch als Android-App verfügbar(© 2015 YouTube/9to5Google)

Update für die Android-App von Apple Music: Der Musikstreaming-Dienst von Apple hat unter Android ein neues Feature erhalten. Nun könnt Ihr Musiktitel für die Offline-Nutzung bei Bedarf auf einer SD-Karte ablegen.

Mit dem Update von Apple Music ermöglicht es Euch das Unternehmen aus Cupertino, eine der großen Stärken von Android-Geräten zu nutzen, berichtet 9to5Google. Im Gegensatz zu Apple-Smartphones wie dem iPhone 6s bieten viele Konkurrenzgeräte mit Android als Betriebssystem die Möglichkeit, den internen Speicherplatz via SD-Karte zu erweitern. Apple Music ist seit November 2015 als App für das Betriebssystem Android erhältlich.

Stärkung der Konkurrenz

Dass die Musik nun auch auf einer solchen Speichereinheit abgelegt und genutzt werden kann, bedeutet, dass Android-Nutzer unter Umständen eine größere Musik-Bibliothek zur Verfügung haben als Inhaber eines iPhones. Da SD-Karten mittlerweile relativ günstig zu haben sind, ist dies eine gute Möglichkeit, um mehr Songs von Apple Music anhören zu können, auch wenn keine Internetverbindung besteht. Das ist vor allem deshalb praktisch, weil Apple erst vor Kurzem die Begrenzung von 25.000 auf 100.000 Songs angehoben hat.

Das Update für die Android-App von Apple Music bringt zudem noch weitere Neurungen mit: So könnt Ihr beispielsweise jetzt Eure Musik nach Komponisten oder Kompilationen durchsuchen. Das ist beispielsweise dann interessant, wenn Ihr nach dem Soundtrack von einem Film sucht. Außerdem könnt Ihr Euch nun das Programm der Radiosender von Beats 1 komplett anzeigen lassen. Die neue Version von Apple Music steht als Beta zum kostenlosen Download im Google Play Store bereit. Nach einer dreimonatigen Probephase wird die Nutzung der App kostenpflichtig.


Weitere Artikel zum Thema
iPhone Xr: Wenn der Porträt-Modus nach hinten losgeht
Francis Lido
Der Bokeh-Effekt des iPhone Xr lässt den Hintergrund verschwimmen.
Ein unscharfer Foto-Hintergrund muss nicht immer von Vorteil sein. Das zeigt ein neues Apple-Video zum iPhone Xr.
Google Gboard: iOS-Version lässt euch jetzt jeden Tasten­druck spüren
Christoph Lübben
Die Gboard-Tastatur gibt es schon seit geraumer Zeit für iPhones
Gboard lässt euch mehr spüren: Via Update bekommt die Google-Tastatur für iPhones das haptische Feedback.
Star­tet Apples Stre­a­ming-Dienst doch erst im Herbst 2019?
Lars Wertgen
Apple will sein Entertainment-Angebot (hier Apple TV) künftig erweitern
Kleiner Dämpfer für alle, die Apples Streaming-Dienst entgegenfiebern. Der Startschuss verzögert sich angeblich.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.