Apple Music: Zwei neue Werbespots bei den MTV VMA – mit John Travolta

Das Streaming-Angebot von Apple Music soll mehr junge Kunden begeistern – weshalb Apple wohl nicht umsonst den Rahmen der MTV Video Music Awards auswählt, um zwei neue Werbespots mit dem kanadischen Musiker The Weeknd und einem Überraschungs-Gaststar zum Besten zu geben.

Im ersten Video begibt sich der Künstler The Weeknd nach einem erfolgreichem Auftritt durch den Hinterausgang, wo schon eine Limousine auf ihn wartet. Im Auto angekommen, greift er lässig zu seinem iPhone 6 Plus und und schaltet in der Apple Music-App auf den Beats 1-Streaming-Radiosender, auf dem der Moderator gerade über den Auftritt von The Weeknd bei den MTV Video Music Awards redet. Nachdem die Limousine losfährt, dreht sich der Fahrer zum Musiker und fragt, wo es denn hingehen soll. The Weeknd stutzt einen Moment, denn bei dem Chauffeur handelt es um keinen Geringeren als den Schauspieler John Travolta. Nachdem er sich wieder gefasst hat, gibt er die Anweisung zur After-Show-Party zu fahren.

John Travolta als Chauffeur

Der erst Werbe-Clip wurde innerhalb der MTV-Veranstaltung übrigens so platziert, dass er nach dem tatsächlichen Auftritt von The Weeknd gezeigt wurde. So dürfte für viele Zuschauer im ersten Moment gar nicht klar gewesen sein, dass es sich um Reklame für Apple Music handelt. Doch spätestens nach dem Starten der Apple Music-App und dem Cameo-Auftritt von John Travolta dürfte den meisten Zuschauern ein Licht aufgehen.

Das zweite Video führt die Szene fort, indem es The Weeknd zeigt, wie er vom Wagen zur Afterparty geht. Als Hintergrundmusik hört man seinen Song "The Hills" – während The Weeknd wiederum sein iPhone herausholt, um eine Playlist namens "Late Night Party Vibes" zu erstellen, um sie dann an Apple Music zu senden. In diesem Moment lösen sich alle Partygäste in Luft auf – zurück bleibt allein der Künstler The Weeknd. Die Werbung schließt mit den Sätzen "It's all in your head" und "Create your own party", um dann noch mit dem Apple Music-Logo über den Streaming-Dienst und die monatlichen Kosten zu informieren.

Die Platzierung der Werbespots bei den MTV Video Music Awards dürfte für Apple nicht gerade billig gewesen sein – genauso wenig wie die Rekrutierung der Stars The Weeknd und John Travolta. Mit diesen Werbeclips und der teuren Positionierung zeigt Apple, wie wichtig dem Konzern das Streaming-Geschäft ist. Allerdings gilt es auch Boden gut zu machen: Konkurrenten wie Spotify oder Google Play Music sind schon etwas länger auf dem Markt und überlassen dem Konzern aus Cupertino bestimmt nicht so ohne Weiteres das Feld.


Weitere Artikel zum Thema
MacBook Pro: Apple tauscht defekte Akkus kosten­los aus
Francis Lido
Bei einigen MacBook-Pro-Modellen sollen fehlerhafte Komponenten zu Akkuproblemen führen
Beim MacBook Pro 13 ohne Touch Bar kann sich der Akku aufblähen. In diesem Fall tauscht Apple die Batterie kostenlos aus.
Das iPhone SE 2 könnte bereits im Mai erschei­nen – ohne Kopf­hö­rer­an­schluss
Francis Lido4
Her damit !14Das iPhone SE 2 soll seinem Vorgänger (Bild) sehr ähnlich sehen
Das iPhone SE 2 könnte früher erscheinen als erwartet. Das Design orientiert sich offenbar stark am Vorgänger.
Abofalle: Vorsicht bei kosten­lo­sen Test-Versio­nen von iOS-Apps
Michael Keller3
Manche Apps unter iOS werben mit kostenlosen Probezeiträumen
Seit einer Weile dürfen Entwickler iOS-Apps zum Testen gratis anbieten. Beim Ausprobieren solltet ihr darauf achten, teure Abofallen zu vermeiden.