Apple TV: Neuer TV-Spot mit Basketball-Star Kobe Bryant

In einem neuen Spot für Apple TV (4. Gen.) machen es sich NBA-Star Kobe Bryant und Schauspieler Michael B. Jordan in einem Wohnwagen gemütlich und demonstrieren den Nutzen der Siri Remote. Ganz nebenbei könnte der Spot indes die nächste Apple-Filmproduktion ankündigen – eine Biographie des Basketballers.

Da Kobe Bryant just seine NBA-Karriere an den Nagel gehängt hat, ist die Zeit für ein Biopic offenbar reif. Sollte uns der Clip nicht absichtlich in die Irre führen, wird Bryant von Michael B. Jordan verkörpert, der sich schon im Boxerfilm "Creed" als sportlicher Schauspieler bewährte. Und wie teasert Apple das Ganze an? Mit einem Werbespot für Apple TV und die Siri Remote.

Hinweise auf Briant-Biopic mit Jordan

Mit einem Sprachbefehl weist Bryant die Settopbox per Fernbedienung an: "Siri, öffne die NBA-App". Sogleich erscheint ein Ausschnitt einer alten Partie, der einen jungen Kobe Briant zeigt, damals noch mit Haar. "Siehst du das? Das ist der Typ, den du in dem Film spielst – einen kaltblütigen Killer", erklärt Bryant. Woraufhin Jordan schnippisch entgegnet: "In einen Zweikampf mit Vater Zeit verwickelt".

Im weiteren Verlauf des Gesprächs fragt Jordan, welcher Körperteil Bryant am meisten wehtue. Immerhin werde er ihn bis ins hohe Alter spielen. Um seinen Punkt zu untermauern, weist Jordan das Apple TV via Siri Remote an, zu einer bestimmten Stelle in "Der seltsame Fall des Benjamin Button" zu springen, in der der Protagonist gerade als alter Mann zu sehen ist. "Das ist der Typ, den ich im Film spielen werden". Gut möglich also, dass ein von Michael B. Jordan gespielter Kobe Bryant in einer Biographie seine NBA-Karriere Revue passieren lässt.


Weitere Artikel zum Thema
Nokia 8 im Test: HMDs erstes Top-Smart­phone im Hands-on [mit Video]
Marco Engelien
Her damit !8Das Display des Nokia 8 überzeugt auf den ersten Blick
Nach dem Nokia 6 kommt das Nokia 8. Warum der Zahlensprung berechtigt ist und was HMDs Top-Smartphone anderen Geräten voraus hat, erfahrt Ihr hier.
Apple Watch 3 soll eSIM statt physi­scher SIM-Karte erhal­ten
Lars Wertgen
Die Apple Watch 3 erscheint voraussichtlich Ende 2017
Die Apple Watch 3 erhält angeblich eine eSIM. Dabei sind die Zugangsdaten zum Mobilfunknetz im Speicher der Uhr statt auf einer Chipkarte gespeichert.
Nintendo Switch: Immer mehr Nutzer bekla­gen verbo­gene Konso­len
Lars Wertgen6
Diese Nintendo Switch ist sichtbar gekrümmt
Die Berichte über verbogene Switch-Konsolen häufen sich. In Amerika bietet Nintendo Reparaturen an.