Apple Watch 2 und watchOS 3 üben schon jetzt Druck auf Fitbit aus

Her damit !15
Mit watchOS 3.0 sollen weitere Fitness-Features hinzukommen
Mit watchOS 3.0 sollen weitere Fitness-Features hinzukommen(© 2016 Apple)

Apple setzt alles daran, seine Smartwatch weiter zu verbessern – und dies betrifft auch die Fitness-Funktionen auf Software- und Hardware-Seite. Nach der Ankündigung von watchOS 3.0 für den kommenden Herbst 2016 sackte der Aktienkurs des Fitness-Wearable-Konkurrenten Fitbit deutlich ab.

Im Rahmen der Ankündigung des nächsten Smartwatch-Betriebssystems stellte Apple etliche Neuerungen vor, die das Wearable sowie den Nachfolger, die Apple Watch 2, im Fitness-Einsatz noch nützlicher machen sollen. Da Fitbit auf die Herstellung eigener Fitness-Gadgets spezialisiert ist, wächst nun der Druck auf das Unternehmen. Investor's Business Daily zufolge sei der Aktienkurs im Anschluss an die WWDC zunächst leicht und in den folgenden beiden Tagen dann deutlich abgerutscht sein.

Apple Watch 2 dürfte noch mehr bieten

Die aktuelle Apple Watch, die im April 2015 an den Start gegangen ist, bietet bereits viele Möglichkeiten zur Unterstützung des eigenen Fitness-Programms. So zählt sie nicht nur Schritte und misst die Herzfrequenz, sondern sie bereitet im Zusammenspiel mit dem iPhone die Daten auch anschaulich auf und unterstützt den Träger so beim Workout.

Zum Release von watchOS 3.0, das diese Funktionen noch verbessern soll, wird nun mit der Apple Watch 2 auch eine neue Smartwatch von Apple erwartet. Da sich auf der WWDC schon zeigte, dass Apple gerade im Fitness-Sektor weiter nachbessert, wird erwartet, dass die neue Smartwatch auch hardwareseitig noch mehr Fitness-Funktionen bieten wird.


Weitere Artikel zum Thema
Die besten Tech­nik-Geschenke für Kinder zu Weih­nach­ten
Marco Engelien
Weihnachtsgeschenke für Kinder? Da haben wir einige Ideen!
Ihr seid auf der Suche nach Geschenken für die kleinsten Technik-Fans? Na, dann aber los! ★ Die besten Weihnachtsgeschenke für Kinder findet Ihr hier.
iPads für die NHL: Eishockey-Teams sollen in Zukunft Apple-Tablets erhal­ten
Durch den Vertrag könnten alle NHL-Spieler mit iPads ausgestattet werden – Tim Cook würde sich freuen
iPads auf dem Eis: Die NHL soll Gespräche mit Apple über einen Sponsoren-Deal führen, durch den die Teams mit iOS-Tablets versorgt werden würden.
Mars­hall Mid Blue­tooth im Test: ein Button für alle Fälle
Felix Disselhoff
Marshall Headphones MID
9.0
Mit dem neuen Marshall Mid Bluetooth richtet sich die Kultmarke an die wachsende Zahl derer, deren Smartphone keine Klinke mehr besitzt. Der Test.