Apple Watch 2: alle Infos zur nächsten Smartwatch aus Cupertino

Her damit !36
Die Apple Watch
Die Apple Watch(© 2015 CURVED)

Dünner, schneller, smarter: Wir fassen die Gerüchte zur Apple Watch 2 zusammen.

Seit rund einem Jahr ist die Apple Watch nun auf dem Markt und das durchaus erfolgreich: Allein im Weihnachtsquartal 2015 soll der Hersteller aus Cupertino 5,1 Millionen Exemplare des smarten Zeiteisens an den Mann gebracht haben. Trotz des Erfolges ist es aber nur eine Frage der Zeit, bis Apple die nächste Version präsentiert. Diese soll Gerüchten zufolge deutlich dünner werden.

Wird die Apple Watch 2 dünner?

Denn wenn das Unternehmen in den letzten Jahren eines konsequent geschafft hat, dann seine Geräte abspecken zu lassen: dünneres MacBook, dünneres iPad, dünneres iPhone. Eine schlankere Apple Watch wäre die logische Folge. Unwahrscheinlich ist das nicht: Brian White, Analyst bei Drexel Hamilton, hat auf einer Asientour Zulieferer besucht und geht nun von einem um die 40 Prozent dünneren Gehäuse aus. Dagegen spricht laut AppleInsider KGI-Analyst Ming-Chi Kuo. Der behauptet, die diesjährige Version bekommt nur ein Hardware-Update. Das Gehäuse bleibe bis 2017 unangetastet.

Das dürfte die Fans enttäuschen. Schließlich war eine FaceTime-Kamera für Selfies und Video-Telefonie direkt über dem Bildschirm im Gespräch. Aber ob sich damit aber wirklich bequem telefonieren lässt, ist ohnehin fraglich! Beim Display soll Apple folgerichtig auf ein ähnliches Fabrikat setzen wie in der aktuellen Uhr. Das würde bedeuten, dass es keine Runde Apple Watch gibt. Mockups, wie das von JustChris, blieben damit vorerst eine Träumerei.

Keine Veränderung wird es wohl auch beim Anschluss für die Armbänder geben. Denn bei nahezu jedem Event seit der Vorstellung der Apple Watch hat Apple neue Bänder für die Uhr gezeigt.

Mehr Funktionen für Fitness-Freaks

Die aktuelle Generation bietet eigentlich genügend Möglichkeiten, sportliche Aktivitäten und Workouts auch ohne Drittanbieter-App aufzuzeichnen. Die Apple Watch 2 soll aber noch ein bisschen mehr können. Apple war wohl deswegen im Januar 2016 auf der Suche nach Experten für medizinische Technik. Voraussetzung für eine Anstellung war unter anderem ein "gutes Verständnis von nicht-invasiven Sensoren zur Messung von biologischen Signalen". Es könnte also neue Sport-Chips für die Uhr geben.

Die Apple Watch 2 soll noch mehr Funktionen für Fitness-Fanatiker bieten.(© 2015 CURVED)

Darüber hinaus sind ein schnellerer Prozessor und mehr Arbeitsspeicher natürlich Pflicht für den Nachfolger. Ein Ärgernis der aktuellen Generation ist nämlich, dass Drittanbieter-Apps teilweise sehr langsam langsam. Das Software-Update auf watchOS 2 half da nur bedingt.

Wann kommt die Apple Watch 2?

Viele haben mit dem Release zum iPhone-SE-Event gerechnet. Kein Wunder: Die Uhr gab es bei diversen Händlern im Vorfeld schon für weniger Geld zu kaufen. Apple selbst hat nur noch einmal an der Preisschraube gedreht: In Deutschland bekommt Ihr das günstigste Modell nun für 349 statt 399 Euro.

Der nächste Apple-Termin ist die World Wide Developer Conference (WWDC). Aber auch für die Entwicklerkonferenz braucht Ihr Euch wohl keine allzu großen Hoffnungen machen. Hier dreht sich alles überwiegend um Software, darunter auch iOS und watchOS. Wenn überhaupt, stellt das Unternehmen neue Macs vor. Traditionell gäbe es dann die neuen Produkte nebst fertiger Software im Herbst.

Dass die Apple Watch 2 ein Erfolg wird, scheint schon jetzt sicher. Der Grund: Aus einer Umfrage der Marketingfirma Fluent geht hervor, dass  60 Prozent der aktuellen Apple Watch-Besitzer beim neuen Modell einfach zugreifen würden. Der wichtigste Grund nicht zu einer Apple Watch zu greifen, sei laut der Umfrage lediglich der Preis.


Weitere Artikel zum Thema
So könnte eine Nintendo Switch Mini ausse­hen
Guido Karsten2
Eine Nintendo Switch Mini könnte sich gerade für kleinere Kinder besser eignen
Analysten zufolge könnte die Nintendo Switch in den nächsten Jahren auch in einer Mini-Variante erscheinen. Nun gibt es ein passendes Konzept.
Apple entfernt Drit­tan­bie­ter-Apps für WhatsApp und Insta­gram
2
Peinlich !17Das riesige App-Angebot des App Store ist kürzlich um einige Programme geschrumpft
Apple räumt mit alternativen Apps zu bekannten Anwendungen auf: Offenbar werden mehrere Programme aus dem App Store gelöscht.
Apple Maps zeigt bald Routen mit öffent­li­chem Verkehr an
1
Apple Maps kann in einigen Städten schon seit längerer Zeit Routen mit dem ÖPNV planen
Apple Maps hilft Euch beim Navigieren mit Bus und Bahn: In mehreren deutschen Städten zeigt der Kartendienst nun Informationen zu Haltestellen an.