Apple Watch: Das kann die neue Activity-App von iOS 8.2

Peinlich !26
Mit der Activity-App habt Ihr Eure Gesundheit immer im Blick
Mit der Activity-App habt Ihr Eure Gesundheit immer im Blick(© 2014 Apple)

Im Zuge des aktuellen iOS 8.2-Rollouts ist jetzt ans Licht gekommen, über welche Funktionen die Activity-App verfügt – die gibt es nämlich nicht nur auf der Apple Watch, sondern auch auf dem daran gekoppelten iPhone.

Seit Montag beglückt Apple seine Kunden mit iOS 8.2, welches bekanntlich diverse grundlegende Funktionen für die Apple Watch mit sich bringt. Wer das Update auf seinem iPhone installiert, der sieht anschließend auf dem Homescreen des Smartphones die Apple Watch-App, welche unverzichtbar ist, sofern der Nutzer auch eine Apple Watch besitzt. Jetzt hat sich im Zuge dessen auch das Geheimnis um die Activity-App gelüftet, die iOS 8.2 ebenso im Gepäck hat – aber versteckt.

Activity-App zeigt sich nach Apple Watch-Anschluss

Via Twitter hat iOS-Entwickler Hamza Sood Screenshots der App veröffentlicht und gleichzeitig erklärt, warum bislang noch niemand die Activity-App genauer inspizieren konnte. Denn sie zeigt sich erst dann auf dem Homescreen des iPhones, sobald das es mit einer Apple Watch verbunden ist. Auf den Bildern ist zu sehen, dass die App unter anderem den Kalorienverbrauch dokumentiert. Die von diversen Apple Watch-Bildern bekannten Kreis-Anzeigen für Fitnessdaten serviert die iPhone-App in der Kalender-Ansicht rückblickend für jeden Tag.

Gleichzeitig erfolgt eine Aufzeichnung der Aktivitäten des gesamten Tagesverlaufs, egal ob es sich dabei um Sitzen, normales Gehen oder Trainingseinheiten handelt. Die Benutzeroberfläche der Activity-App sieht sowohl beim iPhone als auch auf der Apple Watch gleich aus. Den Bildern nach zu urteilen, scheint die Anwendung bereits komplett und voll einsatzfähig zu sein. Bis zum Release der Apple Watch am 24. April kann es jedoch noch zu kleineren Optimierungen kommen.


Weitere Artikel zum Thema
Siri soll ab iOS 11 aus Eurem Verhal­ten und Euren Nach­rich­ten lernen
Siri könnte Euch und Eure Wünsche ab iOS 11 viel besser verstehen
Siri lernt dazu: Die künstliche Intelligenz könnte ab iOS 11 dazu in der Lage sein, sich auf Nutzer anzupassen und aus deren Verhalten zu lernen.
Google Assi­stant ab sofort in Deutsch­land für viele Android-Smart­pho­nes
Marco Engelien2
UPDATEHer damit !9Auf dem OnePlus 3 in der CURVED-Redaktion ist der Google Assistant schon angekommen.
Google bringt den Google Assistant jetzt auch in Deutschland auf sämtliche kompatible Smartphones ab Android 6.0 Marshmallow.
WhatsApp Web könnte eben­falls neues Status-Feature erhal­ten
Guido Karsten
Auch die Web-Version von WhatsApp wird regelmäßig verbessert
Das Status-Feature von WhatsApp ist bislang nur auf Mobilgeräten verfügbar. Offenbar soll es aber auch in die Web- und Desktop-Versionen einziehen.