Apple Watch Edition: 11.000-Euro-Smartwatch im Unboxing-Video

Kaum erreicht die Apple Watch Edition die ersten regulären Käufer, steht auch schon ein ausführliches Unboxing-Video im Netz. Darin wird das 11.000 Euro teure 38-mm-Modell der Gold-Smartwatch in etwas mehr als sechs Minuten ausgepackt und Stück für Stück präsentiert, was noch in der Schachtel des Schmuckstücks steckt.

Nach einer kurzen Vorstellung und dem Entfernen der Schutzfolie öffnet sich der Deckel der Verpackung gute 50 Sekunden nach Beginn des Videos. Obenauf liegt die Apple Watch Edition in einer separaten Box, die erst im weiteren Verlauf des Clips geöffnet wird. Darunter liefert Apple einen Schuber mit einer Anleitung, einer bebilderten Infobroschüre zum aufwändigen Herstellungsprozess seiner Edel-Smartwatch und weitere Unterlagen. Auch ein mit "Apple Watch Edition" beschriftetes Reinigungstuch und ein Ersatzarmband sind hier verstaut. Wiederum unter diesem Schuber liegt das Ladekabel in der Box.

Box mit eingebauter Ladestation

Kurz bevor das Video die Hälfte seiner Spielzeit erreicht, geht es dann endlich an die eigentliche Box der Apple Watch Edition. Diese ist äußerlich und von innen im typischen Stil einer Schmuckschatulle gehalten, bringt am hinteren Ende allerdings einen kleinen Lightning-Eingang mit. Wird die Box hierüber mit Energie versorgt, kann die Apple Watch über die magnetische Halterung im Inneren geladen werden – wie das Video auch noch zeigt, ehe es mit einem knappen Hands-On schließt.

Das Video stammt übrigens vom "berüchtigten" YouTuber TechRax. Ungewöhnlich für den passionierten Technik-Folterer, übersteht die Apple Watch Edition die volle Spielzeit jedoch in einem Stück und ohne jeglichen Schaden. Auch für den durchaus stolzen Besitzer eines Haufens mutwillig zerstörter iPhone 6-Geräte ist die 11.000 Euro teure Apple Watch Edition wohl ausnahmsweise kein Spielzeug. Aber ehrlich gesagt wäre es auch nicht überraschend, wenn TechRax doch noch irgendein irres Video mit dem Goldstück folgen lassen würde – es wäre nicht sein erster Apple Watch-"Härtetest".


Weitere Artikel zum Thema
iOS 11: Face­time soll angeb­lich Video­te­le­fo­nie mit Grup­pen bieten
Christoph Groth5
Facetime soll unter iOS 11 nicht mehr auf nur zwei Gesprächspartner beschränkt sein.
Gerüchten zufolge führt iOS 10 erstmals Gespräche mit Gruppen via Facetime ein. Bislang ist die Videotelefonie-App auf zwei Partner beschränkt.
Nintendo Switch: Smart­phone-App soll für Online-Spiele unver­zicht­bar sein
Christoph Groth1
Unfassbar !6Multiplayer-Matches mit der Nintendo Switch erfordern womöglich ein Smartphone mit Switch-App
Optional oder nicht? Nintendos US-Chef Reggie Fils-Aimé deutet an, dass Voice-Chat und Matchmaking mit der Nintendo Switch nur via App funktioniert.
Meitu ist die nächste Hype-App mit großem Daten­hun­ger
Marco Engelien1
Weg damit !11Mit Meitu lassen sich Selfies schnell bearbeiten.
Mit der Selfie-App Meitu verwandelt Ihr Euch in eine Manga-Figur. Zwar wird die App kostenlos angeboten, Nutzer bezahlen allerdings mit Daten.