Apple Watch: Neuer Blutzuckersensor soll Diabetikern das Leben erleichtern

Smart22
Die Apple Watch soll durch neue Sensoren zu einem Must-have für Diabetiker werden
Die Apple Watch soll durch neue Sensoren zu einem Must-have für Diabetiker werden(© 2016 CURVED)

Die Apple Watch soll DAS Wearable für Diabetiker werden: Angeblich arbeitet Apple mit einem geheimen Team daran, seine Smartwatch mit neuen Sensoren auszustatten. Die Technologie soll es ermöglichen, den Blutzuckerspiegel zu messen – automatisch und ohne dass dafür Blut abgenommen werden muss.

Apple soll ein kleines Team mit biomedizinischen Ingenieuren zusammengestellt haben, die an einem "supergeheimen" Projekt arbeiten, berichtet CNBC. Angeblich geht es dabei um eine Vision von Steve Jobs: die Erschaffung einer noninvasiven Lösung zur Messung des Blutzuckerspiegels. Dem Bericht zufolge soll das Team bereits seit fünf Jahren an den entsprechenden Sensoren arbeiten. Sollten diese tatsächlich in einer künftigen Ausführung der Apple Watch Einzug halten, könnte das Wearable den Alltag von Diabetikern enorm vereinfachen.

Must-have für Diabetiker

Das nun nicht mehr so geheime Team von Apple soll insgesamt 30 Personen umfassen, von denen ein Teil mit den Sensoren und ein Teil mit der Apple Watch beschäftigt ist. Sollte der Durchbruch gelingen, hätte das Unternehmen Millionen, wenn nicht gar Milliarden investiert – aber auch einen enormen Durchbruch im Gesundheitswesen geschafft, mit dem das Wearable von einem "Nice-to-have" zu einem "Must-have" für Millionen Menschen werden würde.

Wie der Entwicklungsstand ist, geht aus dem Bericht von CNBC allerdings nicht hervor. Apple wollte sich wie üblich nicht zu Projekten äußern, die nicht abgeschlossen sind. Demnach kann nur gemutmaßt werden, ob die entsprechenden Sensoren für einen Einsatz in der Apple Watch Series 3 infrage kommen, die Ende 2017 erscheinen könnte.


Weitere Artikel zum Thema
iPhone-Home­s­creen in iOS14: Widgets, App-Media­thek und Smart-Stapel erklärt
Francis Lido
App-Mediathek: Der App-Drawer fürs iPhone
Widgets, Smart-Stapel und App-Mediathek: Dank iOS 14 bietet der iPhone-Homescreen mehr Möglichkeiten als je zuvor. Wir erklären auch alles.
Nicht nur für iPhone 12: MagSafe geht mit Samsung fremd
CURVED Redaktion
MagSafe von Apple scheint auch mit anderen Geräten kompatibel zu sein
Apple bringt MagSafe zurück. Entsprechendes Ladezubehör für das iPhone 12 ist aber auch mit einem Samsung-Smartphone nutzbar.
iPhone 12 Pro: Diese Repa­ra­tur­kos­ten sind eine gute und schlechte Nach­richt
CURVED Redaktion
Schäden am Smartphone sind ärgerlich und können auch schnell sehr teuer werden
Apple hat die Preisliste für Reparaturen am iPhone 12 (Pro) veröffentlicht. So viel kosten Display-Austausch und Co.