Apple Watch Series 3 angeblich mit LTE – Release 2017?

Mit einem LTE-Modul könnte die Apple Watch komplett unabhängig vom iPhone sein.
Mit einem LTE-Modul könnte die Apple Watch komplett unabhängig vom iPhone sein.(© 2016 CURVED)

Apple soll noch für dieses Jahr die Veröffentlichung der Apple Watch Series 3 planen. Die Smartwatch werde anders als seine Vorgänger über ein LTE-Modul verfügen und könnte daher auch unabhängig vom iPhone mit dem Internet kommunizieren. Es gebe auch eine Variante ohne Mobilfunk-Fähigkeit.

Die Apple Watch Series 3 soll ein LTE-Modul erhalten, um hauptsächlich weniger abhängig vom iPhone zu sein, berichtet Bloomberg unter Berufung auf Personen, die mit der Angelegenheit vertraut sind. Zum Einsatz komme ein Modem von Intel. Apple habe schon 2016 den Release einer entsprechenden Variante des Wearables geplant, die Veröffentlichung aber wegen Problemen mit der Akkulaufzeit um ein Jahr verschoben. Eine Smartwatch mit Mobilfunk wäre dazu in er Lage, auch ohne Smartphone beispielsweise Musik zu streamen oder Downloads durchzuführen.

Kein SIM-Slot verbaut?

Angeblich führt Apple bereits Gespräche mit Netzanbietern, die das LTE-Modell dann unterstützen und vertreiben sollen. Demnach dürfte es zum Release keine freie Wahl des Providers bezüglich eines Mobilfunkvertrages für das Wearable geben. Außerdem könnte dies bedeuten, dass diese Ausführung der Apple Watch Series 3 über eine fest installierte SIM-Karte verfügt.  Für das Fehlen eines SIM-Slots spricht ein weiterer Punkt: Die entsprechende Öffnung könnte dazu führen, dass die Apple Watch nicht mehr komplett wasserdicht ist.

Die Apple Watch soll derzeit die beliebteste Smartwatch auf dem Markt sein. Es ist demnach sehr wahrscheinlich, dass Apple in Kürze einen Nachfolger präsentiert. Im September 2016 wurde das Modell "Series 2" gemeinsam mit dem iPhone 7 vorgestellt. Es ist daher nicht ausgeschlossen, dass Apple die "Series 3" jeweils in einer Ausführung mit und ohne LTE im September 2017 enthüllt. Voraussichtlich werden dann auch das iPhone 8, das iPhone 7s und das iPhone 7s Plus der Öffentlichkeit gezeigt. Bloomberg zufolge könnte sich der Release der neuen Smartwatch aber auch noch bis 2018 verzögern. Einen Grund für eine mögliche Verschiebung nennt die Quelle nicht.