Apples App Store stellt Weihnachts-Rekord auf: 1,1 Milliarden Dollar Umsatz

Weg damit !6
WWDC 2015
WWDC 2015(© 2015 Apple)

Zur Weihnachtszeit gönnt man sich und anderen gerne mal etwas. Davon hat in diesem Jahr besonders Apples App Store profitiert. Der iKonzern vermeldet nämlich einen neuen Rekord: Allein über die Feiertage hätten Kunden für über 1,1 Milliarde Dollar eingekauft und in Apps und In-App-Käufe investiert.

Die Weihnachtszeit war für Apple somit so erfolgreich wie noch nie. Zu Neujahr bescherte der App Store den Kaliforniern noch einen weiteren Rekord: Am 1. Januar 2016 verzeichnete der Marktplatz einen Umsatz von 144 Millionen Dollar, was ihn zum umsatzstärksten Tag in der Geschichte des App Stores macht – und damit den just aufgestellten Rekord des ersten Weihnachtstages überholt.

Apple dankt Entwicklern

Apples Marketing-Chef Phil Schiller weiß, wem Apple das zu verdanken hat und richtet dankende Worte an die App-Entwickler: "Wir sind allen Entwicklern, die die weltweit innovativsten und kreativsten Apps für unsere Kunden entwickelt haben, dankbar und können es kaum erwarten, was in 2016 alles kommen wird."

Seit seiner Eröffnung Anfang 2008 zum Release des ersten iPhones hat der App Store einen Umsatz von insgesamt 40 Milliarden Dollar gemacht, wobei über ein Drittel auf das Jahr 2015 allein entfällt. Zu den beliebtesten iOS-Apps 2015 zählen unter anderem Spiele wie die Minecraft: Pocket Edition , die DJ-App Pacemaker und die Banking-App TransferWise Money Transfer. Die beliebteste App-Kategorie machen hingegen Adblocker aus, die Apple erstmals seit iOS 9 zulässt. Mit dem 2015 erschienenen Apple TV der vierten Generation ist es nun ebenfalls möglich, auf einen angepassten App Store zuzugreifen, um die Streaming-Box mit Spielen und Tools zu versorgen.


Weitere Artikel zum Thema
iPhone 7s: Neues Design beein­flusst Dicke von Gehäuse und Kame­ra­bu­ckel
Guido Karsten2
Bilder von Gussformen verdeutlichten bereits den Größenunterschied zwischen iPhone 7s und iPhone 8
Das iPhone 7s könnte höher, breiter und dicker werden als sein Vorgänger. Dafür soll die Kamera besser in das Gehäuse integriert sein.
Kurio­ser iTunes-Hit: Song ohne Ton erobert die Charts
Christoph Lübben
Ein iPhone-Bug soll der Grund für den Erfolg des stillen Songs bei iTunes sein
Die iTunes-Charts werden von einem Song gestürmt, in dem nicht ein Ton vorkommt. Grund dafür ist ein Vorteil, den Autofahrer durch das Lied erlangen.
Zur Zukunft von WhatsApp: vom SMS-Killer zur einen App für alles
Jan Johannsen1
WhatsApp macht sich mit vielen Updates fit für die Zukunft.
Der einstige SMS-Killer WhatsApp muss zu einer Plattform werden, die aus unserem Alltag nicht mehr wegzudenken ist. Das Vorbild, wie so oft: China.