Bekommen iPhone 7 und iPad Air 3 doppelt so viel RAM?

Her damit !49
Das iPad Air 2 kann bereits auf 2 GB RAM zurückgreifen
Das iPad Air 2 kann bereits auf 2 GB RAM zurückgreifen(© 2014 CURVED)

Auch ein iPhone 7 braucht irgendwann mehr Arbeitsspeicher. Offenbar plant Apple, seinen neuen Geräten im Jahr 2015 mehr RAM zu gönnen als den direkten Vorgängern. So soll die nächste iPhone-Generation, die iPhone 6s oder iPhone 7 heißen könnte, bereits 2 GB RAM erhalten.

Das Apple iPad Air 3 soll hingegen sogar einen 4 GB großen Arbeitsspeicher erhalten, berichtet AppleToolbox unter Berufung auf die Seite EMSOne aus Taiwan. Zum Vergleich: Im Apple iPad Air 2 kommen noch 2 GB RAM zum Einsatz. Mit diesem Schritt würde sich Apple dem Wunsch mancher Nutzer beugen, die vor allem mit Blick auf die vielen Android-Geräte einen größeren Arbeitsspeicher in iPhones und iPads fordern.

Höhere Leistung bei gleichem Akkuverbrauch

Apple hat bisher argumentiert, dass ein größerer Arbeitsspeicher für das Betriebssystem iOS nicht nötig sei, da dieses im Gegensatz zu Android bestmöglich mit der Hardware abgestimmt sei. Der Vorteil eines kleineren Arbeitsspeichers liegt in erster Linie in dem geringeren Energieverbrauch des Gerätes.

Allerdings haben sich offenbar einige Apple-Nutzer beschwert, dass vor allem das Surfen aufgrund des 1 GB großen Arbeitsspeichers im iPhone 6 und iPhone 6 Plus behindert würde; so sollen sich die Ladezeiten für Internetseiten erhöhen, wenn in Safari mehrere Tabs geöffnet sind. Es wird abzuwarten sein, ob Apple das iPhone 7 oder iPhone 6s und das iPad Air 3 tatsächlich mit größeren Arbeitsspeichern ausstattet. Was diesen Umstand begünstigen könnte, wären Fortschritte in der Energieeffizienz von Prozessor und anderen Komponenten, da so der höhere Energiebedarf des Arbeitsspeichers ausgeglichen werden könnte.

Weitere Artikel zum Thema
iPhone 7 über­lebt zwei Tage unter Wasser
Lars Wertgen
Das iPhone 7 Plus kann eine kurze Zeit unter Wasser unbeschadet überstehen
Ein iPhone 7 überlebte einen mehrtägigen Tauchgang in mehr als 10 Meter Tiefe. Es wurde entdeckt, als es eine SMS bekam.
Wenn ihr diese Warnung auf eurem iPhone seht, hat euer Akku schlapp gemacht
Lars Wertgen2
Seit iOS 11.3 könnt ihr der iPhone-Drosselung ein Ende setzen
Apple bietet nun mehr Transparenz in Sachen Akku-Management – es könnte aber auch eine schlechte Nachricht auftauchen.
Apple Pay: Alles über unter­stützte Geschäfte und Banken
Christoph Lübben
Mobiles bezahlen, Handy, Shop
Apple Pay ist endlich in Deutschland verfügbar. Bislang unterstützen nur einige Banken und Dienstleister das Feature. Dafür umso mehr Geschäfte.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.