CES 2015: Smarte Autos, schicke Wearables & Smartphones

Supergeil !10
Anfang Januar wird Las Vegas zum Mekka der Tech-Branche.
Anfang Januar wird Las Vegas zum Mekka der Tech-Branche.(© 2015 CC: Flickr/techcocktail)

Nicht alles, was in Vegas passiert, bleibt auch in Vegas. Das hoffen zumindest die Aussteller der Consumer Electronics Show (CES), die zu den wichtigsten Messen der Techbranche gehört. In der Zockermetropole werden die Trends der Zukunft präsentiert und neue Produkte für das nächste Jahr gezeigt. Dazu gehören viele kleine und größere Gadgets sowie Wearables – und inzwischen sind auch Autos ein fester Bestandteil der Messe. Smartphones und Tablets dürfen natürlich nicht fehlen - auch nicht in der Vorschau von CURVED.

Allerdings hat die CES für die Hersteller von Smartphones und Tablets deutlich an Bedeutung verloren. Der Mobile World Congress (MWC) in Barcelona Anfang März hat sich in diesem Bereich in den letzten Jahren als die wichtigste Messe etabliert.
Sogar die IFA in Berlin kann mit der CES bei den mobilen Geräten mithalten – wenn die als Internationale Funkausstellung gestartete Messe mit ihrem Termin im September als Wegbereiter des Weihnachtsgeschäfts die CES nicht sogar schon überholt hat. Zudem folgen immer mehr Hersteller dem Beispiel Apples und stellen ihre wichtigsten Neuheiten nicht mehr zwangsläufig auf den großen Messen vor, sondern veranstalten eigene Events.

Autohersteller auf dem Weg in die Techbranche

Aber zurück in die Wüste nach Las Vegas, denn die CES ist immer noch wichtig für die Technik der Zukunft. Ein Blick in das Messe-Programm und die Liste der Aussteller macht deutlich, dass sich nur die Schwerpunkte verschoben haben – die CES ist zu einem Pflichttermin für Autohersteller geworden.

So befinden sich nicht nur Audi und Volkswagen unter den Ausstellern, sondern Daimler-Vorstandsvorsitzender Dieter Zetsche hält ebenso wie Ford-CEO Mark Fields einen Keynote-Vortrag. Während Mercedes Benz nicht weniger als die Vorstellung vom "Auto der Zukunft" im Vorfeld ankündigt, wird es beim Autobauer aus Detroit unter anderen um dessen neues Onboard-System Sync 3 gehen.

Hier messen sich die etablierten Autohersteller mit Emporkömmlingen wie Tesla, aber auch Apple und Google mischen mit CarPlay und Android Auto im Connected Car-Bereich mit. Die Unterhaltungssysteme für Fahrer und Mitfahrer werden umso wichtiger, da auch mit dieser CES die selbstfahrenden Autos einen Schritt – oder besser gesagt: einen Druck aufs Gaspedal – näher kommen.

Auf der CES wird es etliche Neuvorstellungen im Fernseh- sowie Audio-Bereich geben, und auch auf viele neue Gadgets können wir uns freuen. Ein weiteres Trendthema der CES, dem eine große Zukunft vorhergesagt wird, sind Wearables. Diese müssen nicht als Smartwatch oder Fitnesstracker am Handgelenk getragen werden, sondern können auch die Form von Jacken, T-Shirts oder Ohrsteckern annehmen.

So wird zum Beispiel das Münchner Start-Up Bragi nach der erfolgreichen Kickstarter-Kampagne im Frühjahr den ersten funktionsfähigen Prototyp seines All-in-One-Kopfhörer The Dash in Las Vegas demonstrieren. Mit Adidas, New Balance und L'Oreal haben sich zudem Firmen angekündigt, die wie die Autohersteller bisher nicht zur Tech-Branche zählten.

Smartphones und Tablets aus der zweiten Reihe

Selbstverständlich legen die Hersteller von Smartphones und Tablets nicht bis zum MWC im März die Füße hoch. Einige nutzen auch in diesem Jahr die CES zur Vorstellung neuer Produkte - diese stammen allerdings eher aus der zweite Reihe. Während über einige Geräte bisher nur Gerüchte kursieren, haben die ersten Hersteller begonnen, ihre Neuvorstellungen anzuteasern, so dass die Präsentation bestätigt ist und nur noch Details fraglich sind.

So gab HTC zum Beispiel zuletzt einen klaren Hinweise darauf, dass wir uns bei der CES auf eine neues Desire-Smartphone freuen dürfen. Der französische Hersteller Archos stellte mit dem 50 Diamond und dem 80b Helium seine Neuheiten sogar schon vor der Messe inklusive Produtkbildern vor. Gleiches gilt für einen anderen kleinen Hersteller. Alcatel hat sein Pixi 3 auf dem wahlweise Android, Windows Phone oder Firefox OS läuft, sowie seine günstige Smartwatch Onetouch Watch, schon vor Messebeginn bekannt gegeben. Eine weitere Uhr kommt von Withings und hört auf den Activité Pop.

Fotos und Details gibt es von den ersten Android-Smartphones von Kodak dagegen nicht, aber immerhin die offizielle Ankündigung der Präsentation in Las Vegas. Asus hat dagegen begonnen, auf Facebook Filme mit dem Hashtag #zenfone zu posten, auf denen die Umrisse des neuen Smartphones zu sehen sind und könnte den Gerüchten zufolge auch die zweite Generation seiner Smartwatch ZenWatch im Gepäck haben.

Sony und Samsung sind beide ebenfalls auf der CES präsent und sollen den Gerüchten zufolge auf der Messe auch neue Smartphones und Tablets vorstellen. Während bei Sony bereits das Xperia Z4 und ein Xperia Z4 Ultra im Gespräch sind, konzentrierten sich die Vermutungen bei Samsung auf Tablets wie ein mögliches Galaxy Tab 5. Deutlich klarer sind die Hinweise auf ein neues Smartphone von LG. Es soll sich um das LG G Flex 2 handeln, von dem Chiphersteller Qualcomm auf Twitter schon einen ersten Ausschnitt zeigte. Was handfestes will erstmals Saygus zeigen, deren V² schon bei der Vorstellung großes Aufsehen sorgte.

Ebenfalls noch als CES-Gerücht kursiert das Xiaomi Mi5. Ein Vorstellung des neuen Flaggschiffs im Januar deutet sich an, aber in Las Vegas wird sie nicht erfolgen, denn der chinesische Hersteller gehört gar nicht zu den Ausstellern auf der Messe. Mit Lenovo ist ein anderes chinesisches Unternehmen dagegen vor Ort und soll eine neue Smartwatch mitbringen.

Die CES beginnt am 6. Januar 2015. Dann ist Schluss mit den Rätseln: CURVED hält Euch über alle Trends und die wichtigsten Neuvorstellungen auf dem Laufenden.


Weitere Artikel zum Thema
Amazon Echo: Alexa kann euch nun regel­mä­ßig an Dinge erin­nern
Christoph Lübben
Euer Amazon Echo kann euch ab sofort jeden Tag mit der gleichen Erinnerung konfrontieren
Euer Amazon Alexa hat dazugelernt: Alexa kann nun Erinnerungen auf Wunsch auch wiederholen. Das geht über die App und via Sprachbefehl.
Galaxy A8: Das ist der bisher beste Blick auf Samsungs neue Mittel­klasse
Christoph Lübben1
Ein verfrüht veröffentlichtes Video zeigt das Galaxy A8 und das A8 Plus im Detail – vermutlich ist es kein Fake
Galaxy A8 und A8 Plus in 4K-Auflösung: Offenbar ist ein Hands-On-Video verfrüht ins Netz gelangt, in dem Samsungs neue Mittelklasse zu sehen ist.
Von 40 bis 4000 Euro: Die 10 besten Weih­nachts­ge­schenke für Gamer
Boris Connemann1
Weihnachtszeit ist Spielezeit. Habt ihr schon passenden Geschenke?
Ihr sucht passende Weihnachtsgeschenke für Gamer? Wir haben euch 10 Ideen herausgesucht – vom großen bis zum kleinen Geldbeutel.