Cortana für iOS: Microsoft lädt zum Betatest

Weg damit !12
Microsofts Spracherkennung Cortana soll außer für Windows auch für Android und iOS kommen
Microsofts Spracherkennung Cortana soll außer für Windows auch für Android und iOS kommen(© 2015 CURVED Montage)

Cortana für iOS nimmt Form an: Nachdem erste Betaversionen von Microsofts Spracherkennung bereits für Windows Mobile und Android für ausgewählte Nutzer verfügbar waren, geht die App auch auf iOS in die nächste Runde. Allerdings darf auch hier noch nicht jeder die Vorabversion der Spracherkennung auf seinem iPhone installieren.

Einem eingeschränkten Nutzerkreis aus den USA und China wird es bald möglich sein, die Public-Beta von Cortana für iOS zu testen, wie Microsoft News berichtet. In Europa können iOS-Anwender diese Vorabversion der Cortana-App nicht ausprobieren. Doch selbst wenn Ihr in den USA oder China leben solltet, werdet Ihr die Beta von Cortana für iOS nicht einfach herunterladen und starten können.

Cortana für iOS erhält weniger Funktionen als die Windows-Version

Bürger aus den genannten Regionen können sich nur um die Aufnahme in das Betatest-Programm bewerben. Dazu müssen Interessierte ein Formular ausfüllen und an Microsoft schicken. Dann entscheidet der Redmonder Konzern, wer einen ersten Blick auf die Public-Beta von Cortana für iOS werden darf. Microsoft verrät in seiner Ankündigung zur Beta noch nicht viel über Cortana für iOS, erwähnt aber, dass die Windows-Version einige Funktionen mehr besitzen wird. Beispielsweise sollt Ihr Cortana auf dem iPhone vorerst nicht mit "Hey Cortana" aktivieren können. Möglicherweise wird sie aber später nachgereicht.

Bereits im Frühjahr kündigte Microsoft an, die Spracherkennung Cortana nicht nur auf Windows-Smartphones, sondern auch für Android und iOS zu veröffentlichen. Während das Beta-Programm von Cortana für Android schon länger läuft und Microsoft auch diesbezüglich mit der Cyanogenmod-Gemeinde eng zusammenarbeitet, hielt sich das Redmonder Unternehmen mit einer Public-Beta für iOS bis jetzt noch zurück.


Weitere Artikel zum Thema
HTC U Ultra: Android Nougat mit Nacht­mo­dus vorin­stal­liert
Christoph Groth1
Her damit !9HTC U Ultra
Nachtmodus wie in der Android Nougat-Beta: Das HTC U Ultra ist standardmäßig mit einen augenschonenden Blaulichtfilter ausgestattet.
iPhone 8 kommt angeb­lich mit Gesichts­er­ken­nung und über­ar­bei­te­tem 3D Touch
Christoph Groth9
Weg damit !65Ein Edge-Display im iPhone 8 wie in diesem inoffiziellen Konzept erfordert offenbar einige Anpassungen
Gesichtserkennung und neues 3D Touch – weil das iPhone 8 mit einem gekrümmten OLED-Display ausgestattet ist. Davon geht Apple-Kenner Ming-Chi Kuo aus.
iOS 11: Face­time soll angeb­lich Video­te­le­fo­nie mit Grup­pen bieten
Christoph Groth5
Supergeil !12Facetime soll unter iOS 11 nicht mehr auf nur zwei Gesprächspartner beschränkt sein.
Gerüchten zufolge führt iOS 10 erstmals Gespräche mit Gruppen via Facetime ein. Bislang ist die Videotelefonie-App auf zwei Partner beschränkt.