Das Galaxy S7 in Pink ist da

Weg damit !16
Das Galaxy S7 in Pink ist heller als die Variante in Pink-Gold
Das Galaxy S7 in Pink ist heller als die Variante in Pink-Gold(© 2016 Samsung)

Wenige Tage nach dem erwarteten Enthüllungstermin am 7. November 2016 stellt Samsung das Galaxy S7 in Pink offiziell vor, wie SamMobile berichtet. Bilder der Hardware zeigen, dass es sich um einen anderen Farbton als beim Galaxy S7 in Pink-Gold handelt.

Zunächst ist das Galaxy S7 in Pink nur für Samsungs Heimatmarkt bestimmt. Release-Pläne für weitere Märkte hat das Unternehmen noch nicht bekannt gegeben. Die neue Farboption ist dabei nur für das Standardmodell verfügbar, ein Galaxy S7 Edge in Pink ist auch in Südkorea nicht erhältlich.

Release in Deutschland wahrscheinlich

Wer bei der Bezeichnung "Pink" nun eine auffällig kräftige Farbgebung erwartet, der könnte vom neuen Modell enttäuscht werden. In Wirklichkeit wäre nämlich die Angabe "Zartrosa" treffender. Als ein Smartphone in dieser Farbe scheint das neue Galaxy S7 auf ein eher weibliches Klientel abzuzielen, wobei die Farbe durchaus auch mit dem Farbton mancher rosa Polohemden harmonieren dürfte. Mehrere Speichergrößen stehen übrigens nicht zur Wahl: Wer mehr Speicher als die integrierten 32 GB benötigt, muss wohl oder übel zur SD-Karte greifen. Auch sonst ist die Hardware mit den bisherigen Modellen identisch.

Preislich ändert sich beim Galaxy S7 in Pink ebenfalls nichts. Es kostet daher so viel wie die Schwestermodelle mit gleicher Speicherausstattung. Sollte das Smartphone also irgendwann unsere Breitengrade erreichen, dürfte es hier genau so sein. Bis dahin wenden sich Interessenten am besten an ihren Importhändler des Vertrauens. Die Pink-Gold-Variante war übrigens auch erst exklusiv in Südkorea erhältlich, drei Monate später aber auch bei uns.


Weitere Artikel zum Thema
Das Galaxy S8 könnte zum Release auch in Blau erschei­nen
6
Auf dem Bild ist das Gehäuse des Galaxy S8 an den Seiten in Blau gefärbt
Offenbar erscheint das Galaxy S8 auch in Blue Coral: Ein neuer Leak zeigt das Gerät in einem weiteren Farbton, der womöglich zum Verkaufsstart kommt.
Auch Hugo Boss und Tommy Hilfi­ger stei­gen ins Smart­watch-Geschäft ein
Weg damit !5Die Hugo Boss Touch besitzt ein Edelstahlgehäuse in Carbonschwarz
Die Designer-Wearables kommen: In diesem Jahr erscheinen auch Smartwatch-Modelle unter den Markennamen Hugo Boss und Tommy Hilfiger.
So häufig werden Apples iPhone 2G, 3G und 3GS immer noch genutzt
Guido Karsten
Supergeil !11Auch das iPhone 3GS ist immer noch nicht ausgestorben
Das erste iPhone wurde 2007 angekündigt und es ist noch immer nicht tot. Eine Statistik verrät nun, wo alte Apple-Geräte immer noch genutzt werden.