Der HomePod ist ein iPhone ohne Bildschirm

Der Apple HomePod bei der Präsentation auf der WWDC 2017 in San José
Der Apple HomePod bei der Präsentation auf der WWDC 2017 in San José(© 2017 CURVED)

AudioAccessory1.1. So nennt Apple den HomePod in der Firmware, die am Wochenende für Entwickler freigegeben wurde. Diese offenbart einige interessante Details über den smarten Speaker von Apple.

Kurios, aber irgendwie auch einleuchtend: Auf dem HomePod läuft offenbar iOS. Tatsächlich wird der Lautsprecher in iTunes derzeit als ein iPhone SE erkannt. Freilich lässt sich das Gadget ohne Display nicht bedienen wie ein Smartphone. Aber es wäre auch verwunderlich gewesen, wenn das Unternehmen nur für einen Speaker eine neue Software entwickeln würde.

Vorerst keine Drittanbieter-Apps, aber Bedienungshilfen

Als Shell dient eine App namens Soundboard, wohl in Anlehnung an Springboard auf iPhone und iPad. Dort übernimmt die Software unter anderem das Management des Homescreens. Mit Blick auf den Code sieht es aber ganz danach aus, als würden keine Drittanbieter-Apps auf dem HomePod laufen. Ganz ausgeschlossen ist das laut 9to5mac allerdings nicht. Zumal mit einem abgewandelten iOS die Möglichkeit dazu besteht.

Immerhin soll der Speaker zum Start etwa Bedienungshilfen wie VoiceOver unterstützen. Unklar ist noch, was es nun eigentlich mit dem kleinen Touchdisplay auf der Oberseite auf sich hat. Der Firmware nach zu urteilen lassen sich dort zunächst nur eine Siri-Wellenform, Plus bzw. Minus für die Lautstärke sowie einen Timer anzeigen. Der Entwickler Troughton-Smith glaubt aber, dass dieses Display eine LED-Matrix ist und nicht etwa nur aus einzelnen LEDs besteht. Stimmt das, könnte Apple die Touch-Funktionen des HomePod künftig weitaus stärker ausbauen.


Weitere Artikel zum Thema
iPhone 12 in Luxus: Dieses Modell bringt euren Bank­be­ra­ter zum Weinen
Christoph Lübben
Na ja5Ein Luxus-iPhone-12 mit schicken Ornamenten? Wer sich das schon immer gewünscht hat, ist hier "goldrichtig".
Ihr ertragt diese schrecklich hohe Geldsumme auf eurem Konto nicht mehr? Vielleicht könnte das iPhone 12 Pro Victory Pure Gold etwas daran ändern.
iPhone 12 zum klei­nen Preis? Apple-Handy soll "super erschwing­lich" sein
Lars Wertgen
Her damit11Der Nachfolger des iPhone 11 (Bild) könnte ein Schnäppchen werden
Das iPhone 12 soll Apples günstigstes Top-Handy seit langem werden. Laut Tim Cook werdet ihr den Preis wieder zusätzlich nach unten drücken können.
Apple bestä­tigt: iPhone 12 kommt defi­ni­tiv später
Lars Wertgen
Neue Apple-Produkte gibt es wohl frühestens im Oktober
Jetzt ist es offiziell: Apple wird im September kein iPhone 12 auf den Markt bringen. Die Veröffentlichung verzögert sich.