Diese Android-Apps und -Spiele solltet ihr laut Google kennen

Im Google Play Store gibt es fast vier Millionen Anwendungen
Im Google Play Store gibt es fast vier Millionen Anwendungen(© 2017 CURVED)

Google hat seine Liste mit den Spielen und Anwendungen aktualisiert, die im Play Store positiv herausragen. Unter den Programmen, die das Prädikat "Android Excellence" erhalten haben, finden sich alte Bekannte, namhafte Apps und unbeschriebene Blätter.

Im Play Store gibt es mehr als 3,7 Millionen Anwendungen. Da fällt es mitunter nicht leicht, die absoluten Highlights zu finden. Google hilft daher etwas nach und aktualisiert alle drei Monate seinen den Android-Excellence-Bereich. Hier benennt das Unternehmen die Programme, die für "hohe Qualität, großartige Benutzererfahrung und starke Leistung" stehen.

Google lobt Photoshop und Fitness-App

Im zweiten Quartal 2018 nennt Google unter anderem "Adobe Photoshop Lightroom CC". Zum Aushängeschild für Bilderverwaltung und -bearbeitung gesellen sich die Fitness-App "Seven – die 7 Minuten Trainings Challenge" und "SoloLearn: Learn to Code for Free". Bei den Games hat das Google-Redaktionsteam "CodyCross: Crossword Puzzles", "MARVEL Sturm der Superhelden" und "Orbital 1" hervorgehoben. Die vollständige Liste der ausgezeichneten Programme findet ihr sowohl im Android-Entwicklerblog als auch direkt im Play Store (Spiele und Apps).

Dass Google bei seinen Auszeichnungen nicht auf Namen schaut, sondern nach Qualität geht, bewies das Unternehmen bereits bei der Ehrung der "App des Jahres". 2017 gewann zum Beispiel der Geheimtipp "Socratic", der Schüler bei Hausaufgaben unterstützt. "Spiel des Jahres" ist "CATS: Crash Arena Turbo Stars". Der tierische Titel schnitt noch besser ab als "Super Mario Run" und "Yu-Gi-Oh! Duel Links".


Weitere Artikel zum Thema
Nvidia Shield TV unter­stützt nun den Google Assi­stant
Francis Lido
Der Google Assistant wertet Nvidia Shield TV (Bild) spürbar auf
Nvidia Shield TV bietet ab sofort Zugriff auf den Google Assistant. Dadurch könnt ihr sogar euer Smart Home über die Streaming-Box steuern.
Nächs­tes Leck: Google schal­tet Google Plus noch früher ab
Sascha Adermann
Die Abschaltung von Google Plus kommt jetzt noch früher – zumindest für private Nutzer
Die jüngste Datenpanne bei Google Plus war anscheinend eine Sicherheitslücke zu viel. So ganz mag Google den Dienst aber wohl doch nicht abschalten.
Google Lens: Bilder­ken­nung kommt auf dem iPhone in die Google-Suche
Francis Lido
Google Lens ist künftig in die Such-App für iOS integriert
Die Bilderkennung hält Einzug in die Google-App für iOS: Google Lens analysiert Bilder für euch direkt in der Kamera-Vorschau.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.