Emojis: Künftig könnte es mehr regionale Flaggen geben

2017 sollt ihr auch regionale Flaggen als Emojis benutzen können
2017 sollt ihr auch regionale Flaggen als Emojis benutzen können(© 2016 Emojipedia)

Neue Flaggen-Emojis für das Jahr 2017 vorgeschlagen: Unicode will für das kommende Jahr die Auswahl an Fahnen erweitern, mit denen Ihr Eure Textnachrichten ausstatten könnt. So sollen auch Flaggen von bestimmten Regionen unterstützt werden.

Die Dokumentation von Unicode bezeichnet die Änderungen des geplanten Updates als "Emoji 5.0", wie Emojipedia berichtet. Darin werden die Voraussetzungen beschrieben, die für die neuen Flaggen nötig sind. Als Beispiele tauchen dort nur wenige Fahnen-Emojis auf: Dazu gehören Schottland, Wales und England sowie die US-Bundesstaaten Texas und Maryland. Dabei soll es sich um die am häufigsten gebrauchten regionalen Flaggen handeln.

Weitere Flaggen möglich

Theoretisch sei es durch die Änderungen innerhalb von Emoji 5.0 möglich, eine Vielzahl an regionalen Flaggen zu ergänzen. Wahrscheinlich ist aber laut Emojipedia, dass 2017 nur eine kleine Auswahl tatsächlich als Emojis zur Verfügung stehen wird. Der Messenger-Dienst WhatsApp unterstütze zum Beispiel die Fahnen der Länder in Großbritannien bereits jetzt – allerdings sind dazu Codes erforderlich, die nicht den Unicode-Spezifikationen entsprechen.

Der Release der neuen Flaggen-Emojis wird voraussichtlich innerhalb der ersten Hälfte des Jahres 2017 erfolgen. Doch die regionalen Fahnen sind nicht die einzigen Neuerungen, die uns im Emoji-Bereich im kommenden Jahr erwarten: Das Unicode Consortium hat insgesamt 51 neue Abbildungen zugelassen, darunter zum Beispiel Emojis für ein Zebra, einen Vampir, eine stillende Mutter und einen T-Rex.


Weitere Artikel zum Thema
Android 11 macht YouTube kaputt
CURVED Redaktion
Smart10Die neueste Android-Version bereitet YouTube teilweise Probleme
Das Update auf Android 11 hat für einige Nutzer unangenehme Folgen: YouTube und Spiele funktionieren nicht mehr richtig.
Mehr Akku­lauf­zeit für Galaxy Note 20 Ultra: Das bringt das neue Update
Christoph Lübben
Her damit18Das Galaxy Note 20 Ultra schnitt in unserem Test gut ab – die Akkulaufzeit aber nicht
Samsung macht das Galaxy Note 20 Ultra besser: Ein neues Update bringt gleich mehrere Optimierungen mit. Hier erfahrt ihr, welche das sind.
iPhone ohne Notch: Solange müsst ihr noch mit der Kerbe leben
Lars Wertgen
Nicht meins19Seit dem iPhone X setzt Apple auf eine Notch
Viele warten auf ein iPhone ohne Notch. Der Traum bleibt bislang unerfüllt. Apple hat aber Ideen, wohin die Sensoren aus der Kerbe sollen.